Fr., 05.01.2018

„Essex Blues Brothers“ in Albersloh Blues in der Gnadenkirche

Die „Essex Blues Brothers“ sind in den Bereichen Pop, Blues und Rock mit einer ganz eigenen Handschrift unterwegs.

Albersloh - Das Duo „Essex Blues Brothers“ gastiert in der Reihe „Musik an einem ungewöhnlichen Ort oder ungewohnte Musik an diesem Ort“ am Samstag, 13. Januar, ab 19.30 Uhr in der Gnadenkirche.

Fr., 05.01.2018

Sternsinger in den Startlöchern Für Kinder in aller Welt

Die Sternsinger bringen am Wochenende den weihnachtlichen Segen in die Häuser und Wohnungen in Sendenhorst und Albersloh.

Sendenhorst/Albersloh - Am 6. und 7. Januar werden in Sendenhorst und Albersloh wieder die Sternsinger unterwegs sein. Sie bringen den weihnachtlichen Segen in die Häuser der Stadt und sammeln gleichzeitig Geld, mit dem das katholische „Kindermissionswerk“ Hilfsprojekte auf der ganzen Welt unterstützt.


Do., 04.01.2018

Anmelden für Messdiener-Freizeit Jetzt schon ans Sommerlager denken

Die Teilnehmer des Messdiener-Sommerlagers dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.

Sendenhorst - Der Beginn eines neuen Jahres bedeutet für die Leiter des Messdienerlagers St. Martinus und Ludgerus auch den Beginn der Planungen für das nächste Ferienlager, das in diesem Jahr in Geiselwind stattfindet. Am Sonntag werden Anmeldungen entgegengenommen.


Do., 04.01.2018

Klaus Neuhaus ist neuer Leiter der städtischen Eigenbetriebe Mit Vertrauensvorschuss ans Werk

Klaus Neuhaus (l.) ist der neue Leiter der städtischen Eigenbetriebe. Bürgermeister Berthold Streffing (r.) freut sich über den Neuzugang im Sendenhorster Rathaus.

Sendenhorst - Beruflich zurück in der Heimat ist der Sendenhorster Klaus Neuhaus. Er übernahm im Sendenhorster Rathaus einen Teil der Aufgaben, die bislang der nach Oelde gewechselte André Leson oblagen. Neuhaus ist seit Dezember Leiter der städtischen Eigenbetriebe und seit dem 1. Januar Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Sendenhorst. Von Annette Metz


Anzeige

Mi., 03.01.2018

Politisch-Kulturelle Wochen: Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate Alles andereals trocken

Wie immer gibt‘s eine Multivision  zum Auftakt der Politisch-Kulturellen Wochen: Am 11. Januar zeigt Hartmut Fiebig in der Stadthalle Ahlen Bilder aus dem Oman und den Emiraten. Ines und Patrick Valentin geben unter dem Titel „Oman: Zwischen vorgestern und übermorgen“ erst am 2. Februar im Haus Siekmann und dann am 3. Februar in der Alten Post Einblicke in ihre Reisen (Bild li.).

Ahlen/Sendenhorst/Drensteinfurt - Immer abwechselnd – das ist das Credo der Politisch-Kulturellen Wochen der VHS: mal europäisch, mal außereuropäisch. Nach Spanien 2017 führt das Programm in diesem Jahr weiter weg, nämlich in den Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. Zahlreiche Veranstaltungen in Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt beschäftigen sich mit den beiden Ländern. Von Sabine Tegeler


Mi., 03.01.2018

Politisch-Kulturelle Wochen Das Programm der Politisch-Kulturellen Wochen in der Übersicht

Folgende Veranstaltungen finden im Rahmen der Politisch-Kulturellen Wochen statt.


Mi., 03.01.2018

Agata und Winfried Lichtscheidel in der Stiftskirche Orgelwerke verschiedener Epochen

Agata und Winfried Lichtscheidel bestreiten das erste Konzert in der neuen Reihe „Sonntagskonzerte in St. Bonifatius“ am 7. Januar in der Stiftskirche.

