Sa., 28.03.2020

Generationenübergreifend werden Mundschutze für die Pflege genäht „Da kriege ich Gänsehaut“

Schreiner Heinz Schemmelmann hat im heimischen Wohnzimmer eine Konstruktion gebaut, mit der Schrägband auf Rollen gewickelt werden kann.

Albersloh/Sendenhorst - Mundschutze werden zurzeit vor allem in der Pflege gebraucht. Und sie sind rar geworden. Deshalb hat die Albersloherin Mariele Holtmann dazu aufgerufen, Stoffe und Schrägbänder zur Verfügung zu stellen und die wichtigen Masken zu nähen. Viele Menschen beteiligen sich. Von Christiane Husmann

Do., 26.03.2020

Unterricht an der KvG-Grundschule im Zeichen der Corona-Krise Eltern und Lehrer bilden ein Team

Schulleiterin Christel Hille

Sendenhorst - Wenn Christel Hille morgens die Häupter ihrer Lieben zählt, dann sind das in der Regel weit mehr als sieben: 355 Jungen und Mädchen tummeln sich normalerweise täglich an der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Derzeit sind es aber nur acht – in drei Gruppen. Die übrigen lernen nach Vorgaben der Lehrer zu Hause. Von Annette Metz


Do., 26.03.2020

Johannisbruderschaft sagt Veranstaltungen ab Kein Schützenfest, aber Hilfsaktion

Der Vorstand hat das Schützenfest gestrichen, aber eine Hilfsaktion für Mitglieder ins Leben gerufen.

Sendenhorst - Die Johannesbruderschaft hat das für den Juni geplante Schützenfest abgesagt. Auch sie beugt sich damit der derzeit nicht abschätzbaren Ausbreitung des Coronavirus.


Do., 26.03.2020

Bürgermeister Berthold Streffing erklärt, wie im Rathaus gearbeitet wird „Beängstigend und belastend“

Das Rathaus ist geschlossen. Gearbeitet wird aber mit Hochdruck weiter. Wie, das schildert Bürgermeister Berthold Streffing.

Sendenhorst/Albersloh - Im Rathaus wird weiter gearbeitet, aber, bis auf wenige Ausnahmen, hinter verschlossenen Türen. Die derzeitige Situation um die Ausbreitung des Coronavirus empfindet Bürgermeister Berthold Streffing als beängstigend und auch belastend. Die Krise fordere allen viel ab. Von Josef Thesing


Anzeige

Mi., 25.03.2020

Wirtschaftsweg: Arbeiten müssen neu geplant werden So klappt die Sanierung wohl nicht

Neue Untersuchungen haben ergeben, dass die bisher angepeilte Sanierung angesichts der tiefgründigen Schäden nicht ausreichen würde. Die Maßnahme muss neu geplant werden.

Sendenhorst - Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hatte sich im vergangenen Jahrs mit dem Ausbau der Wirtschaftswege rund um Sendenhorst beschäftigt und beschlossen, dass die Ringstraße in diesem Jahr im Teilstück zwischen der L 851 und der L 520 auf einer Länge von rund 2,2 Kilometer saniert werden soll. Doch daraus wird nun kurzfristig wohl nichts. Von Annette Metz


Di., 24.03.2020

Ordnungsamt kontrolliert Kontaktverbot „Wir werden Präsenz zeigen“

Sendenhorst - Seit Montag gibt es ein so genanntes „Kontaktverbot“ – mehr als zwei Personen dürfen sich nicht mehr in unmittelbarer Nähe zueinander in Öffentlichkeit aufhalten. Die Umsetzung wurde den Ordnungsbehörden vor Ort übertragen. Das heißt auch, dass die Mitarbeiter der Sendenhorster Verwaltung darauf zu achten haben, dass dieses Verbot eingehalten wird. Von -am-


Di., 24.03.2020

Auch die Gemeinde St. Martinus und Ludgerus feiert virtuelle Gottesdienste Die Wege des Herrn sind jetzt anders

Pfarrer Clemens Lübbers liest den Gottesdienst in den leeren Pfarrkirche.

