So., 17.02.2019

„Freunde der Kirchenmusik“ planen dreitägige Orgelfahrt Historische Orgeln und Meer

Die Schnitger-Orgel von St. Ludgeri in Norden ist eine der wertvollsten Orgeln in Norddeutschland

Sendenhorst - Nach den eindrücklichen Erfahrungen der vergangenen Fahrten nach Thüringen, Mecklenburg und Franken wird die Orgelfahrt der Sendenhorster „Freunde der Kirchenmusik“ in diesem Jahr in den Norden Deutschlands und in die benachbarten Niederlande führen. Von Heinz Braunsmann

Sa., 16.02.2019

„Woche der Brüderlichkeit“ zum Thema Antisemitismus Neue Form des alten Hasses

Das Vorbereitungsteam stellt das Programm für 2019 vor: v.li. Prof. Dr. Herbert Ulonska, Dr. Monika Friedrich, Franz-Ludwig Blömker und Gerd Wilpert. Referent der Eröffnungsveranstaltung ist Pfarrer i.R. Michael Stier (kl. Foto) aus Celle.

Sendenhorst - „Antisemitismus – Neue Formen eines alten Hasses“, lautet der Titel über der diesjährigen Veranstaltungsreihe zur „Woche der Brüderlichkeit“ in Sendenhorst, die der Arbeitskreis vom 10. bis zum 15. März organisiert hat. Von Annette Metz


Sa., 16.02.2019

Über 2000 Unterschriften für „Stoppt den Lkw-Verkehr“ „Das ist ein sensationelles Votum“

Über diesen engen Gehweg schiebt Irmela Höfener die Kita-Kinder lieber nicht. „Das ist mir viel zu gefährlich“, sagt sie und wählt deshalb einen Umweg. Auch sie sagt: „Stoppt den Lkw-Verkehr in Albersloh“.

Albersloh - „Das ist ein aus unserer Sicht sensationelles Votum“, finden die Initiatoren der Aktion „Stoppt den Lkw-Verkehr in Albersloh“. Mehr als 2000 Unterschriften haben sie bisher gezählt. „Und bei uns trudeln immer noch welche ein“, freuen sie sich, und sehen sich durch die große Bürgerbeteiligung in ihrem Handeln mehr als bestätigt. Von Christiane Husmann


Fr., 15.02.2019

Bürgerliches Engagement in der Flüchtlingshilfe Aktiv und unentbehrlich

Zu einem Helferfest hatten der DAF, das FiZ und das Sozial-Zentrum „Fels“ die Ehrenamtlichen eingeladen, die sich aktiv in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Albersloh - Als im Jahr 2015 viele Flüchtlinge auch Sendenhorst vor gewaltige Aufgaben stellte, war für viele Menschen in Sendenhorst und Albersloh klar: „Wir wollen helfen.“ Heute, fast vier Jahre später, wird deutlich, was die vielen Helfer geleistet haben und noch immer leisten. Dafür wollten sich der DAF (Deutsch-Ausländischer Freundeskreis) und das FiZ (Lokales Bündnis für Familie) bedanken. Von Christiane Husmann


Fr., 15.02.2019

WN-Serie „Mein Beruf“: Tischler Markus Neufert Wo gehobelt wird . . .

Auch nach 25 Jahren als Tischler sagt Markus Neufert: „Ich mag meinen Beruf“ – und erzählt von seiner vielfältigen Arbeit.

Albersloh - In der Tischlerei Kofoth wird ein Brett millimetergenau auf Pass geschnitten. Schließlich muss es sich hinterher wie ein Puzzlestück genau montieren lassen. „Präzision ist natürlich sehr wichtig“, weiß Markus Neufert, der bei Kofoth als Tischler arbeitet – seit mittlerweile 25 Jahren – und immer noch sagt: „Ich mag meinen Beruf.“ Von Christiane Husmann


Mi., 13.02.2019

Kriminalitätsstatistik 2018 400 Straftaten registriert

63 Fahrraddiebstähle wurden im vergangenen Jahr in Sendenhorst und Albersloh gemeldet. Insgesamt wurden 400 Straftaten 2018 aktenkundig.

