Do., 08.06.2017

Neue Häuser in Sendenhorst Wohnungsbau liegt über NRW-Schnitt

Wohnungen in Mehrfamilienhäusern lagen bei den Baugenehmigungen an erster Stelle – wie hier am Südgraben.

Sendenhorst - Die Bautätigkeit liegt laut LBS in Sendenhorst über dem NRW-Schnitt. Landesweit entstünden 37 Wohnungen je 10 000 Einwohner, in Sendenhorst seien es 82.

Do., 08.06.2017

Sportabzeichenwettbewerb der Grundschule Weitsprung oder Seilspringen

Mehrere Versuche gab es auch bei den Wurfdisziplinen. Ob mit oder ohne Anlauf: Das war den Schülern überlassen.Der Standweitsprung ist eine Ausgleichsdisziplin zum Werfen. Auch hier ist die richtige Technik wichtig.

Sendenhorst - Am Donnerstag stand für die Kinder der dritten und vierten Klassen der Kardinal-von-Galen-Grundschule Sport auf dem Stundenplan. Im Sport- und Freizeitzentrum an der Jahnstraße trafen sich mehr als 150 Mädchen und Jungen, um sich den Herausforderungen des Sportabzeichens zu stellen.


Mi., 07.06.2017

Konzert im Reha-Zentrum Chor singt das Beste aus 25 Jahren Musical-Geschichte

Konzert im Reha-Zentrum : Chor singt das Beste aus 25 Jahren Musical-Geschichte

Sendenhorst - Der Dietmar-Hahn-Chor aus Ahlen ist am Freitag, 9. Juni. im Reha-Zentrum am st.-Josef-Stift zu Gast.


Mi., 07.06.2017

Mark Langley stellt das „Natural Horsemanship“ vor Lernen, sein Pferd zu verstehen

Der Australier Mark Langley ist bei Pauline (Mi.) und Johanna Höfener zu Gast. Pferd Charly scheint sich dank der Methode „Natural Horsemanship“ von ihnen verstanden.

Albersloh - Auf dem Hof der Familie Hoffmeister-Höfener trafen sich zahlreiche Pferdefreunde, um am Workshop „Natural Horsemanship“ teilzunehmen. Zu Gast war Mark Langley. Der „Pferdeflüsterer“ kommt aus Australien und möchte vermitteln, wie eine harmonische Verständigung zwischen Pferd und Reiter funktionieren kann. Von Christiane Husmann


Anzeige

Mi., 07.06.2017

St.-Elisabeth-Stift ist 20 Jahre alt Skeptiker verstummten schnell

Freuen sich über den Bau der neuen Pflegeeinrichtung: Peter Kerkmann, Rita Tönjann, Dietmar Specht, Sabina von Depka, Elisabeth Uhländer-Masiak und Detlef Roggenkemper (v.li.).

Sendenhorst - Es gab einige Skepsis, bevor vor 20 Jahren das St.-Elisabeth-Stift als Wohnheim für Senioren eingeweiht wurde. So sah auch der Kreis Warendorf keinen Bedarf. Schnell zeigte sich aber, dass die Behörde damit ziemlich weit daneben lag, denn das Haus füllte sich schnell mit Leben. Von Annette Metz


Di., 06.06.2017

Sportliches Freizeitangebot für Anfänger „Schnupperpaddeln“ auf der Werse

Mit einer Schwimmweste können die jüngsten Paddler im Boot auch als „Beifahrer“ mit dabei sein.

Albersloh - Der AKC lädt Neulinge zum Schnupperpaddeln ein. Auf der Werse geht’s in die Boote.


Di., 06.06.2017

„Bürgermensa“ der Bürgerstiftung besteht seit fünf Jahren Über 3000 Gäste verköstigt

Die Gäste kommen gerne in die Bürgermensa. Zum Fünfjährigen waren die Tische am Dienstag besonders festlich gedeckt, und es gab Erdbeermousse zum Nachtisch.

Sendenhorst/Albersloh - Seit fünf Jahren gibt es die „Bürgermensa“. Sie ist zum Erfolgsmodell geworden. Von Anke Weiland


Mo., 05.06.2017

Neue Geräte für das „Zwergenstübchen“ Mehr Spielvergnügen für die „Zwerge“

Die Kinder des „Zwergenstübchens“ freuen sich mit ihren Eltern, Erzieherinnen und weiteren Unterstützern über den neuen Kletterturm, der durch Spenden finanziert werden konnte. Auch das neue Spielhaus wurde von den „Zwergen“ mit Begeisterung in Beschlag genommen.