Sendenhorst/Albersloh - Pfarrer Clemens Lübbers liest die Messe jetzt in der leeren Kirche und lässt den Gottesdienst auf Smartphone und Co. übertragen. Er setzt darauf, dass die Krise die Menschen mehr zusammenschweißt und daran erinnern lässt, was wirklich wichtig im Leben ist. Dazu gehöre, nicht alles haben zu müssen. Von Christiane Husmann


Mo., 23.03.2020

Sendenhorster ruft zur Unterstützung der Geschäfte auf und geht mit gutem Beispiel voran „Kauft Gutscheine, kein Klopapier“

Marcel Schumann hat schon mal elf Gutscheine für Sendenhorster Geschäfte und Lokale gekauft. Er hofft, das andere es ihm gleichtun.

Sendenhorst - Die Botschaft klingt sehr einfach: „Kauft Gutscheine, kein Klopapier“, sagt der Sendenhorster Marcel Schumann. Die Menschen sollten jetzt in den geschlossenen Geschäften Gutscheine bestellen, um den Inhabern durch die schweren Wochen zu helfen. Eingelöste werden könnten die Gutscheine ja später. Von Josef Thesing


Mo., 23.03.2020

Michael Fritsche erzählt über die Fahrradwerkstatt Es gibt immer etwas zu tun

Das Werkzeug wartet auf den nächsten Einsatz.

Sendenhorst - Derzeit ist Pause, wie fast überall. Die Arbeiten in der Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge in zwei Räumen auf dem ehemaligen Wallmeyer-Gelände am Westtor ruhen. Im Rahmen der Ehrenamtsserie „Zeitgeschenk“ erzählt Michael Fritsche, wie es zur Gründung der Werkstatt kam und was dort gemacht wird. Von Josef Thesing


Sa., 21.03.2020

Rat fasst Beschluss zur „Potsdamer Erklärung“ Stadt ist ein „sicherer Hafen“

Der Verein „Seebrücke“ symbolisiert derzeit die Solidaritätsbewegung mit Flüchtlingen. In der „Potsdamer Erklärung“ – initiiert durch den Verein – schließen sich Städte zu „Sicheren Häfen“ zusammen.

Sendenhorst - Die Stadt Sendenhorst ist jetzt ein „sicherer Hafen“. Sie hat sich der „Potsdamer Erklärung“ angeschlossen. Das ist ein Zusammenschluss von Städten, die mehr Flüchtlinge aufnehmen wollen als sie müssen. Diesen Willen hatte die Stadt auch schon vorher bekundet. Von Annette Metz, Annette Metz


Fr., 20.03.2020

Einkaufsservice für Senioren Der gefüllte Korb steht vor der Tür

Angelika Reimers und Markus Hartmann haben einen Einkaufsservice für Senioren organisiert.

Sendenhorst/Albersloh - Das Seniorenbüro bietet gemeinsam mit Markus Hartman einen Einkaufsservice für alte Menschen an, die nicht mehr aus dem Haus wollen oder können. Ein Anruf genügt, und ein ehrenamtlicher Helfer übernimmt die Aufgabe. Von Josef Thesing


Fr., 20.03.2020

Albersloher Geschäftsleute arrangieren sich mit der Corona-Gefahr Sauerkraut in Dosen ist der Renner

Vor dem Albersloher Supermarkt wundern sich Andrea Hummel (l.) und Ilwa Olgemöller über den reißenden Absatz von Klopapier und Sauerkrautdosen.

