RVM setzt bei WM Sonderfahrt ein
Nachtbus nach Halbfinale

Senden -

Da viele Sendener, Ottmarsbocholter und Lüdinghauser beim „Public Viewing“ in Münster dabei sind, setzt die RVM nach dem Halbfinalspiel Deutschland gegen Brasilien eine Sonderfahrt ein.

Montag, 07.07.2014, 18:28 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.07.2014, 18:03 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.07.2014, 18:28 Uhr

Der Nachtbus N4 fährt nach dem Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft Deutschland gegen Brasilien am Dienstagabend eine Zusatzschicht. Da viele Sendener in Münster beim „Public Viewing“ dabei sind, haben sich die RVM und die Provinzial zusammen mit der Gemeinde Senden und der Stadt Lüdinghausen kurzfristig entschlossen, den Bus, der auch nach dem Achtelfinale gegen Algerien angeboten wurde, noch einmal auf die Reise zu schicken.

Busfahrer warten bis zum Schlusspfiff

Konkret heißt das: der zusätzliche N4 fährt 15 Minuten nach Spielschluss vom Hauptbahnhof in Münster ab und fährt dann über den gewohnten Linienweg durchs Hafenviertel (Haltestelle Stadtwerke) bis nach Senden, Ottmarsbocholt und Lüdinghausen. Selbst bei einer Verlängerung oder sogar einem Elfmeterschießen wartet der Busfahrer bis zum definitiven Schlusspfiff, um dann eine Viertelstunde später zu starten, teilt die RVM mit. Zur Feier des Tages wird bei dieser Fahrt auch auf den sonst nach Mitternacht üblichen Nachtbus-Aufpreis verzichtet.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2589851?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947680%2F
Nachrichten-Ticker