Sendenhorst - „Der Kreis Warendorf ist der sicherste Kreis im Münsterland“, und Sendenhorst gehört darin im Vergleich zu den übrigen kreisangehörigen Städten und Gemeinden zu den sichersten. Das ist der Kriminalitätsstatistik zu entnehmen, die Landrat Dr. Olaf Gericke gestern vorlegte. Von Annette Metz


Mi., 13.02.2019

Neue Kita-Leiterin vorgestellt Begeistert und erschlagen zugleich

Die neue Leiterin der Kita St. Michael, Claudia Och (Mi.), freut sich auf die Arbeit mit ihrem neuen Team. Unterstützt wird sie dabei von Elisabeth Deitert (li.) und Brigitte Stasch (Verbundleitung, (re.).

Sendenhorst - Der erste Eindruck, den Claudia Och von ihrer neuen Aufgabe als Leiterin der Kita St. Michael hat, sei irgendwo im Bereich zwischen „begeistert“ und „erschlagen“ anzusiedeln. Die 37-jährige gelernte Erzieherin hat in diesen Tagen die Nachfolge von Maria Breslauer angetreten. Von Annette Metz


Di., 12.02.2019

VEKA feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen Unternehmerische Erfolgsgeschichte

1969 begann im Münsterland eine einzigartige Unternehmensgeschichte. Heute arbeiten 6000 Mitarbeiter für die VEKA-Gruppe.

Sendenhorst - Vor 50 Jahren übernahm Heinrich Laumann auf der Suche nach einer beruflichen Chance die vergleichsweise kleine Sendenhorster Firma „VEKAPLAST“ und formte daraus die VEKA AG. Der Schritt wurde eine unternehmerische Erfolgsgeschichte. Heute ist VEKA in vielen Ländern aktiv und beschäftigt weltweit rund 6000 Mitarbeiter.


Mo., 11.02.2019

Mit dem karnevalistischen Frühschoppen im Festzelt läutet die KG ihre Jubiläumssession ein 50 Jahre – und kein bisschen leise

Beste Laune am verregneten Sonntag im warmen Festzelt: Tanzen, Schunkeln, Klatschen und Lachen waren bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen der KG „Schön wär’s“ angesagt.

Sendenhorst/Albersloh - Hoch her ging es am Sonntag im Festzelt am Industrieweg. Mit einem Gala-Frühschoppen und viel Programm feierte die KG „Schön wär’s“ ihr 40-jähriges Bestehen. Die „Bude“ war rappelvoll, und auch viele ehemalige Tollitäten waren gekommen. Von Josef Thesing


Mi., 06.02.2019

Anmeldeverfahren für die Oberstufe an der Montessori-Schule Der Luxus kleiner Lerngruppen

Ansprechpartner für die Oberstufe: (v.l.) Arsim Rexhepi, David Gelinski, Laura Boeckel und Silke Friedrich.

Sendenhorst - Nach den Sommerferien startet der erste Jahrgang in die gymnasiale Oberstufe an der Montessori-Gesamtschule in Sendenhorst. Derzeit bereitet sich das Team der Schule auf die erste Anmeldephase vor. Ab dem 11. Februar können Schülerinnen und Schüler für die neue Oberstufe angemeldet werden. Von Annette Metz


Mo., 11.02.2019

Praktikant im Abgeordnetenbüro von Bernhard Daldrup Eine Woche lang volles Programm

Bernhard Daldrup und Lars Schüttelhöfer haben eine Woche lang in Berlin zusammengearbeitet.

Sendenhorst - Politik ist seine Leidenschaft. Und deshalb hat Der 21-jährige Lars Schüttelhöfer aus Sendenhorst ein Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Bernhard Daldrup absolviert.


