Mo., 20.04.2020

Am 21. April geht es an der Hoetmarer Straße weiter „Tafel“ öffnet ihre Türen wieder

In den Kisten, die bei der Aktion vor Ostern verteilt wurden, befanden sich hauptsächlich haltbare Lebensmittel wie auf diesem Symbolfoto.

Sendenhorst - Die Corona-Pandemie und noch nicht vorliegende Entscheidungen hatte das „Tafel“-Team dazu bewogen, die Ausgabestelle an der Hoetmarer Straße vor Ostern geschlossen zu lassen und einen alternativen Weg zu wählen. Doch vom 21. April an wird das Team die Türen der Ausgabestelle wieder öffnen. Von Annette Metz

So., 19.04.2020

Förderverein Haus Siekmann geht alternative Wege Video-Konzert von der Tenne

Statt des Publikums standen dem Gitarristen Buck Wolters eine Reihe von Kameras bei Aufnahme für ein Konzert-Video gegenüber.

Sendenhorst - So lange war es lange nicht mehr so still im Soziokulturellen Zentrum Haus Siekmann. Ein Zustand, der am Freitag vorübergehend – und in enger Abstimmung mit der Stadt – unterbrochen wurde. Der Förderverein hatte sich entschlossen, ein Konzert aus der Tenne von Haus Siekmann zu den Musik- und Konzertfans nach Hause zu bringen. Von Annette Metz


So., 19.04.2020

Vorstand trifft Entscheidungen und bittet um Hilfe Kein Fest und Sorgen um den Wald

Den Vogel für das Schützenfest 2020 hat Oberst Martin Engbert schon zu Beginn des Jahres gebaut. Nun hat das hölzerne Federvieh eine „Schonfrist“ bis zum nächsten Jahr.

Sendenhorst - Das Fest der Martinus-Schützen ist abgesagt. Das hat der Vorstand wie erwartet entschieden. Zudem macht er sich Sorgen um den viel zu trockenen Schützen- und Bürgerwald. Von jot/pm


Sa., 18.04.2020

Fundstücke im St.-Josef-Stift lassen Geschichte lebendig werden Spurensuche in alten Mauern

Bei Rückbauarbeiten entdeckten die Tischler Ludger Schmitz und Max Lametz alte Zeitungen, die beim Datieren der nachträglich eingebauten Zwischendecke halfen.

Sendenhorst - Wenn im St.-Josef-Stift umgebaut oder renoviert wird, kommt immer wieder etwas aus der Geschichte des Hauses oder auch der Stadt zum Vorschein. Dazu gehören alte Zeitungen ebenso wie etwa eine leere Bierflasche der ehemaligen Sendenhorster Brauerei Wieler, die Handwerker Anfang des 20. Jahrhundert dort „vergessen“ haben.


Anzeige

Do., 16.04.2020

K33-Sperrung wird Albersloh belasten BfA regen Alternative Regelung an

Albersloh - „Die Westerbach-Brücke wird abgerissen.


Mi., 15.04.2020

Sendenhorster Reitertage sind verschoben Enttäuschung und Erleichterung

Theresa Gunnemann mit Boa SB bei den Sendenhorster Reitertagen 2019

Sendenhorst - Die Enttäuschung ist groß, doch die Erleichterung, dass die Sendenhorster Reitertage in den September verschoben werden können, ist weitaus größer, heißt es in einer Mitteilung der RV Sendenhorst in diesen Tagen. Im September soll das Turnier nun stattfinden.


Mi., 15.04.2020

„Rote Schule“ wird bald Geschichte sein Das „Reparatur-Café“ muss raus

Das „Reparatur-Café“ muss bis zum 30. April aus der „Roten Schule“ raus. Das finden Hassan Darvich (l.) und Heinz Wenker nicht nur schade. Sie sehen einen zügigen Umzug vielmehr als echte Herausforderung an.