Albersloh - Der Alltag für die Geschäftsleute im Dorf ist derzeit nicht einfach. Sie versuchen aber, sich angesichts der Corona-Gefahr damit zu arrangieren. Und manch einer wundert sich, was im Supermarkt besonders oft gekauft wird: Toilettenpapier und Sauerkraut in Dosen. In allen Geschäften, die noch offen sind, werden Abstand und Hygiene große geschrieben. Von Christiane Husmann


Mi., 18.03.2020

Geschlossene Geschäfte bieten Kunden Lieferservice an Lena Voges: „Wir sind da!“

Die Apotheken bleiben geöffnet. Die Betreiber bitten aber um Rücksicht.

Sendenhorst - Die Einzelhändler, die keine versorgungsnotwendigen Waren verkaufen, mussten ihre Geschäfte wegen der Corona-Ausbreitung schließen. Das trifft sie hart, aber sie stecken die Köpfe nicht in den Sand, sagt Lena Voges, Vorsitzende des Gewerbevereins. Die Geschäfte nehmen Bestellungen per Telefon oder E-Mail an und liefern dann zu den Kunden nach Hause. Von Josef Thesing


Mi., 18.03.2020

Fachklinik und Reha-Zentrum laufen leer, um bei Bedarf akut Erkrankte aufnehmen zu können Das St.-Josef-Stift ist vorbereitet

Das St.-Josef-Stift bereitet sich darauf vor, akut Erkrankte aufnehmen zu können. Planbare OP’s werden ausgesetzt.

Sendenhorst - Im St.-Josef-Stift werden derzeit keine neuen Patienten mit planbaren Operationen mehr aufgenommen. Das Haus bereitet sich darauf vor, akut Erkrankte aufnehmen zu können, wenn in anderen Krankenhäusern der Bedarf für die Versorgung von Corona-Fällen steigt.


Di., 17.03.2020

St.-Elisabeth-Stift und St.-Josefs-Haus sind geschlossen Nun gilt ein generelles Besuchsverbot

Das St.-Elisabeth-Stift in Sendenhorst ist geschlossen.

Sendenhorst/Albersloh - Im St.-Josefs-Haus und im St.-Elisabeth-Stift gilt nun ein generelles Besuchsverbot – auch für Angehörige. Das dient dem Schutz der Bewohner.


Di., 17.03.2020

Lehrer und Erzieher organisieren Notbetreuungsgruppen „Sozialen Kontakt zu Schülern halten“

Schulen und Kitas stehen bis nach Ostern nur noch für Notbetreuungsgruppen zur Verfügung.

Sendenhorst - „Was nun?“, fragen sich derzeit auch in Sendenhorst und Albersloh viele Menschen, die sich mit starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens arrangieren müssen. An den Schulen und in den Kitas hat man sich, so ergab es eine stichprobenartige Nachfrage dieser Zeitung, in der vergangenen Woche mit Möglichkeiten beschäftigt, wie die kommenden Wochen gestaltet werden können. Von Annette Metz


Di., 17.03.2020

Corona-Maßnahmen an der Ludgerus-Grundschule Außergewöhnliche Situation erfordert ungewöhnliches Handeln

In Albersloh kam gestern kein Kind in die Ludgerusschule. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Albersloh - Auch an der Albersloher Grundschule herrscht Ausnahmezustand. Die Klassenräume sind leer. Das bestätigt Annette Stüer auf Anfrage dieser Zeitung. Eigentlich sei die Schule am Montag und Dienstag noch für den Übergang geöffnet, aber: „Es ist kein Kind gekommen“, so die Schulleiterin, die sich mit ihren Kolleginnen auf die kommenden Wochen vorbereitet. Von Christiane Husmann


Mo., 16.03.2020

Verwaltung schränkt Besucherbetrieb stark ein Rathaus nur donnerstags geöffnet

Das Rathaus ist nur noch donnerstags für Behördengänge geöffnet.

Sendenhorst/Albersloh - Die Stadtverwaltung hat am Montagnachmittag mitgeteilt, dass das Rathaus (ganztags) sowie die Verwaltungsnebenstelle (nachmittags) in Albersloh ab sofort nur noch donnerstags geöffnet sind.