Di., 12.02.2019

Großer Informationsbedarf zum Thema „Demenz“ Kranke sollen am sozialen Leben teilnehmen

Viele Vertreter der Mitgliedsinstitutionen im Demenz-Netz Sendenhorst Albersloh trafen sich im Seniorenbüro der „Heinrich-und-Rita-Laumann-Stiftung“, um Aktivitäten für 2019 zu planen.

Sendenhorst/Albersloh - Das Demenz-Netz Sendenhorst Albersloh hat sich auf die Fahnen geschrieben, über Demenz zu informieren und Bewusstsein dafür zu schaffen, wie Menschen mit Demenz ganz selbstverständlich am sozialen Leben der Stadt teilnehmen können und wie ein ungezwungener Umgang miteinander möglich ist. Nun wurde eine erste Bilanz gezogen. Von Bettina Goczol


Mo., 04.02.2019

In Sendenhorst fehlen Kinderbetreuungsplätze Ohne Neubau wird‘s nicht gehen

In Sendenhorst fehlt in der nahen Zukunft eine nicht unbeträchtliche Zahl an Kinderbetreuungsplätzen. Politik und Verwaltung sind auf der Suche nach Lösungsansätzen.

Sendenhorst - Woher nehmen? Das ist derzeit die Hauptfrage, wenn sich die Verwaltung mit der Zahl der Kindertagesstättenplätze für U3- und Ü3-Kinder in Sendenhorst befasst. Denn in Sendenhorst klafft ein großes Loch in der Versorgungslandschaft. Von Annette Metz


So., 10.02.2019

Walter Strohbücker ist neuer Schiedsmann Rat hat geheime Qual der Wahl

In geheimer Wahl wurde in der Ratssitzung am Donnerstag der neue Schiedsmann für den Bezirk Albersloh bestimmt.

Sendenhorst/Albersloh - Schiedsmann Gustav Grafe hat endlich einen Nachfolger. Der Rat der Stadt hat Walter Strohbücker gewählt. Von Annette Metz


Sa., 09.02.2019

Partner stellen Carsharing vor Mit dem Elektroauto zum Bus

Sylvia Niedziella („Teilautos“), Bürgermeister Berthold Streffing, Gregor Speer (RVM) sowie Dr. Johannes Hofmeister und Wolfgang Huth (beide Stadt Sendenhorst, v.li.) stellten am Freitag das Carsharing mit dem Elektroauto vor.

Sendenhorst/Albersloh - Carsharing mit einem E-Auto: Das ist das neue Angebot, das die Stadt, die RVM und „Teilauto“ gemeinsam präsentieren. Von Josef Thesing


Mi., 06.02.2019

Initiative für ein Durchfahrtverbot für Lkw Es werden immer mehr Stimmen laut

Immer wieder besuchen Passanten den Pavillon, unter dem einige Albersloher Bürger über die Unterschriften-Aktion „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“ informieren.

Albersloh - Hört man sich in diesen Tagen im Dorf um, ist der Lkw-Verkehr in aller Munde. Dessen, was viele Albersloher schon seit Jahren nervt, haben sich einige Bürger angenommen und eine Unterschriftenaktion ins Leben gerufen. Dass diese auf eine derart große Resonanz und Unterstützung stoßen würde, hatten die Initiatoren nur hoffen können. Von Christiane Husmann


Sa., 09.02.2019

Traditionelles Kindergarten-Turnier findet auch 2019 statt Kitas laden zum flotten Kick ein

Freuen sich auf das nächste Kindergarten-Turnier: Claudia Och, Renate Kersting, Brigitte Stasch, Dieter Lohmann und Karsten Boecker, der mit Stephan Pagenkemper die Turnierleitung übernimmt (v.li.).

Sendenhorst - Ran an den Ball: Die Kitas aus Sendenhorst laden auch in diesem Jahr zum traditionellen Kindergartenturnier ein. Von Josef Thesing


Fr., 08.02.2019

Nach zehn Jahren ist an der Hoetmarer Straße Schluss Dr. Lydia Brüll schließt ihre Galerie

Dr. Lydia Brüll hat in ihrer Galerie immer wieder neue Künstler präsentiert.