Albersloh - Das „Reparatur-Café“ muss aus der „Roten Schule“ ausziehen, und zwar umgehend. Offenbar will der Investor das Gebäude bald abreißen. Die Einrichtung war Anfang 2016 gegründet worden, um Flüchtlinge mit Fahrrädern zu versorgen und ihnen eine Beschäftigungsmöglichkeit zu geben. Übergangsweise zieht die Werkstatt ins Sozial-Zentrum um.


Di., 14.04.2020

Fünf Einsätze am langen Osterwochenende Feuerwehr hat viel zu tun

Am Karsamstag musste der Sendenhorster Löschzug an der Straße Auf dem Bült einen brennenden Baum löschen.

Sendenhorst/Albersloh - Die Feuerwehr hatte am langen Osterwochenende in beiden Ortsteilen viel zu tun. In Sendenhorst musste sie sich zunächst um einen Kaminbrand kümmern. In der Albersloher Bauerschaft Sunger sorgte ein Nutzfeuer für Aufregung. Zudem gerieten in Sendenhorst ein Baum und in Albersloh ein Auto in Brand.


Di., 14.04.2020

Im St.-Josef-Stift ist derzeit vieles anders 5000 Masken bieten mehr Schutz

Roswitha Mechelk hat die Beschaffung der Masken organisiert und stellt die verschiedenen Modelle vor.

Sendenhorst - Im St.-Josef-Stift und in den angeschlossenen Einrichtungen ist derzeit vieles anders. Das sonst offene Haus ist für Besucher geschlossen. Jetzt gibt es auch für die Mitarbeiter einen besseren Schutz bei der Arbeit. Unternehmen aus der Region haben 5000 Stoffmasken genäht. Von Josef Thesing


Mo., 13.04.2020

Polizei bittet um Hinweise Mann mit Maske zeigte sich schamverletzend

Polizei bittet um Hinweise: Mann mit Maske zeigte sich schamverletzend

Sendenhorst-Albersloh - Am Samstagnachmittag entdeckten zwei Frauen in der Hohen Ward einen Mann mit schwarzer Augenmaske, der hinter einem Gebüsch "offensichtlich eine sexuelle Handlung an sich vornahm". Die Polizei bittet um Hinweise.


Sa., 11.04.2020

Musik und Ostergrüße ans St.-Elisabeth-Stifts Von Mensch zu Mensch

Judith Seebröker von der Kinderstation C0 des St.- Josef-Stifts überbrachte 80 Ostergrußkarten, die die jungen Patienten für die Bewohner des St.-Elisabeth-Stifts gebastelt hatten. Markus Giesbers (Mitte) und Matthias Dieckerhoff nahmen die Karten entgegen.

Sendenhorst - 80 Ostergrüße schickten die jungen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendrheumatologie des St.-Josef-Stifts auf kurzem Wege an die Bewohnerinnen und Bewohner des St.-Elisabeth-Stifts.


Sa., 11.04.2020

Bunte Holzeier aus Malaktion der Biberburg an St.-Josef-Haus übergeben Ein Ostergruß an die Senioren

Über die bunten Eier, die von Kindern für die Bewohner des Josef-Hauses bemalt wurden, freuen sich Annette Schwaack (l.) und Brigitte Denker.

Albersloh - Zwar wachsen noch keine Blätter an den Platanen vorm St.-Josef-Haus, dafür aber augenscheinlich bunte Eier. Es sind die bemalten Holzeier aus der Malaktion, die Brigitte Denker mit der Kita „Biberburg“ ins Leben gerufen hatte.


Sa., 11.04.2020

Geflüchteter Mohamed Camara schafft die Gesellenprüfung Ende einer Reise in eine ferne Welt

Geschafft: Christiane Sommer freut sich mit Mohamed Camara über die bestandene Gesellenprüfung.

