Mi., 03.04.2019

Sperrung der Ortsdurchfahrt beeinflusst auch die Feuerwehr Hilfe ist gewohnt schnell vor Ort

Damit die Rettungskräfte von Feuerwehr und First Responder jederzeit nördlich und südlich der ab Mai gesperrten Ortsdurchfahrt ihre Einsatzorte erreichen können, wurden Ausweichstrecken abgesprochen.

Albersloh - Die bevorstehende Sperrung der Ortsdurchfahrt in Albersloh wird Auswirkungen auf viele Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens haben. Ein ganz wesentlicher Punkt für jeden Einzelnen ist beispielsweise das Rettungswesen. Von Annette Metz

Di., 02.04.2019

Morgens um 10.30 Uhr sind viele Bürger an der Straße Albersloh zeigt Geschlossenheit

Viele Albersloher waren gekommen, um ihre Geschlossenheit beim Thema „Schwerlastverkehr“ zu demonstrieren und sich vor Ort ein Bild zu machen.

Albersloh - Albersloh zeigt Geschlossenheit: Beim Ortstermin am Dienstag stehen viele Menschen an den Straßen. Von Christiane Husmann


Di., 02.04.2019

17-Jähriger kommt von der Straße ab Mopedfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Sendenhorst/Ahlen - Schwer verletzt wurde am späten Montagabend ein 17-jähriger Mopedfahrer beim Unfall auf der Landesstraße 811. Er kam von der Straße ab. Von Josef Thesing


Di., 02.04.2019

Stadtrat entscheidet über Resolution Lkw-Verkehr in Albersloh: „Ein unhaltbarer Zustand“

Am Donnerstag entscheidet der Rat der Stadt über eine Resolution, die dem Verkehrsausschuss des Landtags zugeleitet werden soll. Mitglieder der Initiative haben unter anderem mit Landrat Dr. Olaf Gericke (oben, Mi.) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller gesprochen.

Albersloh - Wenn eine Sitzung des Stadtrates Sendenhorst in der Wersehalle stattfindet, dann braucht es dafür besondere Gründe: Es geht um ein besonderes Thema für Albersloh - und man braucht Platz. Am Donnerstag entscheidet der Rat über die Resolution zum Lkw-Verkehr im Ort. Von Josef Thesing


Anzeige

Di., 02.04.2019

Ludgerussonntag in Albersloh Ein ganzer Tag im Zeichen von St. Ludgerus

Der Vorstand der Männersodalität stellte die restaurierte Vereinsfahne vor.

Albersloh - Einen Sonntag im Jahr stellt die Männersodalität St. Ludgerus in den Mittelpunkt. Dazu gehören der Festgottesdienst, das Platzkonzert und die Mitgliederversammlung.


Mo., 01.04.2019

Helt Oncale und Yannick Monot musizieren im Haus Siekmann Zwei großartige Musiker

Helt Oncale und Yannick Monot gaben im Haus Siekmann ein Konzert, bei dem die Zuhörer die Füße kaum stillhalten konnten.

Sendenhorst - Ein ungewöhnliches Konzert gaben Helt Oncale und Yannick Mono im Haus Siekmann. Ihr Markenzeichen ist die Cajun-Musik. Von Dierk Hartleb


Mo., 01.04.2019

Regionalrat stimmt zu WLE nimmt die nächste Hürde

Im Regionalrat hat die WLE-Reaktivierung gestern die Nächste Hürde genommen.

Albersloh - Der Regionalrat hat der Reaktivierung der WLE für den Personenverkehr zwischen Münster und Sendenhorst zugestimmt. Nun ist der Verkehrsausschuss des Landtages am Zug. Von Josef Thesing


Mo., 01.04.2019

Große Beteiligung an der Aktion „Saubermann“ „Da macht Saubermachen Spaß“

Ob Groß, ob Klein – viele waren der Einladung des Heimatvereins zur Aktion „Saubermann“ gefolgt, um das Dorf vom Müll zu befreien.

Albersloh - „Toll, die große Beteiligung – und schön, dass so viele Kinder dabei sind“, freute sich Martin Pälmke angesichts der vielen Leute, die sich am Samstagmorgen früh aus den Betten geschwungen hatten, um gemeinsam das Dorf aufzuräumen. Dabei sammelten sie auch so manch Kurioses ein. Von Christiane Husmann


Sa., 30.03.2019

Ersatz der „Roten Schule“ „Pläne belasten Albersloh“

Noch prägt das Gebäude der ehemaligen „Roten Schule“ diesen Bereich des Dorfes. Die Pläne für den Ersatzbau sind erneut geändert worden.

Albersloh - Die BfA-Fraktion stemmt sich gegen die erneute Änderung der Pläne für den Neubau, der an der Stelle der ehemaligen „Roten Schule“ entstehen soll.


Sa., 30.03.2019

Brandschutzbedarfsplan Mehr Geld für die Feuerwehr

Die freiwilligen Wehrleute erhalten künftig mehr Geld.

