Mo., 22.03.2021

Sperrung der Landesstraßen 851 und 586 Lkw-Verkehr wird weiträumig umgeleitet

Ab Mittwoch herrschen – wie hier im Jahr 2017 – auf der Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Albersloh wieder die Bauarbeiter.

Sendenhorst/Drensteinfurt - Am Mittwoch (24. März) wird die Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Drensteinfurt bis zum Jahresende voll gesperrt. Die Arbeiten für den Umbau beginnen. Zunächst wird der Asphalt abgefräst. Von jot/pd

So., 21.03.2021

Helga Pletz unterstützt Amina, Nesrin und Hassan Janji beim Homeschooling „Privatlehrerin“ für Flüchtlingsfamilie

Beim Homeschooling schaut Helga Pletz (r.) Hassan über die Schulter. Mama Rosin Janji freut sich über die Unterstützung. Über die Geburtstagstorte hat sich Helga Pletz besonders gefreut.

Albersloh - Vor drei Jahren ist Helga Pletz nach Albersloh gezogen. Vor ihrem Ruhestand ist sie für „Wella“ um die halbe Welt gejettet. Nun engagiert sie sich ehrenamtlich und unterstützt die Schulkinder der Familie Janji beim Homeschooling. Von Christiane Husmann


Sa., 20.03.2021

Landesstraße 851 ab Mittwoch gesperrt Wege zu den Nachbarn werden länger

So wie hier

Sendenhorst/Albersloh/Drensteinfurt - Ab Mittwoch (24. März) wird die Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Albersloh komplett gesperrt. Die Umbauarbeiten beginnen. Von Josef Thesing


Fr., 19.03.2021

Sanierung der Realschule St. Martin Es geht um etwa 15 Millionen Euro

Die Realschule St. Martin muss saniert werden.

Sendenhorst - Die Realschule St. Martin soll – und muss – saniert werden. Dabei geht es auch um sehr viel Geld. Die Umsetzung des Entwurfs, für den sich der Ausschuss für Stadtentwicklung entschlossen hat, würde nach bisheriger Kostenschätzung etwa 15 Millionen Euro kosten. Eingepreist sind Übergangslösungen und Außenanlagen. Von Josef Thesing


Anzeige

Do., 18.03.2021

Illegal entsorgter Bauschutt Wer erwischt wird, den kanns teuer zu stehen kommen

Sie ärgern sich, dass Bauschutt, auch das komplette WC mit markantem Deckel, einfach illegal im Wald abgeladen wird: Paul Breul, Adolf Hellmann, Markus Hellmann und Daniel Fühner (v.l.).

Albersloh - Adolf und Markus Hellmann sind verärgert. Nur einen Tag haben sie den Schlagbaum zu ihrem Grundstück an der L585 offen gelassen – und schon lag der Müll da. Den Bauschutt – wohl aus einer Badezimmersanierung – müssen sie nun eigentlich auf eigene Kosten entsorgen. In diesem Fall will die Stadt mithelfen, da der Müll im Rahmen einer gemeinsamen Müllsammelaktion gefunden wurde. Von Christiane Husmann


Do., 18.03.2021

Krähenjagd beschließt das Jagdjahr Bodenbrüter vor Räubern schützen

Georg Hoppe und Jule Schellheimer bereiteten sich gemeinsam auf die Jagd nach Rabenkrähen vor.

Sendenhorst/Ahlen - Als letzte gemeinsame Aktion des auslaufenden Jagdjahres stand für die Mitglieder des Hegeringes Sendenhorst, Enniger, Vorhelm jetzt die Jagd auf Rabenkrähen an. Damit wollen die Jäger die Bodenbrüter vor den gefährlichen Nesträubern schützen. Doch das ist nicht so einfach und erfordert viel Erfahrung. Von Annette Metz


Mi., 17.03.2021

CDU reagiert auf BfA-Antrag für eine Resolution „Populistisch und nicht hilfreich“

Die Chancen, dass es in der Stadt durchgängig Tempo 30 geben könnte, schätzt die CDU-Fraktion als gering ein.

Sendenhorst/Albersloh - Auch für die CDU ist die Erkenntnis, dass die Verkehrssituation in Sendenhorst sicherer werden muss, keine neue. Dazu gehört auch die Forderung nach Tempo-30-Zonen. Eine Resolution zu einer Gesetzesänderung, wie sie die BfA anstoßen möchte, bezeichnet CDU-Fraktionsvorsitzender Ulrich Altewische aber als nicht hilfreich.


Mi., 17.03.2021

Apotheke Hake wird Schnellteststelle – Selbsttests sind noch Mangelware Abstrich am geöffneten Fenster

In der Apotheke Hake und in Arztpraxen können die Sendenhorster sich professionell auf Corona testen lassen.

Sendenhorst/Albersloh - Die Arztpraxen und die Apotheke Hake bieten die kostenlosen Corona-Schnelltest an, die der Bund bezahlt. Die Vorbereitungen laufen, oder sie sind bereits abgeschlossen. In der Apotheke wird von geschultem Personal am offenen Fenster der Abstrich genommen. Von Nicole Evering


Di., 16.03.2021

Müll in der Stadt Gefüllte Fritteuse und alte Teppiche

Teppichboden, Fernseher, Mikrowelle oder alte Kartons: An den Straßenrändern in Sendenhorst findet sich jede Menge Müll.