Sendenhorst - Dr. Lydia Brüll schließt ihre Galerie an der Hoetmarer Straße. Ende Februar ist Schluss. Von Josef Thesing


Fr., 08.02.2019

Unterschriftenaktion endet am Samstag Wenn Lkw fahren, wandern die Vasen durch das Regal

Wie fast alle Albersloher Geschäftsleute unterstützt auch Birgitta Hesselmann die Unterschriftenaktion „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“, die noch bis Samstag läuft.

Albersloh - Die Unterschrift gegen überörtlichen Lkw-Verkehr endet am Samstag. „Bei mir haben alle unterschrieben“, sagt Geschäftsfrau Birgitta Hesselmann. Von Christiane Husmann


Fr., 08.02.2019

Präsentation der neuen Bürgerinformationsbroschüre Facettenreiche Darstellung

Annette Görlich, Wirtschaftsförderung, Bürgermeister Berthold Streffing, Nils Bauer, BVB-Verlag, und Dr. Johannes Hofmeister, Klimamanager der Stadt Sendenhorst (v.li.), stellen die neuen Bürgerinformationsbroschüren der Stadt Sendenhorst vor.

Sendenhorst/Albersloh - Die Stadt hat eine neue Bürgerinformationsbroschüre erstellen lassen. Darin gibt es erstmals auch Hinweise zum Klimaschutz. Von Annette Metz


Do., 07.02.2019

Kita-Plätze fehlen Zahl der Kinder in der Stadt wird weiter steigen

Dies Kinder haben einen Platz. Aber zum Sommer fehlen in Sendenhorst zahlreiche Kita-Plätze. 

Sendenhorst/Albersloh - In Sendenhorst leben immer mehr Kinder. Deshalb werden auch immer mehr Kita-Plätze benötigt. Von Josef Thesing


Fr., 08.02.2019

Lkw-Verkehr in Albersloh Die Wucht des Bürgerwillens

Dass auch die CDU-Ortsunion hinter der Aktion „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“ steht, bestätigten in deren Vertretung Sebastian Sievers (li.) und Christian Brüning.

Albersloh - Die politischen Parteien unterstützen die Initiative der Bürger, auf ein Durchfahrt-Verbot für solche Lkw zu drängen, die nicht zum Anliegerverkehr gehören. Die Initiative hat bereits mehr als 1000 Unterschriften gesammelt. Nun soll der Druck auf die zuständigen Behörden erhöht werden. Von Christiane Husmann


Mi., 06.02.2019

Brand eines Sicherungskasten im Kuhstall Technischer Defekt löst Feuer aus

Von der Drehleiter aus öffneten die Wehrleute das Dach.

Sendenhorst - Rund 10.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Brandes, der im Sicherungskasten eines Kuhstalls ausgelöst wurde. Von Josef Thesing


Mi., 06.02.2019

Bei Konflikten helfen Mitschüler Sie schlichten Streit

Mit der Überreichung der Urkunden nehmen die neuen Streitschlichter ihre Arbeit auf.  

Sendenhorst - Die Realschule St. Martin hat sechs neue Streitschlichter ausgebildet. In den kommenden Wochen nehmen sie zudem an einer weiteren Fortbildung zu Medienscouts teil. Von Anke Weiland


Di., 05.02.2019

Mein erstes Auto: die BMW Isetta Eine „Knutschkugel“ in Babyblau

Mein erstes Auto: die BMW Isetta: Eine „Knutschkugel“ in Babyblau

Sendenhorst - Babyblau war die kleine „Knutschkugel“, wie die BMW Isetta unter anderem liebevoll genannt wurde. Und mit ihr ging Werner Dufhues nicht nur auf große Fahrt durch Euro. Sondern später nutzte er den Kleinwagen auch zum Transport von Baumaterialien für sein Einfamilienhaus. Von Josef Thesing


1 - 25 von 1320 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook