Mo., 16.10.2017

Konzerte der Stadt- und Feuerwehrkapelle Film ab!

Volle Bühne: 63 Musiker von Haupt- und Jugendorchester unterhielten das Publikum in zwei Konzerten mit bekannten Filmmelodien.

Sendenhorst - Rund 450 Besucher genossen die beiden Konzerte der Stadt- und Feuerwehrkapelle in der Aula der Realschule. 63 Musiker sorgten dafür, dass es auf der erweiterten Bühne ziemlich voll war. Im Mittelpunkt standen bekannte Melodien aus Filmen. Aber auch die Beatles kamen zum Zuge. Von Anke Weiland

Mo., 16.10.2017

„Generationenraum“ Grimmstraße Bürgerversammlung ohne Bürger

Diskutierten die Lage des Geländes im Stadtgebiet: Bürgermeister Berthold Streffing (li.) und Hans-Joachim Brüning, der im Seniorenbeirat mitarbeitet.

Sendenhorst - Die Stadtverwaltung wollte den Bürgern ihre Ideen für die Gestaltung des „Generationenraums“ an der Grimmstraße vorstellen. Doch die Bürgerversammlung fand am Samstagnachmittag nahezu ohne Bürger statt. Das Gelände unweit der Promenade soll vergrößert und für Kleinkinder, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren ausgestattet werden. Von Josef Thesing


So., 15.10.2017

„Don’t walk – dance!“ Gemeinsames Tanzprojekt im „hotspot“

Freuen sich wieder auf ein tänzerisches Großereignis in den drei beteiligten Kommunen (v.li.): Michael Droste (Jugendzentrum Ennigerloh), Jürgen Wedig (Sparkasse Münsterland-Ost), Stefanie Herrera-Riekens (Jugendzentrum „hotspot“ Sendenhorst), Ulrich Ehling (Heidelberg Cement), Karina Benjilany (Jugendwerk Sendenhorst), Anita Medic (Jugendzentrum Ennigerloh), Kathrin Schemmerling (Freizeithaus Neubeckum), Vanessa Reschka (Sparkasse Beckum-Wadersloh), Sandra Kühne (Axa Finanz-Center Stanislawczyk) sowie Bernd Matuszek (Fachdienst Kinder-, Jugend- und Familienförderung Beckum).

Sendenhorst - Das Freizeithaus Neubeckum, das Jugendzentrum Ennigerloh und das Jugendwerk Sendenhorst bieten wieder gemeinsam das Tanzprojekt „Don’t walk – dance!“ an. Die nach Alter gestaffelten Workshops für verschiedene Tanzstile finden am 3. November im Jugendzentrum „hotspot“ in Sendenhorst statt.


So., 15.10.2017

Martinus-Schützen blicken auf gelungene Veranstaltungen zurück Harmonie prägt das Vereinsleben

Volles Haus bei der Versammlung im Bürgerhaus, bei der sich Vorsitzender Uwe Landau (re.) für die gute Zusammenarbeit bedankte.

Sendenhorst - Bei den Martinus-Schützen geht es harmonisch zu. Das wurde in der Mitgliederversammlung deutlich, in der es Lob von allen Seiten gab.


Anzeige

Sa., 14.10.2017

„Dondrekiel 2018“ Das wird doch wohl zu schaffen sein

Da an jeder Station andere Aufgaben warten, kann beim „Dondrekiel“ jeder seine Talente einbringen.

Sendenhorst - Vor gut drei Jahren, im Rahmen der 700-Jahr-Feier der Stadt Sendenhorst, hatten viele Sendenhorster Erwachsene für Jugendliche gemeinsam das große Stadtspiel „Dondrekiel“ organisiert. Im kommenden Jahr soll es eine Neuauflage geben. Von Annette Metz


Fr., 13.10.2017

Kleingärtner ziehen Bilanz Frost schadet der Ernte

Der Vorstand des Kleingärtnervereins zeichnete die Gärten von Annette und Wolfgang Kaiser sowie von Renate und Alfred Warzecha aus (vorne v.li.).