Sendenhorst - Müll auf öffentlichen Flächen in der Stadt: Das ist nichts Neues. In diesen Tagen ist er aber vermehrt zu sehen. Und auch die Standorte von Containern für Altkleider oder Elektroschrott werden missbraucht. Von Josef Thesing


Di., 16.03.2021

Stadt plant für den Herbst eine besondere Mobilitätswoche Nachhaltig, fair – und ein Tag ohne Autos

Einen autofreien Sonntag – wie hier im Jahr 2015 auf dem Albersloher Weg in Münster – könnte es im Herbst auch in Sendenhorst geben.

Sendenhorst/Albersloh - Die Stadt plant für den Herbst eine besondere Mobilitäts- und Nachhaltigkeitswoche – wenn Corona das zulässt. Am Programm wird noch gefeilt. Ideen, die von einem autofreien Sonntag bis zur temporären Einrichtung einer Begegnungszone in Albersloh reichen, gibt es reichlich. Von Josef Thesing


Di., 16.03.2021

Aktion „Sauberes Albersloh“ Von Flaschen über Radkappen bis Bauschutt

Albersloh - Der Heimatverein hat wieder die Aktion sauberes Albersloh durchgeführt. Dabei kam jede Menge Müll zusammen. Von Christiane Husmann


Mo., 15.03.2021

Katrin Schran ist neu in der Stadtverwaltung Frischer Wind für die Umwelt

Kathrin Schran ist neue Leiterin des Sachgebiets „Umwelt“ in der Stadtverwaltung

Sendenhorst - Kathrin Schran ist die neue Verantwortliche für das Sachgebiet „Umwelt“ in der Stadtverwaltung. Die 27-Jährige hat in Münster, wo sie auch wohnt, Landschaftsökologie studiert. Mit viel Elan will sie die Bürger bei Projekten beteiligen und für den Umweltschutz sensibilisieren. Von Josef Thesing


Mo., 15.03.2021

Ideen für den Hof Schmetkamp „Grüner Wasserstoff“ zum Heizen

Für den Hof Schmetkamp gibt es die Idee eines „Lernortes für Umweltbildung“.

Sendenhorst - Das Gelände des Hofes Schmetkamp am Schützen- und Bürgerwald soll dauerhaft zu einem „Lernort für Umweltbildung“ werden, an dem die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Natur und dem Klimaschutz im Mittelpunkt steht. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Von Josef Thesing


Sa., 13.03.2021

Anne‘s Café schließt nach 28 Jahren Fast wie eine Wellness-Therapie

Über "Frauen hinter der Theke" schrieb ein Fachblatt bereits vor 21 Jahren über Anne's Café und stellte Anne Beckhoff-Weisser als selbstständige Unternehmerin vor.

Sendenhorst - Das Café ist aufgrund von Corona schon länger geschlossen – und da liegt auch der eigentliche Hase im Pfeffer. Denn die Pandemie hat Anne Beckhoff-Weisser zu einem endgültigen Entschluss gebracht: Nach 28 Jahren schließt „Anne‘s Café“ zum Monatsende. Von Anke Weiland


Fr., 12.03.2021

Eine Woche Shopping mit Termin Handel dankt treuen Kunden

Lena Voges freut sich hinder der Glasscheibe an ihrer Kasse, dass jetzt zumindest Einkaufen mit Termin wieder möglich ist.

Sendenhorst - „Termin-Shopping“ nennt sich das, was seit Anfang dieser Woche im stationären Einzelhandel möglich ist. Die Inhaber freuen sich darüber, wieder Menschen in ihren Läden zu sehen – und sie danken der Stammkundschaft für die Treue während des Lockdowns. Von Josef Thesing


Do., 11.03.2021

Realschullehrerin Judith Vosseberg gibt Online-Unterricht Zu Gast im digitalen Klassenraum

Judith Vosseberg im Online-Politik-Unterricht der Klasse 6a: An diesem Morgen geht es darum, wie man bei der Bank eine Überweisung korrekt ausfüllt.

Sendenhorst - An Online-Unterricht haben sich Schüler und Lehrer längst gewöhnt. Dennoch ist er eine Besonderheit im schulischen Leben. Und die Einheiten vor dem Bildschirm sind für beide Seiten durchaus anstrengend, wie die Redaktion bei der Teilnahme an einer digitalen Unterrichtsstunde erfahren hat. Von Annette Metz, Annette Metz


Mi., 10.03.2021

Durchsuchungen des Hauptzollamtes Osnabrück Großeinsatz auch bei Hermes

Zollbeamte sichern das Gelände an der Hoetmarer Straße. Aus Privathäusern werden Kartons abtransportiert.

