Mo., 15.02.2021

Schneeräumen statt Straßenkarneval Auf ein Neues im kommenden Jahr

Schuften statt

Sendenhorst - Der Straßenkarneval fand diesmal nicht statt. Statt dessen wurde vor dem Rathaus Schnee geräumt. Von Dirk Vollenkemper

Mo., 15.02.2021

Kaum Bewerbungen Ausbildungsstart trotz Corona eigentlich problemlos möglich

Susanne Brinkkötter (u.l.) und Mechthild Imkamp (u.r.), WF Maschinenbau, sowie Wirtschaftsförderin Annette Görlich (o.r.) sprachen mit Redakteurin Annette Metz über die Situation rund um das Thema Ausbildung sowie die bevorstehende BIM 2021 im September.

Sendenhorst - Es ist eine schwierige Zeit für junge Leute, die sich überlegen, wohin der Weg sie nach der Schule führen soll. Dennoch wollen Susanne Brinkkötter, bei WF Maschinenbau für die Auszubildenden zuständig, und die städtische Wirtschaftsförderin Annette Görlich, Mut machen sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Von Annette Metz


Fr., 12.02.2021

Bürgermeisterin Katrin Reuscher seit 100 Tagen im Amt Ein Start in schwieriger Zeit

Im Gespräch mit der Redaktion blickt Bürgermeisterin Katrin Reuscher auf die ersten 100 Tage im Amt zurück und beleuchtet die nächsten wichtigen Aufgaben.

Sendenhorst/Albersloh - Der Start war ungewöhnlich und fiel in eine schwierige Zeit. Denn auch Bürgermeisterin Katrin Reuscher, die seit 100 Tagen im Amt ist, war in vielen Arbeitsbereichen mit Corona und dessen Folgen konfrontiert. Gleichwohl hat sie bereits einige Ideen für die Zukunft entwickelt. Von Josef Thesing


Anzeige

Do., 11.02.2021

Feuer in der Nacht Transporter brennt völlig aus

Feuer in der Nacht: Transporter brennt völlig aus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist am Südendamm in einem Hinterhof ein VW-Transporter ausgebrannt. Der Fahrer hatte das Feuer gegen 23.40 Uhr bemerkt. Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung ein C-Strahlrohr sowie eine Schaumpistole ein. Die Brandursache wird noch ermittelt.


Do., 11.02.2021

Große Hilfsbereitschaft im Dorf sichert Mobilität und mehr Nicht nur vor der eigenen Haustür

Gemeinsam ans Werk: Überall im Dorf wurde in den vergangenen Tagen gegen den Schnee gekämpft

Albersloh - Viele haben mit angepackt, um den Schnee im Dorf zu räumen. Das freute auch den Postboten, der nicht nur zur Arbeit kommen, sondern auch die Briefe zustellen konnte. Manch einer ging für den Nachbarn einkaufen – oder räumte auch dessen Schnee vor der Tür weg. Von Christiane Husmann


Mi., 10.02.2021

Städtische Zuschüsse im Bereich Kultur und Freizeit Vereine können das Geld gut gebrauchen

Unter anderem mit ihrem Konzert „Goodbye Britain“ passend zum Brexit hatte die Stadt- und Feuerwehrkapelle viel Aufsehen erregt.

Sendenhorst/Albersloh - Für die Vereine sind es schwierige Monate. Vor allem für die, die kulturelle Veranstaltungen organisieren oder die selbst Konzerte geben. Derzeit geht nichts im Haus Siekmann oder bei den Musikzügen. Deshalb sind die städtischen Zuschüsse diesmal besonders wichtig. Von Josef Thesing


Mi., 10.02.2021

Orthopädietechnik beschreitet neue Wege Der Schuh wird bald digital

Matthias Wesselmann, Vanessa Behrendt, Dominik Gutry, Christian Zott (v.l.) sowie Patrick Ungermann bilden die Arbeitsgruppe, die sich mit den neuen digitalen Möglichkeiten im Bereich der Orthopädietechnik und Orthopädie-Schuhtechnik befasst.