Albersloh - Mohamed Camara hat eine fast unglaubliche Reise hinter sich. Mit nur 13 Jahren ist er aus Guinea geflohen. Über Nigeria und Libyen ist er zunächst nach Dortmund und schließlich nach Albersloh gekommen. Sein Asylantrag wurde zunächst abgelehnt, und nun hat der heute 22-Jährige seine Gesellenprüfung geschafft. Dabei haben ihn viele unterstützt. Von Christiane Husmann


Fr., 10.04.2020

Besondere Bräuche in Sendenhorst bringen der Stadt viel Publicity „Unruhen“ am Karfreitag 1839

Karfreitagsprozessionen haben in vielen Ländern eine lange Tradition. In Sendenhorst sollen sie auch mal „unbotmäßig“ gewesen sein.

Sendenhorst - Im Jahr 1839 wurde die Karfreitags-Prozession offenbar auf besondere Weise zelebriert. Das brachte Zeitungen im ganzen Land dazu, von „Unruhen in Sendenhorst“ zu schreiben. Von Josef Thesing


Do., 09.04.2020

Hegering setzt „Baum des Jahres“ in die Erde Pflanzaktion im sehr kleinen Kreis

Der Verwalter des Gutes Berl, Hans-Georg Klose (M.), pflanzte mit Konrad Rauße vom Hegeringsvorstand (l.) sowie Gärtnermeister Tobias Roerkohl den „Baum des Jahres“.

Albersloh - Diese Tradition gibt es schon lange, doch diesmal wurde sie unter ganz besonderen Vorzeichen fortgesetzt. Wegen der Corona-Krise hat der Hegering Albersloh-Alverskirchen den „Baum des Jahres“ im sehr kleinen Kreis gepflanzt. Die junge Robinie wächst auf dem Gelände des Gutes Berl.


Mi., 08.04.2020

Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung Im Garten nur zu bestimmten Zeiten lärmen

Motorisierte Gartengeräte dürfen werktags zwischen 7 und 20 Uhr betrieben werden. Sonn- und Feiertags gar nicht.

Sendenhorst - Mit den Temperatursteigerungen steigt auch automatisch die Lust der Haus- und Grundbesitzer, ihr Anwesen aufzuhübschen. Ein stets gepflegter Rasen erfreut seinen Besitzer – nicht immer aber auch seine Nachbarn, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Denn Rasenmäher oder Vertikutierer könnten ordentliche Dezibelzahlen erreichen. Aber wann muss Ruhe herrschen?


Di., 07.04.2020

Keine Genehmigung für Traditionsveranstaltung „Um die Wälle“ bleibt‘s erstmals still

Die osternächtliche Runde, die seit Jahrhunderten von Männern um die Wälle gedreht wird, um die Osterbotschaft zu verkünden, muss corona-bedingt in diesem Jahr ausfallen.

Sendenhorst - Das „Um die Wälle gehen“ hat also schon ein Jahrhunderte währende Tradition. In diesem Jahr muss sie aber ausfallen. So wurde es am Montag im Rathaus entschieden. Von Annette Metz


Di., 07.04.2020

RVM-Sonderfahrplan Fahrten für Busse angepasst: S30 entfällt komplett

Die Fahrten des S30 werden in Zeiten der Corona-Pandemie zunächst gestrichen.

Sendenhorst/Albersloh - Die RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH wird ab heute einen reduzierten Fahrplan auf allen Linien anbieten.


Di., 07.04.2020

Plattdeutsche Theatergruppe spendet für die „Tafel“ Osterpakete werden größer

Das Bild ist bei einer der Proben für das Stück entstanden, das im Januar aufgeführt worden war. Aus ihren Spielerlösen spendet die plattdeutsche Theatergruppe für Osterpakete an die „Tafel“.

Sendenhorst - Die Theatergruppe „Dröget Schnüffelken“ hat der „Tafel“ 500 Euro gespendet. Dadurch können die Pakete zu Ostern nun größer werden.


Di., 07.04.2020

Vorsitzender und König der Bürgerschützen denken über das Fest nach Hoffen auf das große „Horrido!“

Noch sind sie alleine und auf Abstand in Telges Busch, hoffen aber, dass sich das Anfang Juli ändert und das Schützenfest in gewohnter Weise stattfinden kann: Udo Borgmann (l.) und König Christof „Hülse“ Hülsmann.