Albersloh - Die Kinder des „Zwergenstübchens“ freuen sich über einen neuen Kletterturm und ein hübsches Spielhaus. Beides wurde durch Spenden finanziert. Von Christiane Husmann


Mo., 05.06.2017

Kommentar Viel Fingerspitzengefühl gefragt

Der Ansatz, in alten Wohngebieten große Gärten für zusätzlichen Häuserbau zur Verfügung zu stellen, ist gut. Denn die Stadt wächst in beiden Ortsteilen weiter in die Breite, weshalb immer mehr Natur oder landwirtschaftlich genutzte Flächen verbraucht werden. Zudem tut eine Durchmischung von Alt und Jung jedem Wohngebiet gut.


Mo., 05.06.2017

Große Grundstücke im alten Wohngebiet könnten bebaut werden Verdichtung statt Flächenfraß

Die Grundstücke und Häuser stammen aus den 1950-er Jahren. Vor den zumeist großen Gärten wurde nahe an der Straße gebaut.

Sendenhorst - Die Stadtverwaltung hat die Idee, für den Bau neuer Häuser der Innenverdichtung in alten Wohngebieten den Vorzug vor weiterem Flächenfraß in Außenbereichen zu geben. Von Josef Thesing


Mo., 05.06.2017

Vor 40 Jahren schoss Bernhard Nordhoff den Vogel ab Ein Montag, an dem alle Frisöre geöffnet hatten

Dem Hofstaat vor 40 Jahren gehörten neben König Bernhard Nordhoff und Königin Elisabeth Bartmann Alfons Bartmann und Regina Nordhoff, Rolf und Monika Haake, Theo und Helga Kötter, Franz-Josef und Petra Nordhoff, Gerd Nordhoff und Gisela Winkelmann sowie Bernhard und Beate Jungmann an.

Sendenhorst - Vor 40 Jahren schoss Bernhard Nordhoff den Vogel beim Fest der Martinus-Schützen ab. Das wurde jetzt noch einmal vom damaligen Thron gefeiert. Von Josef Thesing


So., 04.06.2017

Streifzug durch die Hohe Ward Wo der Elfenkönig durch die Büsche huscht

Blick in die Ferne: Nicht nur der sagenumwobene König Goldemar (N51868459, E7.712356) fühlt sich in der Hohen Ward wohl. Das Waldgebiet bietet viel Spannendes, das entdeckt werden will.

Albersloh - Die Hohe Ward mit ihrer besonderen Natur lockt über breite Wege und enge Pfade zu bekannten oder versteckten Orten, die alle eine Geschichte zu erzählen haben. Von Christiane Husmann


Sa., 03.06.2017

Unternehmerforum der Stadt Sendenhorst Plädoyer für das Handwerk

Mit großem Interesse verfolgten die Gäste des Unternehmerforums die Ausführungen von Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Sendenhorst/Albersloh - Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, Frank Tischner, war in der Waldmutter Gast beim siebten Unternehmerforum der Stadt, das trotz des Biergartenwetters erneut gut besucht war. Im Mittelpunkt stand die Zukunft des Handwerks. Von Josef Thesing


Fr., 02.06.2017

Elf Monate Bauzeit Ausbau der Landesstraße 851

Freuen sich, dass es endlich losgeht: (v.li.) Straßen.NRW-Pressesprecher Josef Brinkhaus, Bürgermeister Carsten Grawunder, Drensteinfurts Bauamtsleiter Werner Rohde, Christian Drescher (Straßen.NRW), Sendenhorsts Bauamtsleiter André Leson, Mario Müller von der Firma Strabag und Michael Putzka (Straßen.NRW).

Drensteinfurt/Sendenhorst - Am Dienstag nach Pfingsten beginnt der Ausbau der Landesstraße 851 von Drensteinfurt nach Sendenhorst. Elf Monate Bauzeit werden veranschlagt. Von Stefan Flockert


Fr., 02.06.2017

Montessori-Schüler in Veka-Ausbildungswerkstatt Energie aus fließendem Wasser

Fertig. In der Ausbildungswerkstatt der Veka AG wurden die Bauteile für das Modell des Pumpspeicherwerks montiert.

Sendenhorst - Seit einigen Wochen beschäftigen sich die Schüler des Technik-Kurses der achten Jahrgangsstufe der Montessori-Schule mit einem „Wasser-Projekt“.


Fr., 02.06.2017

Ortstermin am Fußgängerüberweg Alles weg, was weg kann

Bei einem Ortstermin nahmen Behördenvertreter die Situation vor dem Fußgängerüberweg am Rathaus unter die Lupe.

Sendenhorst - Drei Unfälle hatte es in jüngster Zeit am Fußgängerüberweg am Rathaus gegeben. Nun reagieren die Behörden. „Die baulichen Gegebenheiten machen es für Autofahrer, die aus Richtung Schulstraße kommen, nicht leicht, die Situation einzusehen“, sagt Ordnungsamtsleiter Wolfgang Huth. Deshalb soll alles weg, was weg kann. Von Annette Metz


Fr., 02.06.2017

Heute vor 50 Jahren beschloss der Rat der Stadt die „Flächensanierung“ Ein geschichtsträchtiger Tag

Vor der „Stadtsanierung“ prägten die Brennereien das Bild von Sendenhorst. Das kleine Foto zeigt die Weststraße vor dem Abriss der Häuser.