Sendenhorst - In den Sendenhorster Kleingärten ist die Ernte in diesem Jahr in allen Bereichen niedriger ausgefallen als in den Vorjahren. Der späte Wintereinbruch hat den Pflanzen geschadet.


Fr., 13.10.2017

Bürgerveranstaltung zur „Grimmstraße“ Neuer Treffpunkt für die Generationen

So sieht der wenig genutzte Spielplatz an der Grimmstraße heute aus. Das soll sich ändern.

Sendenhorst - Wie soll der „Generationenraum Grimmstraße“ gestaltet werden? Am Samstagnachmittag, 14. Oktober, können und sollen die Bürger mitreden.


Fr., 13.10.2017

„Sendenhorster Gesundheitstag“ Mittel ohne Nebenwirkungen

Fit und beweglich bis ins hohe Alter: Dieses Thema des neunten Gesundheitstages lockte viele Zuhörer ins Spithöver-Forum. Angelika Reimers (Seniorenberatung) und Otto Koebbert (Seniorenbeirat) begrüßten als Referentin Dr. Heike Horst (Mi.) vom Reha-Zentrum am St.-Josef-Stift.

Sendenhorst - Bewegung im Alter stand im Mittelpunkt des neunten „Sendenhorster Gesundheitstages“. Bewegung und Sport haben positive Einflüsse auf die Hormonbildung, die Hirnleistung, das Immunsystem und die Psyche, erklärte die Referentin Dr. Heike Horst.


Fr., 13.10.2017

N 1 fährt seit 25 Jahren Die erste Nachtfahrt im Münsterland

Vor 25 Jahren berichteten die WN über die erste Fahrt des Nachtbusses N 1. Zuvor war in der Innenstadt für die neue Linie geworben worden.

Sendenhorst/Albersloh - Vor 25 Jahren fuhr der erste Nachtbus im Münsterland – der N 1 von Ahlen über Sendenhorst und Albersloh nach Münster. Das war seinerzeit eine kleine Zeitenwende im öffentlichen Personennahverkehr – vor allem für junge Menschen. Der „Geburtstag“ wird am 18. November mit den „Bullemännern“ gefeiert. Von Josef Thesing


Do., 12.10.2017

Hip-Hop für Kinder Die Jüngsten tanzen wie die Großen

Zwei Hip-Hop-Gruppen tanzen bereits im „hotspot“. Für die jüngeren Kinder soll es jetzt ein neues Angebot geben.

Sendenhorst - Für Jugendliche gibt es diese Tanzprojekte schon lange. Nun bietet das Jugendzentrum „hotspot“ auch Hip-Hop für Kinder an.


Do., 12.10.2017

Kabarett in der Realschule Die „Bullemänner“ gratulieren

So kennt man die „Bullemänner“, die am 18. November in der Realschulaula auftreten.

Sendenhorst/Albersloh - Zum 25. „Geburtstag“ des Nachtbusses kommen die „Bullemänner“ nach Sendenhorst. In der Realschule servieren sie „Schmacht“.


Do., 12.10.2017

Baumpfleger inspiziert die Promenade Spurensuche an den Linden

Die Linden an der Promenade führten auch am Dienstagabend zu kontroversen Diskussionen. Baumpfleger Julian Große Drenkpohl nahm deren Zustand unter die Lupe.

Sendenhorst - Sind die Linden an der Promenade krank? Und wenn ja, können sie gesund gepflegt werden? „Ja“, meinte Baumpfleger Julian Große Drenkpohl bei einer „Visite“, zu der die SPD eingeladen hatte und an der auch eine ganze Reihe von Anliegern teilnahmen – trotz heftigen Regens. Von Josef Thesing


Mi., 11.10.2017

Der neue Geistliche Die Vita von Pfarrer Markus Tüshaus

Pfarrer Markus Tüshaus stammt aus Marl, wo er 1973 geboren wurde und aufgewachsen ist. Pfingsten 2001 wurde er in Münster zum Priester geweiht. Als Vikar war er fünf Jahre lang in der Pfarrei am Sterbeort des Heiligen Ludgerus in Billerbeck tätig. Ab 2006 hat der Geistliche verschiedene Aufgaben in Münster übernommen. So war er als Seelsorger für ein Studentenwohnheim des Bistums tätig.


