20. Weihnachtsmarkt in Wersen
Buntes Budendorf voller Leben

Wersen -

Es weihnachtete sehr am Wochenende in Wersen. Der 20. Weihnachtsmarkt verwandelte den festlich geschmückten Rathausplatz mit Lichterglanz und Glühweinduft in ein farbenfrohes lebendiges Budendorf.

Sonntag, 01.12.2013, 16:54 Uhr

Es weihnachtete sehr am Wochenende in Wersen. Der 20. Weihnachtsmarkt verwandelte den festlich geschmückten Rathausplatz mit Lichterglanz und Glühweinduft in ein farbenfrohes lebendiges Budendorf. Es fehlte nur der Schnee.

Das große Familienerlebnis, organisiert von der Interessengemeinschaft Wersen, begann mit dem Laternenumzug der Kinder. Die Feuerwehrkameraden des Wersener Löschzuges begleiteten traditionell die leuchtende kleine Schar mit dem immer wieder faszinierenden Feuerwehrauto. Die Kinder genossen anschließend eine Freifahrt auf dem bunten Fantasiekarussell und lösten ihre Gutscheine ein, die Kaufleute aus der Gemeinde gesponsert hatten.

Offiziell eröffneten Bürgermeister Rainer Lammers und IG-Vorsitzender Uwe Rauchfleisch den Weihnachtsmarkt am Samstagnachmittag. Sie bedankten sich bei allen Helfern und Unterstützern, die diese erfolgreichen Jahre möglich gemacht hatten.

Dass der Markt wieder einmal ein Treffpunkt für Jung und Alt wurde, dafür sorgten die vielen Budenpächter, die Siedler in der Rathaus-Cafeteria und die Vereine. In wunderschön geschmückten Zelten, Holzhütten und im Foyer des Rathauses hatten die Marktbeschicker ihr vielfältiges Angebot dekoriert. Geschenkideen und Weihnachtsschmuck, warm Gestricktes in Hülle und Fülle lagen auf den Verkaufstischen. Exotische Wintergetränke und Glühwein konnten in der Lumumba- und Hüttenzauberbude und im Zelt des Gemeinde-Jugendrings verkostet werden.

Die Feuerzangenbowle des Fördervereins der Feuerwehr hatte es prozent- und vitaminreich in sich. In der Weihnachtsbäckerei boten die Landfrauen frische Waffeln an. Leckeres aus Fisch, Fleisch und Hefeteig gab’s im Pizza-Kebap-Haus, in der Schützenhütte des SV Dütestrand, in der Grill-Bude des SV Halen und beim Förderverein der AWO-Kita Halen. So manch köstliche Praline schaffte es nicht bis nach Hause, sondern versüßte den kalten Heimweg.

Wärme und Behaglichkeit fanden die Besucher in der Rathaus-Cafeteria. Die Siedlerinnen verwöhnten dort die Gäste, die Siedler kochten im Verborgenen Kaffee und spülten das schmutzige Geschirr.

Musik lag in der Luft, als der Posaunenchor unter Leitung von Wolfgang Amelingmeyer mit altbekannten Weihnachtsliedern aufspielte. Mit fröhlichen Schnee- und Engeltänzen verzauberten die Kleinen des Wersener Kindergartens die Zuschauer und wurden schokoladensüß belohnt vom IG-Vorstand. Leierkastenmann Hartmut Eckart und Engel Heike Schümann ließen bei ihrem Rundgang etwas Nostalgiestimmung aufkommen und verteilten verführerische Pralinen.

Für die Kinder war und bleibt der Höhepunkt des Weihnachtsmarktes der Besuch des Nikolaus mit seinem düsteren Knecht Ruprecht. Unübersehbar reisten die beiden wichtigen Männer mit dem Feuerwehrauto an und ließen die kleinen Herzen höher schlagen. Er konnte kaum das rote Auto verlassen, so umlagert war er sofort bei seiner Ankunft. Die Jugendfeuerwehr bereitete ihm sicheres Geleit bis zur IG-Bude. Mit gefüllten Stiefeln und einem Sack voller Leckereien brachten der Mann mit dem langen Pony und dem roten Mantel und sein netter Geselle die Kindergesichter am Samstag und Sonntag zum Strahlen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2074471?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947740%2F
Nachrichten-Ticker