Tagespflege
Optimale Vorbereitung auf die Kita

Greven -

In Greven werden aktuell rund 100 Kinder in der Kindertagespflege betreut – Tendenz steigend. Tagesmütter und -väter sind gefragt, daher bietet das Jugendamt der Stadt Greven in Kooperation mit der Stadt Emsdetten und der Volkshochschule Greven-Emsdetten-Saerbeck regelmäßig Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Kindertagespflege an.

Dienstag, 10.09.2013, 10:35 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 10.09.2013, 10:35 Uhr

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf suchen immer mehr Eltern eine verlässliche und qualifizierte Betreuung für ihr Kind. Seit dem 1. August gilt der Rechtsanspruch für Kinder unter drei Jahren auf Betreuung und Förderung in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege . Eltern haben nun die Möglichkeit, ihr Kind nach Vollendung des ersten Lebensjahres 20 Stunden von einer Tagespflegeperson betreuen zu lassen, auch wenn keine Berufstätigkeit vorliegt.

Der Bedarf an Betreuungsplätzen wächst vor diesem Hintergrund weiter an. In Greven werden aktuell rund 100 Kinder in der Kindertagespflege betreut – Tendenz steigend, wie aus einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung hervor geht. Tagesmütter und -väter sind gefragt, daher bietet das Jugendamt der Stadt Greven in Kooperation mit der Stadt Emsdetten und der Volkshochschule Greven-Emsdetten-Saerbeck regelmäßig Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Kindertagespflege an.

Für interessierte Neueinsteiger beginnt ab dem 28. September eine neue Qualifizierung im Bereich Kindertagespflege. Der Lehrgang umfasst 46 Unterrichtsstunden, die einmal wöchentlich mittwochs von 20 bis 22.15 Uhr und an vier Samstagen in der Regel von 9 bis 14 Uhr (28. September, 12. Oktober, 16. und 30. November) in den Räumen der Volkshochschule im GBS-Kulturzentrum in Greven stattfinden. Neben den Grundlagen im Bereich Kindertagespflege ist auch ein Erste-Hilfe-Kurs enthalten, so dass die zukünftigen Kindertagespflegepersonen für ihren Start gut gerüstet sind. Der weiterführende Qualifizierungslehrgang zum Erhalt des Zertifikats schließt sich im April 2014 an.

„Um unseren Bedarf an qualifizierten Tagesmüttern und -vätern zu decken, benötigen wir Interessierte, die sich mit viel Engagement auf diese Aufgabe einlassen. Wer Freude am Umgang mit Kindern hat, offen, einfühlsam, aber auch flexibel und belastbar ist, kann unseren Pool an Tagespflegepersonen sehr gut unterstützen“, so Petra Freese vom Team Kindertagespflege des Jugendamtes der Stadt Greven. Als Fachberaterin steht sie ebenso wie ihre Kollegin Beate Nadgrabski vom Jugendamt Emsdetten den zukünftigen Tagesmüttern und -vätern zur Seite.

Beide sind sich einig, dass Kindertagespflege eine adäquate Betreuungsform für Kinder unter drei Jahren ist, die eine optimale Vorbereitung für die Zeit in der Kindertageseinrichtung ermöglicht. Durch die Betreuung und Förderung der Kinder in dieser wichtigen Phase leisten die Tagespflegepersonen einen wertvollen Beitrag für die Kindesentwicklung und unterstützen Eltern dabei, Beruf und Familie gut zu vereinbaren.

Weitere Informationen gibt es bei Gerlinde Münster von der VHS, ✆ 0 25 72/ 96 03 73, muenster@vhs-e-g-s.de) und bei Petra Freese vom Jugendamt Greven, ✆ 0 25 71 / 92 02 70, petra.freese@stadt-greven.de.

Nachrichten-Ticker