Aktionstag am 27. Juli im Mitmach Museum „Up‘n Hoff“
Den Dreschflegel schwingen

Everswinkel -

In der dritten Folge von „KultUrlaub vor Ort“ geht es nach Everswinkel ins Mitmach Museum Up‘n Hoff. Hier findet am 27. Juli ein Aktionstag statt.

Mittwoch, 23.07.2014, 09:00 Uhr

Bäuerliche Geschichte nicht nur zum Staunen, sondern zum Anfassen und im wörtlichen Sinn zum „Begreifen“ bietet Up‘n Hoff. Eine Sammlung von – teilweise denkmalgeschützten – landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen erzählt davon, wie hart die Arbeit der Bauern früher war.

Untergebracht ist der größte Teil der Sammlung in einem wie eine Feldscheune anmutenden Neubau. Hier finden die Besucher Geräte zur Vorbereitung des Bodens, zum Säen und Düngen über Erntegeräte bis hin zu Maschinen zum Dreschen, Häckseln und Mahlen. Gleich nebenan – verbunden durch ein gläsernes Treppenhaus – steht der restaurierte Speicher des Museumshofes, in dem sich auch der zweistöckige Steinbackofen aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts befindet.

Im Obergeschoss des Speichers wird altes Handwerk präsentiert – etwa eine komplette Schusterei und der letzte noch existierende Everswinkeler Original-Webstuhl von 1709. Außerdem gibt’s hier die restaurierte „Schweizer Wohnung“ zu sehen. Der „Schweizer“ war im 19. Jahrhundert für die Kühe zuständig. Er war ein „Gastarbeiter“ – und weil die ersten „Schweizer“ tatsächlich aus der Schweiz gekommen waren, wurde das zur Berufsbezeichnung.

Am schönsten ist es natürlich, das alles im Rahmen einer Mitmach-Vorführung zu erleben. Dabei sehen Besucher die denkmalgeschützten Geräte in Aktion und können mit Hand anlegen. Wer einmal selbst den Dreschflegel schwingt und den Strohschneider bedient, erlebt auf anschauliche – und schweißtreibende – Art, wie das Leben auf dem Lande früher war.

Zusätzlich heißt es während der Sommermonate einmal im Monat: Aktionssonntag. Immer von 14 bis 18 Uhr, immer zu einem anderen Thema, immer bei freiem Eintritt, immer mit Kaffee, Kuchen und selbst gebackenem Steinofenbrot. In die Sommerferien fällt ein Aktionssonntag am 27. Juli.

Für den Rest der Ferien hat sich das Museumsteam etwas Besonderes ausgedacht. Während sich die Vorführungen meistens an große Gruppen richten, sollen jetzt Familien, Freunde und kleine Gruppen Gelegenheit bekommen, in die Welt von „Up’n Hoff“ einzutauchen. Einfach beim Verkehrsverein anrufen und einen Termin vereinbaren.

Es können auch auf die Altersstruktur der Gruppe (etwa Kindergartenkinder) abgestimmte Programme oder spezielle Angebote für Blinde gebucht werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2630334?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947766%2F
Nachrichten-Ticker