Mi., 11.10.2017

Bistum schickt den Schulseelsorger Markus Tüshaus zur Unterstützung nach Sendenhorst Katholische Gemeinde bekommt Verstärkung

Pfarrer Markus Johannes Tüshaus  

Sendenhorst/Albersloh - Pfarrer Markus Johannes Tüshaus kommt zur Unterstützung in die Sendenhorster katholische Gemeinde. Der Schulseelsorger am Gymnasium St. Mauritz wir 30 Prozent seiner Arbeitszeit in St. Martinus und Ludgerus verbringen.


Mi., 11.10.2017

Besuch in Kirchberg Ein Blick in die Geschichte

Eine Stippvisite an dem Baum, den der ehemalige Oberst der Martinus-Schützen, Franz Keweloh, 1990 gepflanzt hatte, durfte im Besuchsprogramm in Kirchberg nicht fehlen.

Sendenhorst - Das lange Wochenende um den „Tag der Deutschen Einheit“ nutzten 13 Mitglieder der Ehrenabteilung der St.-Martinus-Schützen, um die Partnerstadt Kirchberg in Sachsen zu besuchen.


Di., 10.10.2017

„Zu Fuß zur Schule“ Bitte nicht mit dem Elterntaxi

Zu Fuß in die Schule: Paul, Theresa, Kira und Hendrik (v.li.) haben gemeinsam mit ihren Mitschülern an der Aktion teilgenommen. Unter den Teilnehmern, die alle fünf Tage nicht mit dem Auto gebracht wurden, verloste die Grundschule kleine Geschenke, die Barbara Schacht überreichte.

Sendenhorst - „Es ist einfach total gefährlich“, finden Ilka Nüßing und ihre Kollegen der Kardinal-von-Galen-Grundschule. „Die Kinder gehen morgens zwischen den parkenden Autos her und werden ganz schlecht gesehen, gerade jetzt in der Dämmerung“, meint die Lehrerin. Daher nimmt die Schule seit einigen Jahren im Herbst an den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule“ teil. Von Anke Weiland


Di., 10.10.2017

Sven Henric Olde stellt in der Galerie von Dr. Lydia Brüll aus Jedes Buch ist ein Unikat

„In der Ferne die Möwen“: Das Buch mit seinen Texten und Bildern ist die Abschlussarbeit des jungen Künstlers, die mit der Note „Sehr gut“ bewertet wurde.

Sendenhorst - Sven Henric Oldes Abschlussarbeit zum „Master of Arts“ an der Fachhochschule Bielefeld ist ein künstlerisches Buchobjekt. In der Galerie von Dr. Lydia Brüll an der Hoetmarer Straße erhält der Nachwuchskünstler vom 18. Oktober bis zum 25. November die Gelegenheit, sein Werk zu präsentieren. Von Annette Metz


Mo., 09.10.2017

Gegen Autotür gefahren Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Gegen Autotür gefahren: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Sendenhorst - Ein Fahrradfahrer hat sich in Sendenhorst schwer verletzt. Er fuhr gegen die von einem BMW-Fahrer geöffnete Autotür und stürzte. 


Mo., 09.10.2017

Friedhofsweg/Wolbecker Straße Schlechte Einsicht

Stück für Stück muss man sich weit aus dem Friedhofsweg vortasten, um zu erkennen, ob man einbiegen kann. Fahrzeuge, die auf dem ersten Platz des Stellstreifens stehen, nehmen die Sicht.