Freckenhorst/Sendenhorst - Zum ersten Konzert in der neuen Reihe „Sonntagskonzerte in St. Bonifatius“ lädt der Orgelbauverein Freckenhorst am Sonntag, 7. Januar, um 17 Uhr in die Stiftskirche ein. An der kürzlich eingeweihten Seifert-Orgel spielt das Kirchenmusiker-Ehepaar Agata und Winfried Lichtscheidel.


Mi., 03.01.2018

Karneval in Sendenhorst Prinzessin gefunden

Zum Auftakt hatte Narrenzepter „Timmy“ seinen Platz noch bei einer Schaufensterpuppe. Nun gibt es eine echte Regentin.

Sendenhorst - Das war knapp: Wirklich auf den letzten Drücker ist die KG „Schön wär‘s“ bei ihrer Suche nach einem Regenten oder einer Regentin fündig geworden. Erst vor wenigen Tagen hat eine Kandidatin, „der das Wohl der Bürger und des Karneval am Herzen liegt“, ihre Zusage gegeben. Von Annette Metz


Di., 02.01.2018

KFD-Team bereitet Karnevalssause vor Wehe, wenn sie losgelassen!

Die Frauen der KFD-Tanz- und Theatergruppe freuen sich auf viele Närrinnen und Narren, die gemeinsam mit ihnen im Februar Karneval feiern wollen.

Albersloh - Bunt, bunter, Karneval. Die Frauen der KFD in Albersloh setzen nicht nur auf viel Farbe, sondern – wie sollte es anders sein – auf allerbeste Unterhaltung. Mit zwei Aufführungen im Februar wollen die „Närrinnen“ mit Sketchen und Tänzen ihr jeckes Publikum begeistern. Der Kartenvorberkauf beginnt am Sonntag. Von Christiane Husmann


Mo., 01.01.2018

Feuerwehr sammelt Fässer voller Flaschenverschlüssen 11 095 Kronkorken für einen guten Zweck

Die Sendenhorster Feuerwehr  sammelt Kronkorken für den guten Zweck: (v.li.) Felix von Hülst, Werner Thamm, Björn Sander, Florian Herr und Martin Trendelkamp.

Sendenhorst - Auch mit einem Abfallprodukt kann man noch jede Menge anfangen und vor allem auch Gutes tun. Das bewiesen die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst. Sie sammelten Kronkorken für die Darmkrebs-Patientenhilfe. Von Dirk Vollenkemper


Mo., 01.01.2018

43. Doppelkopf-Turnier der Männersodalität Heinz Rummeling im Kartenglück

Setzten sich beim gut besuchten Doko-Turnier der Männersodalität durch: Irmgard Möllenkamp (v.li.) wurde Zweite, Heinz Rummeling feierte seinen Sieg, und Anni Hennenberg ging als Drittplatzierte aus dem Turnier hervor.

Albersloh - Zur 43. Turnier-Auflage des Doko-Turniers der Männersodalität trafen sich in der Gaststätte Geschermann 48 Spieler, darunter elf Frauen. Am Ende setzte sich Heinz Rummeling vor Irmgard Möllenkamp und Anni Hennenberg durch.


Mo., 01.01.2018

Geschichte von Stadt und Kirchspiel Auf die Trennung folgt die Trauung

Im Ortskern war es eng geworden. Das war einer der Gründe dafür, dass sich die Stadt und das Kirchspiel nach 113 Jahren Trennung wieder zusammenschlossen.

Sendenhorst - Ein bisschen muss es wohl wie in einer Ehe zugegangen sein, in der es ständig Krach gibt, die möglicherweise sinnvolle Trennung aber immer wieder hinausgezögert wird. Und, um im Bild zu bleiben, nach vielen Jahren der Trennung musste dann doch nochmal geheiratet werden. So zumindest war das mit der Stadt und dem Kirchspiel. Von Josef Thesing


So., 31.12.2017

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel Leitlinien beachten und Prioritäten setzen

Bürgermeister Berthold Streffing sieht das städtische Handeln im kommenden Jahr durch finanzielle Konsolidierungsmaßnahmen bestimmt.