Albersloh - Bis zum großen Fest im Dorf sind es noch etwa drei Monate. Deshalb sind der Vorsitzende des Bürgerschützenvereins, Udo Borgmann, und König Christof „Hüls“ Hülsmann beim Treffen in Telges Busch optimistisch, dass das Fest stattfinden kann. Ihr „Plan B“ hat eher einen humorvollen Charakter.


Mo., 06.04.2020

Ein schöner Platz im Wald für alle Uwe Landau spricht über den Bürgerwald, Corona und die Planungen der Martinus-Schützen

Das ist der Lieblingsplatz von Uwe Landau im Schützen- und Bürgerwald.

Sendenhorst - Der Schützen- und Bürgerwald ist für Uwe Landau ein schöner Platz zum Verweilen. Der Vorsitzende der Martinus-Schützen freut sich, wenn viele kommen. Derzeit geht das natürlich nicht. Beim Treffen mit den WN spricht er auch über Corona und die anstehenden Planungen des Vereins. Von Josef Thesing


So., 05.04.2020

Kradfahrer werden verletzt Unfälle mit Motorradfahrern

Kradfahrer werden verletzt: Unfälle mit Motorradfahrern

Sendenhorst/Ahlen - Bei Unfällen mit Motorradfahren wurden am Wochenende mehrere Menschen verletzt.


So., 05.04.2020

Kinder bemalen Eier, die aus Holzplatten ausgesägt wurden Osterfreude für die Senioren

Ein Korb vor der Haustür von Brigitte Denker dient als Umschlagplatz für die Ostereier, die von Kindern bemalt den Bewohnern des St. Josef-Hauses Freude machen sollen.

Albersloh - Aus alten Holzplatten wurden bunte Ostereier für das St.-Josefs-Haus. Die Idee hatte Brigitte Denker gemeinsam mit der „Biberburg“. In einem digitalen Brief lud die Kita Eltern und Großeltern dazu ein, die Eier auszusägen, die im weiteren Verlauf von den Kindern beidseitig bemalt wurden. Von Christiane Husmann


Sa., 04.04.2020

Immer wieder wird Unrat an und in der „Give-Box“ abgeladen Kleine Schätze – aber kein Müll

Zum wiederholten Mal macht sich Heinz Wenker daran, die „Give-Box“ vom Müll zu befreien.

Albersloh - Die „Give-Box“ der Bürgerstiftung ist eigentlich eine sehr gute Sache. Dorf finden Menschen Dinge, die sie noch gut gebrachen können. Das Problem ist aber, dass immer wieder Zeitgenossen Müll vor der Tür oder auch drinnen abladen. Das macht dem ehrenamtlichen Team viel Arbeit. Von Christiane Husmann


Do., 02.04.2020

Leben im Seniorenheim in Corona-Zeiten In den Wohnbereichen ist viel los

Einen ganzen Korb mit selbst gemalten Bildern und Salzteigherzen überreichte Kirsten Wessel, Tanztrainerin der „Fantastic Minis“, mit ihren Töchtern Miriam und Hannah Sophie. Im Namen der Bewohner des St.-Elisabeth-Stifts nahm Hausleitung Markus Giesbers die Grüße entgegen.

Sendenhorst/Albersloh - Die Corona-Kontaktsperre reißt Lücken in das Leben von Senioren, die in Wohneinrichtungen leben. Mit vielen Maßnahmen versuchen die Mitarbeiter im St.-Elisabeth-Stift in Sendenhorst und im St.-Josef-Haus in Albersloh, diese Lücken zu füllen. „Derzeit werden viel mehr Beschäftigungsangebote gemacht und auch wahrgenommen, als in anderen Zeiten“, erklärt Pflegenetzwerk-Koordinator Markus Giesbers. Von Annette Metz


126 - 150 von 2117 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.