Sendenhorst - Noch ist das ein wenig Zukunftsmusik, doch der Weg zum digitalen orthopädischen Schuh ist im St.-Josef-Stift eingeschlagen worden. Neue Techniken des Maßnehmens – 2D- und 3D-Körperscan – sowie die Fertigung im 3D-Druck werden die Menschen nicht ersetzen, aber die Arbeit verändern.


Di., 09.02.2021

A-Cappella-Festival wird verschoben Die Champs bleiben 2021 zu Hause

Indoor-Konzerte wie dieses mit der A-Cappella-Formation „

Sendenhorst - Das A-Cappella-Festival „Vocal Champs“ wird verschonen. Geplant wares für den kommenden Herbst. Grund ist, dass derzeit niemand weiß, wie es mit der Corona-Pandemie weitergeht. Geplant wird einstweilen eine kleinere Open-Air-Alternative. Von Josef Thesing


Di., 09.02.2021

Impfaktion im St.-Josef-Stift unter widrigen Bedingungen gemeistert Und dann kam der Schnee . . .

Mitarbeiter, die ein hohes Ansteckungsrisiko haben, gehörten zur ersten Impfgruppe. Ursula Coerdt-Binke impft Anästhesist Dr. Matthias Boschin.

Sendenhorst - Kommt der Impfstoff rechtzeitig – oder kommt er nicht. Er wurde zum geplanten Impftermin am Sonntag ins St.-Josef-Stift geliefert – doch dann kam der große Schnee. Dennoch klappte alles: Knapp 70 von insgesamt 80 benannten Mitarbeiter schafften es am Sonntag, durchzukommen. Die anderen holten die Impfung tags darauf nach.


Mo., 08.02.2021

Trotz des vielen Schnees wissen sich die Menschen zu helfen Mit dem Trecker zur Fußpflege ins Dorf

In der Genossenschaft sind Schneeschieber begehrt. Birgit Tertilt schiebt einen für Richard Stoffers über die Ladentheke.

Albersloh/Sendenhorst - Der viele Schnee bring für alle Menschen große Herausforderungen. Doch die Albersloher wissen sich zu helfen – vor allem auch gegenseitig. Von Christiane Husmann


Mo., 08.02.2021

Landwirte schieben die Straßen frei Ohne die Bauern fährt nichts

Überall im Dorf machten sich Landwirte mit ihren Traktoren daran, die Straßen weitmöglichst von den Schneemassen zu befreien.

Albersloh - Ohne den Einsatz der Landwirte wäre noch weniger gegangen. Sie sind kurzerhand auf ihre Traktoren gestiegen und haben, soweit das überhaupt möglich war, die Straßen ge- und befahrbar geräumt. Das brachte ihnen einmal mehr viel Anerkennung ein. Von Christiane Husmann


So., 07.02.2021

Erinnerungen an den Tanzkursus Mit „Theo 1,2,3“ auf dem Parkett

Beim Lesen der Tageszeitung stieß Marianne Buhne auf einen Bericht über das Ehepaar Brandt. Dieser hat in ihr Erinnerungen an einen Tanzkursus im Jahr 1999 wachgerufen.

Albersloh - Marianne Buhne schwelgt in Erinnerungen. „Beim Zeitunglesen bin ich drauf gestoßen“, erzählt die Albersloherin von dem Moment, als sie gedanklich 22 Jahre in die Vergangenheit katapultiert wurde. In die Zeit, als Anneliese und Hermann Brandt im großen Saal bei Geschermann noch Tanzkurse gegeben haben. Von Christiane Husmann


Sa., 06.02.2021

Die Frauengemeinschaft im Wandel der Zeit Verantwortung für die Gesellschaft

Im Spiegel „Erlebtes deuten“ ist das derzeitige Leitungsteam mit „Talentfrauen“ und Präses Clemens Lübbers zu sehen. Und erlebt hat die KFD St. Martin in ihren 125 Jahren seit der Gründung viel.