Bürgermeister Berthold Streffing sieht das städtische Handeln im kommenden Jahr durch finanzielle Konsolidierungsmaßnahmen bestimmt. In seinem Grußwort ist er zuversichtlich, dass sich Sendenhorst 2018 gut entwickeln wird.


Sa., 30.12.2017

800 Euro vom Trödlertisch Spende für Johannes-Hospiz

Ludger Prinz vom Johannes-Hospiz in Münster freute sich über 800 Euro, die durch „Antikes und Kurioses“ im Künstlerzelt beim Gänsemarkt zusammenkamen.

Sendenhorst - Der Trödlertische „Antikes und Kurioses“ ist seit 13 Jahren ein fester Bestandteil im Künstlerzelt beim Martini-Gänsemarkt. Der Verkaufserlös dieses Tisches wird jedes Jahr gespendet. Vor Weihnachten freute sich das Johannes-Hospiz in Münster über 800 Euro. Von Dirk Vollenkemper


Fr., 29.12.2017

Axel und Torsten Zwingenberger im Haus Siekmann Ein vorgezogenes Silvesterfeuerwerk

Jeder ein Meister auf seinem Instrument: Axel Zwingenberger am Flügel und sein Bruder Torsten Schlagzeug.

Sendenhorst - Zum Boogie-Woogie-Olymp in Sendenhorst luden Axel und Torsten Zwingenberger ein. Die Brüder entfachten ein vorgezogenes musikalisches Feuerwerk. Von Dierk Hartleb


Do., 28.12.2017

Vandalen auf Tour Unbekannte demolieren Schaufenster

Vandalen auf Tour: Unbekannte demolieren Schaufenster

Sendenhorst - Bei einem nächtlichen Streifzug durch die Stadt haben Vandalen die Schaufenster von mehreren Geschäften eingeworfen.


Do., 28.12.2017

WF Maschinenbau eröffnet Auslandsvertretung in Shanghai Wege in Asien werden kürzer

Vor einigen Wochen wurde in Sendenhorst die bis dato größte Drückwalzmaschine von WF ausgeliefert. Sie wurde für die Herstellung von Kupplungs- und Getriebeteilen gebaut.

Sendenhorst - Der Sendenhorster Maschinenbauer eröffnet eine Auslandsvertretung im chinesischen Shanghai. Von dort aus soll der chinesische Markt noch intensiver beackert werden.


Do., 28.12.2017

Das Unternehmen WF arbeitet für den internationalen Markt

1975 in Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert die „WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH & Co. KG“ seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Umformmaschinen und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken, heißt es in der Unternehmensdarstellung. Seit Juni 2016 gehört die Firma, die rund 90 Mitarbeiter beschäftigt, zur „Mpool Group“ aus Düsseldorf.


Do., 28.12.2017

Saunaclub „Wisch ab“ Seit 50 Jahren wird gemeinsam geschwitzt

Nach dem Schwitzen wird bei einem Gläschen Bier geklönt. Die Mitglieder des Saunaclubs pflegen seit 50 Jahren jede Woche ihre Rituale.

Sendenhorst - Jeden Montagabend treffen sich die Saunafreunde vom Club „Wisch ab“, um gemeinsam zu Schwitzen und anschließend Neuigkeiten in fröhlicher Runde auszutauschen. Und bereits seit 50 Jahren. Von Dirk Vollenkemper


Mi., 27.12.2017

60 Jahre Gunnemann Zwischen Heilkräutern und Fotolabor

1957 eröffnete Cilli Gunnemann, damals noch Cilli Menke, ihre Foto-Drogerie an der Nordstraße.

