Cabrio-Bad
Feucht-fröhlicher Spaß zum Ferienstart

Senden -

WM-Fieber im Cabrio: Im Angesicht des Großereignisses gestaltete das Sendener Bad in diesem Jahr seine „Aktion ohne Grenzen“.

Sonntag, 06.07.2014, 17:09 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 06.07.2014, 17:06 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 06.07.2014, 17:09 Uhr

WM-Fieber im Cabrio : Im Angesicht des Großereignisses gestaltete das Sendener Bad in diesem Jahr seine „Aktion ohne Grenzen“. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre hatten freien Eintritt und bekamen ein breites Spektrum an Spielen geboten. Erwartet wurden sie von Angestellten des Sendener Bades. Mit Blumenketten, Fahnen und Trikots hatten diese sich und ihre Gäste schnell in WM-Stimmung gebracht. Besonderer beliebt waren traditionell der Rutsch- sowie der „Arschbomben“-Wettbewerb. Auch die Schatzsuche, bei der der Dieb der WM-Trophäe ermittelt werden musste, bekam große Resonanz.

„Mit diesem Tag ermöglichen wir es den jungen Gästen einen schönen ersten Ferientag zu haben. Auch wenn sie nicht in den Urlaub fahren“, macht Marie Gudorf vom Cabrio die Idee hinter dem Event deutlich. Mit zahlreichen Angeboten wie Völkerball, Tauziehen und einer Hüpfburg schuf das Bad bestmögliche Voraussetzungen. Wer den Tag lieber ruhiger angehen wollte, hatte unter anderem eine Bastel- und Schminkecke, sowie vom Erlengrund-Kindergarten aufgebautes „Enten-Angeln“ zur Auswahl.

„Für das unbeständige Wetter sind wir vom Andrang sehr angetan“, freute sich Gudorf. Und tatsächlich hatten zwischen zehn und 18 Uhr viele junge Gäste ihren Weg ins Sendener Bad gefunden. Die lebhafte Stimmung ließ sich auch durch gelegentlichen Nieselregen nicht trüben.

Nachrichten-Ticker