Baustelle überschattet die Dorfkirmes
Fassanstich mit Hindernissen

Tecklenburg-Brochterbeck -

Die 113. Kirmes geht als Baustellen-Kirmes in die Geschichte des Ortes ein. „Es muss erst schlechter werden, bevor es besser wird.“ Mit diesen Worten begrüßte Heinz Lienkamp die zahlreichen Gäste auf dem Dorfplatz.

Sonntag, 21.07.2013, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.07.2013, 16:00 Uhr

Der Redner gab einen kurzen Rückblick auf die Entstehung und den Kampf um den Fortbestand dieser einzigen Kirmes im Stadtgebiet. Ein Dank ging an alle, die trotz der Straßenbaumaßnahmen gekommen waren. Viele Mitorganisatoren hatten sich im Vorfeld Mühe gegeben, dass diese Traditionsveranstaltung trotz Baumaßnahmen durchgeführt werden konnte.

Das unterstrich auch Bürgermeister Stefan Streit . Der Ratsvorsitzende bedankte sich bei der Interessengemeinschaft dafür, dass sich diese Vereinigung so für die örtliche Gemeinschaft engagiert habe und die Kirmes in Brochterbeck nicht ausfalle. Auch freute er sich, dass der Tombola-Erlös in den Ausbau des Bürgerradweges fließen soll. Streit: „Brochterbeck hat eine gute Zukunft. Das sieht man an dem Interesse am neuen Baugebiet beziehungsweise der ungewöhnlichen Bürgerinitiative wie die Genossenschaft Franz, dem Radweg und einigen kleinen und großen Aktionen.“

Der Bürgermeister wünschte eine friedliche Dorfkirmes und versuchte dann das Fass anzustechen. Aber wie viele Dinge im Vorfeld der Kirmes wollte auch der Anstich nicht so richtig klappen. Aber mit viel Unterstützung und Engagement lief dann der Gerstensaft gut.

Musikalisch begleiteten die Brochterbecker Dorfmusikanten den Fassanstich. Zuvor hatten die Fahrgeschäfte schon geöffnet. Am Samstag gab es leider nur einen kleinen Flohmarkt. Die Interessengemeinschaft (IG) bot ihre Lose feil. Wer wollte, konnte sich am Mühlenteich einmal am Wasserrohr der Feuerwehr versuchen. Viele Kinder, aber auch Erwachsene, nahmen dieses Angebot gerne an, zumal bei den sommerlichen Temperaturen auch eine kleine Erfrischung durch den Wassernebel gut tat.

Am Abend trafen sich viele Besucher unterhalb der katholischen Kirche bei Livemusik. Vor allen Dingen genossen die Kirmesbesucher das tolle Ambiente und das großartige Feuerwerk, gezündet von Reinhard und Michael Visse. In kurzer Folge stiegen die Raketen zum 13. Mal in den in den Brochterbecker Abendhimmel.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1799139?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947718%2F947760%2F
Nachrichten-Ticker