Sendenhorst - Seit 60 Jahren gehört die Foto-Drogerie Gunnemann als fester Bestandteil zur Gewerbelandschaft in der Stadt. Als sich Cilli Menke mit ihrer Foto-Drogerie an der Nordstraße im Jahr 1957 selbstständig machte, war sie erst 25 Jahre alt. Seit 1997 führt Cordula Gunnemann das Geschäft. Von Annette Metz


Mo., 25.12.2017

Teamarbeit in der Rettungswache Mit Leib und Seele

Berichten über ihre Aufgaben und ihre Ausbildung im Rettungswesen: (v.l.) die Rettungsassistenten Benedikt Woeste und Markus Möhlenbrock, Notfallassistent und Leiter der Rettungswache Heinz Linnemann, Notarzt Christian Kaiser und Notfallassistent Robert Pottgüter .

Sendenhorst - Wachübergabe und Fahrzeugcheck liegt bereits hinter der Besatzung der Rettungswache in Sendenhorst. Wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, wie beim ersten und zweiten Versuch, können sich die Mitarbeiter an diesem Vormittag etwas Zeit nehmen für einen Pressetermin und über ihre Leidenschaft, ihren Beruf als Notfallsanitäter, Rettungsassistent und Notarzt sprechen. Von Annette Metz


Fr., 22.12.2017

Neues Werl und „Welcome-Center“ Rege Bautätigkeit auch in Sendenhorst

Dass sich bei Veka in Sendenhorst auch in puncto Bautätigkeit derzeit viel tut, ist sowohl in der Ostheide, wo das Werk für die Oberflächenveredlung gebaut wird, als auch an der Dieselstraße zu sehen. Dort entsteht das „Welcome-Center“, der Empfangsbereich, der eine verbesserte Ansprache für die Fachbesucher wie Architekten, Kunden und Händler verspreche, erklärt Vorstandschef Andreas Hartleif.


Fr., 22.12.2017

Veka-Bilanz Ein erfreuliches Jahr

Am Standort der Veka AG an der Dieselstraße in Sendenhorst entsteht derzeit ein neues „Welcome-Center“ mit Empfangsbereich für Fachbesucher wie Architekten, Kunden und Händler.

Sendenhorst - Die Veka-Gruppe hat ihren Umsatz im ablaufenden Jahr um vier Prozent auf 1,04 Milliarden Euro ausgebaut. Das Plus des Herstellers von Kunststoffprofilen und -platten beträgt gegenüber dem Vorjahr somit 40 Millionen Euro, teilte Vorstandschef Andreas Hartleif mit. Für Veka sei 2017 trotz des harten Wettbewerbs „ein erfreuliches Jahr“. Von Josef Thesing


Mi., 20.12.2017

Die „Boogie-Woogie-Brothers“ kommen Gefühl unbändiger Lebensfreude

Die beiden Brüder Axel (li.) und Torsten Zwingenberger gestalten im Haus Siekmann das letzte Konzert in diesem Jahr.

Sendenhorst - Kurz vor dem Jahresende gibt es im haus Siekmann noch ein hochcharätiges Konzert. Die „Boogie- Woogie-Brothers“ Axel und Torsten Zwingenberger sind am Donnerstag, 28. Dezember, um 20 Uhr zu Gast.


Di., 19.12.2017

Weihnachtsoratorium in St. Martin Musikerlebnis auf höchstem Niveau

Rund 70 Sänger und Musiker gestalteten im Altarraum von St. Martin das aufwändige und musikalisch anspruchsvolle Weihnachtsoratorium von Bach.

Sendenhorst - Mehr als 70 Sänger und Instrumentalisten wirkten beim Weihnachtsoratorium mit, das am dritten Adventssonntag vor mehr als 300 begeisterten Zuhörern in der Pfarrkirche St. Martin zu hören war. Unter der Leitung von Kantor Winfried Lichtscheidel erlebte das Publikum eine hochkarätige Aufführung, gestaltet von professionell agierenden Musikern und Sängern. Von Heinz Braunsmann


1276 - 1300 von 1914 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.