Sendenhorst - Das Rollenbild der Frau hat sich in den vergangenen 125 Jahren stark verändert. Das ist auch an der Geschichte der KFD St. Martin nachzulesen, die vom Mütterverein bis zur modernen KFD in dieser Zeit viel Weg zurückgelegt und dabei auch gezeigt hat, dass Wandel und Beständigkeit sich nicht ausschließen. Von Annette Metz


Fr., 05.02.2021

Erweiterungsbau an der Kardinal-von-Galen-Grundschule Architekten können jetzt loslegen

Jetzt sind Ideen geplant, wie das gewünschte Erweiterungsvorhaben umgesetzt werden kann.

Sendenhorst - Der Stadtentwicklungs-Ausschuss hat den Planungen für einen nicht offenen Architekten-Wettbewerb für die Erweiterung der Grundschule zugestimmt. Aber es war haarscharf. Denn als Josef Strohbücker (FDP) – für alle Beteiligten wie aus heiterem Himmel – Beratungsbedarf anmeldete, hätte sich alles auch noch wieder mit weitreichenden Konsequenzen verzögern können. Von Annette Metz


Fr., 05.02.2021

Norbert Hunkemöller geht als Raiffeisen-Geschäftsführer in den Ruhestand Mit der Limousine durchs „Revier“

In Freckenhorst, wo seine Karriere begann, pflanzte Norbert Hunkemöller einen Baum.

Sendenhorst/Warendorf - Nach 30 Jahren als Geschäftsführer der Raiffeisen-Genossenschaft ist Norbert Hunkemöller in den Ruhestand gegangen. Zum Abschied stand eine Tour mit dem Straßenkreuzer durch das gesamte Geschäftsgebiet der Raiffeisen Warendorf, zu der auch Sendenhorst gehört, auf dem Programm.


Do., 04.02.2021

Offizielle Mitgliedschaften der Stadt Das Trauungsredeportal ist auch gebucht

Damit bei der standesamtlichen Trauung im Rathaus nichts schief geht, bedient sich die Stadt auch des „Trauungsredeportals“.

Sendenhorst/Albersloh - Die Stadt unterhält in diesem Jahr eine ganze Reihe von Mitgliedschaften, die summiert 75 690 Euro kosten. Die reichen vom „Fachverband der Kommunalkassenverwalter“ über das „Trauungsredeportal“ und den Städte- und Gemeindebund bis zur Musikschule im Kreis Warendorf. Von Josef Thesing


Do., 04.02.2021

Bewerbungscamp der Teamschule Den Arbeitgeber online überzeugen

Im heimischen Esszimmer probt Judith Heimann ein Bewerbungsgespräch mit Dr. Siegfried Riediger.

Drensteinfurt/Albersloh - Normalerweise gibt es ein professionelles Fotoshooting. Und die Vorstellungsgespräche finden von Angesicht zu Angesicht statt. In der Corona-Pandemie musste die Teamschule notgedrungen umplanen - und ihr alljährliches Bewerbungscamp für die Neuntklässler ins Netz verlegen. Von Christiane Husmann


Mi., 03.02.2021

Fußball in den schwierigen 1930-er Jahren Wenig Geld und das Vereinsverbot

Bilder aus den 1930-er Jahren: So wurde 1935 in der Mühlenkuhle gekickt. Im Jahr 1930 präsentierte sich die erste Mannschaft vor der Vereinsgaststätte Werring. So sah es damals am Westtor aus.

Sendenhorst - Die 1930-er Jahre sind eine schwierige Zeit für die Fußballer der DJK Sendenhorst. Ihnen mangelt es an Geld, sodass sie den gepachteten Sportplatz aufgeben müssen. Von den Nationalsozialisten wird der konfessionell ausgerichtete Verein verboten. Er geht im TV Sendenhorst auf. Von Josef Thesing


Mi., 03.02.2021

Schwierige Sportabzeichen-Saison im Corona-Jahr Jörg Ber­heide ist neuer Stützpunktleiter

Ingrid und Josef Demming waren die ältesten Sportler, die das Sportabzeichen erworben haben.

Sendenhorst - Jörg Berheide ist neue Leiter des Sportabzeichen-Stützpunktes. Das vergangene Corona-Jahr war für die Sportler nicht einfach. Immerhin: 184 Urkunden werden verteilt.