Sendenhorst/Albersloh - Die Wertschätzung für die Feuerwehr ist groß. Das wird auch im neuen Brandschutzbedarfsplan deutlich: Die Wehr bekommt mehr Geld von der Stadt. Von Josef Thesing


Sa., 30.03.2019

Praxis-Schließung in Albersloh Die Stadt wird helfen

Die Stadt unterstützt die Ansiedlung eines Hausarztes.

Sendenhorst/Albersloh - Die Stadt wird dabei Helfen, eine Nachfolgeregelung für den Hausarzt zu finden, der seine Praxis aus Altersgründen für Kassenpatienten schließt. Von Josef Thesing


Fr., 29.03.2019

Kita „Biberburg“ beteiligt sich an „Fairtrade-Town“ Kinder essen „faire“ Bananen

Die „Biberburg“ ist als Kita bei der Kampagne „Fairtrade-Town“, an der sich die Stadt beteiligt, mit im Boot. Neben Annette Görlich (2.v.li.), Irmela Höfener (li.), Ulla Brinkschulte und vielen anderen machen sich auch die Kinder für fairen Handeln stark.

Albersloh - Die „Biberburg“ will eine „Fairtrade-Kita“ werden. Und das Team, die Eltern und die Kinder unterstützen die Stadt auf dem Weg zur „Fairtrade-Town“. Deshalb landen nicht nur fair gehandelte Bananen und Fairtrade-Kaffee auf den Tischen der Kita. Die Kinder erfahren viel darüber, was fairer Handel bewirken kann, und sie werden selber aktiv. Von Christiane Husmann


Fr., 29.03.2019

Kita-Plätze in Sendenhorst Ein Anbau und ein Privathaus sollen es richten

Die Stadt muss kurzfristig weitere Kita-Plätze zur Verfügung stellen. Die Übergangslösungen hat der Haupt- und Finanzausschuss gestern Abend beschlossen.

Sendenhorst - Die Stadt muss kürzfristig weitere Kita-Plätze zur Verfügung stellen. Weil ein Neubau nicht schnell zu verwirklichen ist, hat der Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag Übergangslösungen beschlossen: einen Kita-Anbau und den Umbau eines Privathauses. Von Josef Thesing


Do., 28.03.2019

Angebote in vier Verbundstädten In den Kulturrucksack passt noch mehr Programm hinein

Die Kulturrucksack-Verantwortlichen Lara Langguth (Beckum), Martina Bäcker (Sendenhorst), Kati Peterleweling (Ahlen) und Gregor Stiefel (Drensteinfurt, v.li.) haben ihre Rucksäcke gepackt.

Drensteinfurt/Sendenhorst - Das Projekt „Kulturrucksack NRW“ setzen die vier Städte Ahlen, Beckum, Drensteinfurt und Sendenhorst im Verbund um. Nun haben die Partner das Programm für 2019 vorgestellt. Doch fertig gepackt ist der Rucksack noch nicht.


Do., 28.03.2019

Regierungspräsidentin spricht mit Initiative „Stopp den Lkw-Verkehr“ „Dorf von den Qualen befreien“

Als Abordnung der Initiative „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“ überreichten Klaus Heumannskämper (li.) und Hubertus Gärtner der Regierungspräsidentin Dorothee Feller die Unterschriftenliste.

Albersloh - Nun kennt auch Regierungspräsidentin Dorothee Feller das Problem des Lkw-Verkehrs in Albersloh. Sie hat Hubertus Gärtner und Claus Heumannskemper von der Initiative „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“ zum Gespräch empfangen. Die beiden aus Albersloh haben auch ihr die Unterschriftenlisten übergeben. Von Christiane Husmann


Do., 28.03.2019

Kommentar Problem ist gut platziert

Regierungspräsidentin Dorothee Feller ist vordergründig nicht für den Lkw-Verkehr auf den Landesstraßen in Albersloh zuständig. Das sind als oberste Instanz Verkehrsminister Hendrik Wüst und „ganz unten“ Landrat Dr. Olaf Gericke. Von Josef Thesing


Do., 28.03.2019

Informationsveranstaltung für Eltern und Erzieher Der Wald als Ort für neuen Kindergarten

Das Pflanzen von Bäumen gehört bei den Kindern, die einen Waldkindergarten in Münster besuchen, zum Kindergartenalltag.

Sendenhorst - In der Stadt ist der Gedanke eines Waldkindergartens aufgekommen. Nun stellt die Stadt erste Ideen für einen solchen Kindergarten vor. Zudem will sie den Bedarf ermitteln.


Mi., 27.03.2019

Alfons Fredeweß fuhr einen „Brezelkäfer“ und Sohn Frank einen Ford P6 Als der Sprit 15 Pfennige kostete. . .

Frank (li.) und Alfons Fredeweß zeigen ein Foto des zweiten Autos, das die Fahrschule eingesetzt hatte. Den Ford Taunus hat Alfons Fredweß im Jahr 1962 gekauft.