Albersloh - Abbiegen aus dem Friedhofsweg auf die Wolbecker Straße – das kann in Albersloh durchaus schon einmal zu einer schwierigen Angelegenheit werden. Von Annette Metz


Mo., 09.10.2017

Kinder-Theater-Projekt des Sendenhorster Ensembles Als Jim und Lukas auf die Bühne

Die meisten kennen Jim Knopf und Lukas, den Lokomotivführer, aus den bekannten Inszenierungen der Augsburger Puppenkiste. In den kommenden Wochen möchte das Sendenhorster Ensemble in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum „Hotspot“ eine eigene Version mit jungen Schauspielern erarbeiten.

Sendenhorst - In Kooperation mit dem Jugendzentrum Hotspot startet das Sendenhorster Ensemble am Donnerstag, 12. Oktober, mit einer neuen und mittlerweile fünften Kindertheaterproduktion im Haus Siekmann.


So., 08.10.2017

RVA-Herbstritt Mit Geschick im Sattel die Fuchsschwänze stibitzt

Mit dem nötigen Jagdinstinkt konnten sich Marie Große Perdekamp, Julia Balder und Jule Weber (v.l.) den Titel als Fuchsmajorinnen sichern.

Albersloh - Marie Große Perdekamp, Julia Balder und Jule Weber sind die neuen Fuchsmajorinnen des RV Albersloh Von Christiane Husmann


So., 08.10.2017

Karin Hildebrandt verabschiedet Viele Jahre die Frauenhilfe geprägt

Karin Hildebrandt (4.v.r.) verlegt ihren Wohnort nach Ahlen. Viele gute Wünsche gaben ihr (v.l.) Pfarrer Manfred Böning, Brigitte Malek (Bezirksverband der Frauenhilfe), Karin Kirchner (Frauenhilfe Sendenhorst), Pastorin Ute Böning und die Presbyterinnen Gerlinde vom Werth, Gisela Ferrarotto und Ina Morgenstern mit auf den weiteren Weg.

Sendenhorst - Am gestrigen Sonntag verabschiedete die Evangelische Kirchengemeinde Karin Hildebrandt aus ihrer Leitungsfunktion bei der Frauenhilfe. Von Annette Metz


Sa., 07.10.2017

„Tage der offenen Türen“ Einblicke in den Kita-Alltag

„Tage der offenen Türen“  können Eltern nutzen, um sich über die Einrichtung zu informieren, damit die Auswahl leicht fällt.

Sendenhorst/Albersloh - Eltern, die sich über die örtlichen Kindertagesstätten – die kirchlichen Einrichtungen sowie die Kita Maria Montessori – informieren möchten, sollten sich einige Termine notieren.


Fr., 06.10.2017

Stadtradel-Aktion Klassenkasse aufgebessert

Sie haben sich aktiv und mit Erfolg beteiligt: Die Klasse 6b der Realschule und zahlreiche erwachsene Radler sind im Aktionszeitraum viele Kilometer geradelt und haben somit gut sechs Tonnen CO² eingespart.

Sendenhorst/Albersloh - Als vollen Erfolg werten die Organisatoren der Stadt die diesjährige „Stadtradel“-Aktion. Immerhin wurde mit insgesamt 47 560 zurückgelegten Kilometern im Zeitraum vom 8. bis zum 28. Juni ein neuer Rekord aufgestellt. Die meisten Kilometer in der Gruppenwertung verbuchten dabei Sechstklässler der Realschule. Von Anke Weiland


Fr., 06.10.2017

Sendenhorst Die Sieger der „Stadtradel“-Aktion

Die meisten Teilnehmer hatten die Teams: Klasse 6b der Realschule St. Martin (34 Teilnehmer), Grün-Weiß Albersloh (32 Teilnehmer), ADFC (27 Teilnehmer). Die meisten Kilometer hat das Team der Klasse 6b der Realschule St. Martin zurückgelegt (12.881 Kilometer), dann folgt Grün-Weiß Albersloh (11.616) und ADFC (8789).


1426 - 1450 von 1871 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.