Sendenhorst - Großeinsatz beim Paketzusteller Hermes: Das Hauptzollamt Osnabrück führte am Mittwochmorgen eine großangelegte Durchsuchung an verschiedenen Standorten durch, zu denen auch der in Sendenhorst gehörte. Auch Privatwohnungen in der Stadt waren betroffen. Grund: Verdacht auf Schwarzarbeit. Von Josef Thesing


Mi., 10.03.2021

Untersuchung des Bodendenkmals unter der Promenade Wo einst die Stadt zu Ende war

Andreas Wunschel und Maja Thede untersuchen die frühere Stadtbefestigung von Sendenhorst.

Sendenhorst - In der Promenade wird seit Mittwochmorgen gegraben, und zwar mit wissenschaftlichem Hintergrund. Archäologen gehen der früheren Stadtbefestigung mit Wall und Graben auf dem Grund, die etwa 1914 beseitigt wurde. Für dieses Datum gibt es bereits erste Belege. Von Josef Thesing


Mi., 10.03.2021

Durchsuchungen wegen Schwarzarbeit Großeinsatz bei Hermes

Der Hermes-Standort in Sendenhorst wurde von Polizei und Zoll in Beschlag genommen.

Sendenhorst - Die Staatsanwaltschaft Osnabrück lässt eine ganze Reihe von Hermes-Standorten durchsuchen, darunter auch den in Sendenhorst. Es geht um Schwarzarbeit. Von Josef Thesing


Di., 09.03.2021

Modeagentur Schumann schließt demnächst – aber nicht wegen Corona Am Wasser wartet der Wohnwagen

Für das Foto verabschiedet Gisela Schumann (r.) schon mal ihre langjährige Mitarbeiterin Andrea Albert.

Sendenhorst - Nach 33 Jahren schließt die „Modeagentur Schumann“ an der Südstraße. Corona ist aber nicht der Grund, warum es das Geschäft bald nicht mehr geben wird. Die Kosten in der Krise, sagt Heinz Schumann, seien durchaus überschaubar gewesen. Heinz und Gisela Schumann wollen kürzer treten. Von Josef Thesing


Mo., 08.03.2021

Kriminalitätsstatistik für Sendenhorst und Albersloh 58,7 Prozent der Fälle aufgeklärt

Im vergangenen Jahr wurden der Polizei 87 Fälle von Körperverletzung bekannt.

Sendenhorst/Albersloh - 506 Straftaten sind der Polizei in Sendenhorst und Albersloh im vergangenen Jahr bekanntgeworden. Die Aufklärungsquote lag bei 58,7 Prozent. Von Josef Thesing


Mo., 08.03.2021

Überwältigende Teilnahme an „Gutelaune-Challenge“ Heimatverein nominiert das ganze Dorf

Anlässlich des 850. Geburtstags lädt Martin Pälmke alle Albersloherinnen und Albersloher zur Teilnahme an der „Gutelaune-Challenge“ ein.

Albersloh - Mehr als 130 Videos, die äußerst unterhaltsam den 850. Geburtstag des Wersedorfes thematisieren, sind inzwischen via ­WhatsApp bei Ina Möllenkamp und Maria Roer eingegangen. Die beiden Frauen hatten anlässlich des Ortsjubiläums für den Heimatverein eine „Gutelaune-Challenge“ ins Leben gerufen. Von Christiane Husmann


So., 07.03.2021

Das Wasser ist Teil seines Lebens Jochen Horstmann wirbt für Angebote der DLRG

Coronabedingt geht auch bei der DLRG derzeit nicht viel. Die Aktiven hoffen jedoch, dass die Lehrgänge bald wieder starten können.

Sendenhorst - Bereits seit 1972 ist Jochen Horstmann in DLRG aktiv und engagiert sich in und für die Ortsgruppe Beckum-Lippetal. Derzeit geht natürlich auch bei der DLRG wenig, weil die Hallenbäder geschlossen sind. Jochen Horstmann und seine Mitstreiter hoffen jedoch, dass bald wieder Lehrgänge angeboten werden können. Von Josef Thesing


So., 07.03.2021

Digitalisierung in den Grundschulen Grundschüler erhalten 129 Tablet-Computer

Schulleiterin Annette Stüer (l.) und Bürgermeisterin Katrin Reuscher stellen die Tablets für die Grundschulen vor.

Sendenhorst/Albersloh - Die WLAN-Ausstattung ist fertig. Nun erhalten die Schüler der zweiten Jahrgänge in Sendenhorst und Albersloh die notwendigen Tablet-Computer. Insgesamt habe die Verwaltung „in einem ersten Schritt“ 129 Tablets beschafft, teilt Bürgermeisterin Katrin Reuscher mit.


Fr., 05.03.2021

Neuer Sportplatz und erste Ausflüge Nach dem Krieg ging’s aufwärts

Das Bild stammt aus der Saison

Sendenhorst - Nach Ende des Zweiten Weltkriegs lebte der Vereinsfußball in Sendenhorst schnell wieder auf. Doch zunächst musste der neue Platz am Westtor hergerichtet werden. Daran beteiligten sich viele Helfer und Förderer. Und dann gab es auch bald die ersten Mannschaftsfahrten. Von Josef Thesing


76 - 100 von 2496 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.