Sendenhorst - Am 2. Juni vor genau 50 Jahren fällte der Rat der Stadt unter Bürgermeister Heinrich Brandhove – Stadtdirektor war noch Heinrich Esser – den Beschluss zur Stadtsanierung, der in der Folge das Bild der Innenstadt in den 1970-er Jahren kolossal veränderte. Sämtliche Brennereien verschwanden aus der Stadt. Von Josef Thesing


Do., 01.06.2017

Feuerwehr nimmt frühzeitig Ängste Kinder kennen sich im Notfall gut aus

Lehrreiche und spannende Tage verbrachten die künftigen Schulkinder mit Feuerwehrmann Bernd Seebröker, der ihnen viel über das richtige Verhalten im Ernstfall beibrachte.

Albersloh - Bernd Seebröcker von der Freiwilligen Feuerwehr vermittelte Kindern aus der Kita St. Ludgerus an zwei Tagen viel Wichtiges und Interessantes rund ums Thema „Retten, bergen, löschen, schützen“. Von Christiane Husmann


Do., 01.06.2017

Haus Siekmann Der Anbau ist beschlossen

So soll der Anbau aussehen.

Sendenhorst - Ein letztes Aufbäumen von FDP und BfA – dann war der Anbau an das Haus Siekmann beschlossen. SPD und CDU hielten eine weitere Beratung für überflüssig und beschlossen das Projekt in der vorgestellten Form. Verwirklicht wird der Anbau aber nur dann, wenn das Land 90 Prozent der Kosten übernimmt. Von Josef Thesing


Mi., 31.05.2017

Richtfest am Kohkamp Die Kita ist gerichtet

Für den obligatorischen letzten Nagel musste der große Hammer her. Winni und Gela Rosery assistierten der Leiterin der neuen Kita, Simone Mannefeld.

Albersloh - Der Rohbau der „Kita Kohkamp“ ist fertig. Am Mittwochabend wurde Richtfest gefeiert. Von Josef Thesing


Mi., 31.05.2017

Kommentar Ein (etwas langweiliger) Kompromiss

Ein Denkmal wie das Haus Siekmann verträgt als Erweiterung nur moderne und vielleicht auch mutige Architektur. Das ist unbestritten, und aus diesem Blickwinkel ist das jetzt beschlossene Gebäude mit seinem nur kleinen gläsernen Übergang viel zu konservativ. Ein echter Kompromiss eben und insgesamt ein bisschen langweilig – wie Kompromisse nun mal zuweilen sind.


Mi., 31.05.2017

Baubeginn „Auf der Geist“ Baulärm und halbseitige Sperrung

An der Straße „Auf der Geist“ haben die Arbeiten für das Mehrfamilienhaus begonnen. Das hat eine halbseitige Sperrung zur Folge.

Sendenhorst - Die Bauarbeiten für das städtische Mehrfamilienhaus an der Straße „Auf der Geist“ haben begonnen. Die Straße ist halbseitig gesperrt. Von Josef Thesing


Mi., 31.05.2017

Essen auf dem Herd vergessen Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Essen auf dem Herd vergessen : Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Sendenhorst - Wegen eines Großeinsatzes der Feuerwehr war die Innenstadt am Mittwochmorgen gesperrt. Eine Frau hatte das Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Von Annette Metz


Di., 30.05.2017

Sendenhorst Die neuen Mitglieder der Albersloher KLJB

Die 34 neuen Mitglieder der Albersloher Landjugend sind Alina Beisemann, Tobias Böhmer, Julius Borgmann, Lea Brechmann, Daniel Deventer, Leonie Feldmann, Tobias Frenke, Alexander Fry, Lars Gottmann, Nico Hackenesch, Yannick Happe, Johanna Haske, Larissa Haves, Jessica Haves, Jasmin Jüttnerm, Ferdinand Kössentrup, Lennard Linnemann, Andreas Lüke, Janek Meier, Sonja Mertens, Lukas Pälmke, Franziska Pälmke


Di., 30.05.2017

KLJB nimmt 34 Neulinge auf  Landjugend hat jetzt 270 Mitglieder

34 Jugendliche wurden bei einem feierlichen Gottesdienst mit anschließender Planwagenfahrt und Party neu in die Landjugend aufgenommen.

Albersloh - Die Albersloher Landjugend hat 34 neue Mitglieder aufgenommen. Die Gemeinschaft ist nun auf 270 Jugendliche gewachsen.


1701 - 1725 von 1795 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.