Sendenhorst - Beide haben vom Beruf her sehr viele unterschiedliche Modelle gefahren. Das bringt der Betrieb einer Fahrschule nun mal mit sich. Doch an ihre ersten Autos erinnern sich Alfons und Frank Fredeweß gerne: ein „Brezelkäfer“ und ein Ford P6. Von Benedikt Stasch


Di., 26.03.2019

Informationsabend zum CAM-Projekt in Tansania Eindrucksvolle Bilder aus einem fernen Land

Eine große Gruppe von freiwilligen deutschen Mitarbeitern war gekommen und berichtete über Erlebnisse und Eindrücke aus Tansania.

Sendenhorst - Eine Reise in eine für sie unbekannte Welt unternehmen zahlreiche der Besucher im Haus Siekmann. Der Freundeskreis Bagamoyo stellte das CAM-Projekt in Tansania vor, in dem afrikanische Jugendliche unterstützt werden.


Di., 26.03.2019

Stammesversammlungen Pfadfinderstämme fahren gemeinsam in die Ferienlager

Den Vorstand der PSG bilden Maike Voges, Jutta Kalbhenn und Melanie Haverkamp (v.li.).

Sendenhorst - Die Pfadfinderstämme haben ihre Stammesversammlungen abgehalten. Bei der DPSG wurde Gerold Vogel-Lackenberg als Vorstand wiedergewählt. Bei der PSG wurden Maike Voges, Melanie Haverkamp sowie Jutta Kalbhenn in ihren jeweiligen Vorstandsämtern bestätigt. Beide Stämme fahren gemeinsam in Ferienlager.


Mo., 25.03.2019

Frühjahrsversammlung der Johannisbruderschaft Neuer Schießstand für das Fest

Die neue Führungsspitze der Johannisbruderschaft besteht aus Oberst Helmut Puke, dem amtierenden König Lothar Esch und Geschäftsführer Dietmar Specht (v.li.).

Sendenhorst - Helmut Puke ist der neue Oberst der Johannisbruderschaft. In der Frühjahrsversammlung der Jansbrüder ging es zudem um die künftige Gestaltung der Feste.


Mo., 25.03.2019

DRK bedankt sich bei 44 Blutspendern Sieben Mal 62,5 Liter spendiert

Dafür, dass sie schon 125 Mal ihr Blut gespendet haben, bedankten sich Marianne Dahlkötter und Heiner Hagemann (2.u.7.v.li.) bei Manfred Herold, Hubert Schulze Tergeist, Josef Strohbücker, Theodor Wickensack und Jochen Horstmann (v.li.).

Sendenhorst/Albersloh - Sieben Sendenhorster haben dem DRK bereits 62,5 Liter Blut gespendet. Dafür wurden sie gemeinsam mit anderen Blutspendern ausgezeichnet. Von Christiane Husmann


Mo., 25.03.2019

Mitgliederversammlung der Martinus-Schützen Bewährtes Trio bleibt zusammen

Der Vorstand der Martinus-Schützen: Marcel Opperbeck, Jürgen Austermann, Ralf Heinrichbrummel, Bernd Gaßner, Hanna Rickert, Uwe Landau, Marcel Schumann, Jörg Menke, Martin Engbert, Holger Hinkerohe und Andreas Schmetkamp (v.li.). Der Spielmannszug der SG sorgte diesmal als einziger Spielmannszug – wegen Platzmangels im Landhotel Bartmann – für musikalische Unterhaltung.

Sendenhorst - Das bewährte Trio an der Spitze des Vorstands der Martinus-Schützen bleibt weiter zusammen. Während der Mitgliederversammlung wurden der zweite Vorsitzende Marcel Schumann und Kassierer Gaßner in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender Uwe Landau stand nicht zur Wahl. Von Anke Weiland


So., 24.03.2019

„Gemeinsam durch die Baustelle“ Stadt unterstützt Kaufleute

Gemeinsam bereiten sich die Albersloher Kaufleute mit der Wirtschaftsförderung in Arbeitstreffen auf die lange Baustellenzeit vor.

Albersloh - Mit den Straßen- und Kanalarbeiten ab Mai kommen auf die Kaufleute und Gewerbetreibenden große Probleme zu. Die Stadt will dabei helfen, diese zu mildern.


So., 24.03.2019

Familie Horstmann-Frenke legt eine Wildblumenwiese an Ein Paradies für Insekten

Sie möchten, dass auch am Radweg in der Bauerschaft Ahrenhorst bald eine Blühwiese entsteht: Jan Horstmann, Tobias Frenke, Martin Horstmann und Elisabeth Frenke (v.li.).

Albersloh - Die Albersloher Familie Horstmann-Frenke sorgt sich um den Bestand der Insekten. Deshalb legt sie eine Wildblumenwiese an und sucht Paten, die als Partner mitmachen. Von Christiane Husmann


276 - 300 von 1689 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook