Kommentar zur Saisonkarte
Idee scheitert an Realität

Die Politiker hatten eine gute Idee. Doch in der Praxis funktioniert die Saisonkarte für die Ferien im ersten Anlauf nicht.

Dienstag, 22.07.2014, 08:00 Uhr

Es war nichts anderes als eine kleine Revolution: Auf Initiative der SPD , aufgegriffen von allen Fraktionen, wurde das Tarifsystem des „Cabrios“ durchbrochen. Denn mit der Ferien-Saisonkarte galt erstmals, dass nicht mehr jeder einzelne Besuch bezahlt werden muss. Für Familien, die von dem Ticket profitieren sollten, war es ein Schritt in die richtige Richtung. Aber die Politik ist offenbar nicht weit genug gesprungen.

Um Familien zu erreichen, die aufs Budget achten, muss der Tarif wohl noch günstiger und die Karte offensiver beworben werden. Auch die Beschränkung auf die Werktage macht wenig Sinn. Kinder, die nicht plümpsen gehen, weil es zu teuer ist, gibt es in Senden jedenfalls ganz bestimmt. Dietrich Harhues

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2629323?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F947680%2F2629319%2F
Nachrichten-Ticker