Mi., 03.02.2021

Bilanz des städtischen Baubetriebshofes Gemeindestraßen kosten viel Geld

Die Unterhaltung von Gehwegen im Stadtgebiet gehört zu den kostenintensivsten Arbeiten in der Bilanz des Baubetriebshofes.

Sendenhorst - Die Arbeit, die die Mitarbeiter des Städtischen Baubetriebshofes in einem Jahr erledigen, lässt sich sehr genau aufwiegen. Leiter Uwe Bayer legte die Bilanz dafür im jüngsten Betriebsausschuss vor. Dabei ist zu sehen, dass die Instandhaltung innerörtlicher Gehwege das meiste Geld verschlingt. Von Annette Metz


Di., 02.02.2021

Etat 2021: 4,85 Millionen Euro für das Personal Zahl der Beamten ist überschaubar

Für die Stadt arbeiten rechnerisch 7,6 Beamte und 73,8 tariflich Beschäftigte, wovon 36 Mitarbeiter für die innere Verwaltung zuständig sind.

Sendenhorst/Albersloh - Die Personalkosten gehören mit zu den größten Einzeletats, die die Stadt in 2021 zu bewältigen hat. 4,58 Millionen Euro sind veranschlagt. Rechnerisch sind 7,6 Stellen von Beamten besetzt und 73,8 von tariflich Beschäftigten. Die Versorgungsaufwendungen betragen 823 000 Euro Von Josef Thesing


Mo., 01.02.2021

Traditionsboutique „Miss Ney“ zieht von Ahlen nach Sendenhorst Der Tipp kam von der besten Freundin

An der Nordstraße 1 in Ahlen wird Beate Wittenzellner die Tür ihrer Damen-Boutique voraussichtlich nicht noch einmal öffnen, dafür dann nach dem Lockdown in Sendenhorst in den Räumen der ehemaligen Buchhandlung Ebbeke an der Kirchstraße (kl. Foto).

Sendenhorst/Ahlen - Seit 50 Jahren gibt es in Ahlen die Traditionsboutique „Miss Ney“ mit gehobener Mode für Damen. Nun zieht Beate Wittenzellner mit ihrem Geschäft nach Sendenhorst um – in die Räume der ehemaligen Buchhandlung Ebbeke. Den Tipp erhielt die Inhaberin von ihrer besten Freundin: Doris Schmidt betreibt in Sendenhorst eine Tür weiter das Geschäft „lebensecht“. Von Peter Harke


Mo., 01.02.2021

Heimatverein legt zum Dorfjubiläum eine Gute-Laune-Challenge auf Einfach mal die Küche rocken

Bei einer Videokonferenz berichten Ina Möllenkamp (l.) und Maria Roer über die Challenge des Heimatvereins, die anlässlich des Dorfjubiläums für gute Laune sorgen soll.

Albersloh - Gemeinsam gefeiert werden kann 850 Jahre Albersloh jetzt wegen Corona nicht. Deshalb hat der Heimatverein eine Challenge ins Leben gerufen, zu der nicht nur „Einheimische“, sondern auch bereits Feierfreudige von außerhalb nominiert worden sind. In der Summe soll ein virtuelles Potpourri entstehen. Von Christiane Husmann


Mo., 01.02.2021

Erste urkundliche Erwähnung von Albrecteslo vor 850 Jahren Wolderich lädt zum Geburtstag ein

Die Ludgeruskirche im Wandel der Zeit, die erste kleine Kirche im Dorf, von der es natürlich kein Foto gibt, hat die Familie von Albersloh bauen lassen.

Albersloh - In diesem Jahr feiert Albersloh seinen 850. Geburtstag. Woldericus von Albrecteslo, besser bekannt als Wolderich von Albersloh, gab dem Dorf seinen Namen. Im Jahr 1171 – also vor 850 Jahren – wurde eben jener Wolderich als einziges Mitglied der Familie, die das erste Gotteshaus gestiftet hatte, urkundlich erwähnt. Von Josef Thesing


26 - 50 von 2396 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.