Mo., 16.03.2020

Corona zwingt zur Mitgliederversammlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit SPD nominiert Katrin Reuscher im kleinen Kreis

Annette Watermann-Krass, Bernhard Daldrup, Christiane Seitz-Dahlkamp und Detlef Ommen (v.li.) statteten Katrin Reuscher (2.v.li.) mit einem Sextanten für den richtigen Kurs aus.

Sendenhorst/Albersloh - Die SPD hat Katrin Reuscher wie erwartet zur Bürgermeisterkandidatin gekürt. Die Versammlung fand wegen Corona im kleinen Kreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Von jot/pd


Mo., 16.03.2020

20 Frauen und zwei Männer fahren Bewohner des St.-Josefs-Haus spazieren Eine schöne Runde durch das Dorf

Sie kümmern sich gemeinsam mit anderen seit vielen Jahren um die Bewohner des St.-Josefs-Haus.

Albersloh - Seit vielen Jahren kümmert sich ein Team aus 20 Frauen und zwei Männern darum, dass Bewohner des St.-Josefs-Haus im wahrsten Sinne des Wortes an die Luft kommen. Die Ehrenamtlichen schieben die Frauen und Männer in Rollstühlen durch das Dorf. Von Josef Thesing


So., 15.03.2020

Betreuung in Kitas nur in Ausnahmefällen „Schlüsselpersonen“ müssen ihren Bedarf nachweisen

Ab sofort werden Kinder in Kitas nur noch in begründeten Ausnahmesituationen betreut.

Drensteinfurt/Sendenhorst - Ab sofort gelten für die Kita-Betreuung neue Regeln. Kinder werden nur noch in begründeten Ausnahmefällen betreut. Von Josef Thesing


So., 15.03.2020

Zahl der Erkrankungen im Kreis steigt Alle Kommunen sind nun betroffen

Immer mehr Menschen werden im Kreis Warendorf positiv getestet.

Kreis Warendorf/Sendenhorst/Drensteinfurt - Die Zahl der Erkrankungen mit dem Coronavirus ist im Kreise weiter angestiegen. In Sendenhorst gibt es nun laut Gesundheitsamt sechs Fälle, In Drensteinfurt weiter einen. Von Josef Thesing


Sa., 14.03.2020

Bisher gibt es keinen Infizierten VEKA setzt auf Kleingruppen

VEKA hat das Personal in der Produktion neu organisiert. Die Mitarbeiter sind jetzt in feste Kleingruppen aufgeteilt, um die betriebsinternen Kontakte möglichst gering zu halten.

Sendenhorst - Um sich möglichst vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen, hat die VEKA AG besondere Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören unter anderem, dass es kein gemeinsames Essen mehr in der Kantine gibt und dass in festen Kleingruppen zusammengearbeitet wird. Wo das möglich ist, wird im Homeoffice gearbeitet. Von Josef Thesing


Fr., 13.03.2020

Erste Fälle in Sendenhorst Fünf Menschen sind derzeit erkrankt

In Sendenhorst sind die ersten Krankheitsfälle aufgetreten.

Sendenhorst - In Sendenhorst gibt es die ersten fünf Corona-Fälle. Das teilte der Kreis Warendorf am Freitagnachmittag mit.


Do., 12.03.2020

Erweiterung der Kita Maria Montessori Für alle ist jetzt jede Menge Platz

Renate Kersting (li.) und Karin Rost freuen sich über die neuen Räume.

Sendenhorst - Die Zeit der Enge ist in der Kita Maria Montessori vorbei. Der Anbau ist fertig und frisch bezogen. In der Einrichtung stehen nun 366 Quadratmeter mehr Fläche zur Verfügung. Darüber freuen sich nicht nur die 100 Kinder, sonder auch die 20 pädagogischen Mitarbeiterinnen. Eine neue Küche gibt es auch. Von Josef Thesing


151 - 175 von 2111 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.