Sa., 19.01.2019

Neue Linien in wenigen Monaten Mitte des Jahres Start für Süd-Bus

warendorf - Die Vorarbeit ist erledigt: Es gibt genug Fahrer, die Linien sind festgelegt. Jetzt ist auch noch die Bewilligung über den 77 000-Euro-Zuschuss zum Kauf des Bürgerbusses Süd da. Bald startet der Linienbetrieb. Von Jörg Pastoor

Fr., 18.01.2019

Polizei fahndet mit Phantombild Übergriff auf junge Radfahrerin: Täter ließ Fahrrad zurück

Das ist das Fahrrad, das der junge Mann am Tatort in Freckenhorst zurückgelassen hat. Die Polizei bittet um Hinweise.

Warendorf - Die Polizei sucht nun mit Hilfe eines Phantombildes nach dem jungen Mann, der letzten Freitag im Stadtteil Freckenhorst eine Jugendliche angegriffen und sexuell belästigt hatte.


Fr., 18.01.2019

Zusätzliche Arbeitsplätze nötig Vier Stellen fürs Abwasserwerk

Dem Abwasserwerk fehlt Personal. Es soll um vier auf 29 Mitarbeiter aufgestockt werden.

Warendorf - Gäbe es etwas an der Arbeitsorganisation zu verbessern? Eine externe Untersuchung sagt nein. Deshalb lautet die Empfehlung, angesichts der Mengen im Abwasserwerk neue Jobs zu schaffen.


Fr., 18.01.2019

Die nächsten Schritte bei „Wiwa“ Erst Vorstand, dann Geschäftsführer

Das war im November. In gut zwei Monaten wollen Rudolf Berger (l.) und Cornelia Köster zur Wahlversammlung für den Vorstand von „Wirtschaft für Warendorf“ einladen.

WareNdorf - Im März soll es ganz konkret werden: Der Verein „Wirtschaft für Warendorf“ wählt einen Vorstand, der kümmert sich vorrangig um die Suche nach einem hauptamtlichen Geschäftsführer. Von Jörg Pastoor


Do., 17.01.2019

Alles startklar für die PriPro: WN berichten aktuell über neuen Prinzen Launiger Abend voller Überraschungen

Vorbereitungen für die PriPro: Die 2400 Quadratmeter große Bodenfläche war am Mittwochabend bereits in Windeseile mit OSB-Platten ausgelegt, heute folgt die Ausrichtung der über 900 Stühle und Tische. Moderne Ton- und Videotechnik muss platziert, Kameras und Großleinwände müssen installiert werden.

Warendorf - Seit Mittwochabend wird die Kreienbaum Sport- und Eventhalle umgekrempelt. Die 2400 Quadratmeter große Bodenfläche war am Mittwochabend bereits in Windeseile mit OSB-Platten ausgelegt, heute folgt die Ausrichtung der über 900 Stühle und Tische. Moderne Ton- und Videotechnik muss platziert, Kameras und Großleinwände müssen installiert werden. Von Joachim Edler


Fr., 18.01.2019

Peter Schütze im „Engel“ Westfalens Literatur und Kulinarik

Gastgeber Ute und Gerhard Leve (r.) laden in Kooperation mit VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen zu einem Rezitationsabend im Hotel „Im Engel“ mit dem Entertainer Dr. Peter Schütze ein. Weitere Themenabende beschäftigen sich mit mallorquinischen Weinen und musikalischem „Soulfood to go“.

WArendorf - Peter Schütze ist ein echter „Mehrkämpfer“ unter den Entertainern: Autor, Literaturwissenschaftler, Comedien, Dramaturg – in jeder Disziplin ist der gebürtige Detmolder ein Meister seines Fachs. Am Donnerstag, 7. Februar, kommt das Warendorfer Publikum in den Genuss seiner Unterhaltungskunst. Von Ines-Bianca Hartmeyer


Fr., 18.01.2019

KFD beim Boxtraining Sparringspartner und Sandsack

Elina Tissen (l.) bot den KFD Frauen Einblicke in den Boxsport. Irmgard Hiegemann, Marion Bause, Susanne Landwehr, Heike Kortenjann, Karin Ruppert und Anke Schiffers kamen ordentlich ins Schwitzen

Freckenhorst - „Wir wollten mal etwas anderes machen als das klischeehafte Kaffee und Kuchen“, erzählt Marion Bause, die geistliche Begleiterin der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Freckenhorst, schmunzelnd. Mit einer Schnupper-Box-Stunde bei der amtierenden Weltmeisterin Elina Tissen wurde dieses Ziel sicherlich erreicht. Von Rebecca Lek


Do., 17.01.2019

Ansturm auf Kindergartenplätze Maßnahmepaket soll helfen

Der Bedarf an Kindergartenplätzen hat sich verändert: Der U3-Bereich ist gefragter denn je. Das stellt die Stadt Warendorf vor Probleme. Mit einer Kombi aus Ausbau und Aufbau von Fachpersonal will sie den gestiegenen Zahlen gerecht werden.

Warendorf - Die Stadt Warendorf muss handeln: Noch nie war der Bedarf an Kindergartenplätzen so hoch wie jetzt. Die Anmeldezahlen gehen aktuell durch die Decke. Besonders die Anfragen für die U3-Kinder steigen sukzessive an. Mit einer Kombi aus Ausbau und Personalaufbau soll der Bedarf gedeckt werden. Von Rebekka Lek


Do., 17.01.2019

Baustelle Milter Straße länger als geplant Kampf gegen die Fluten

Ein hoher Grundwasserpegel macht den Arbeitern an der Milter Straße das Leben schwer. Der neue Kanal verläuft in fünf Meter Tiefe.

Warendorf - Noch bis Ende April mindestens müssen die Warendorfer mit der Baustelle an der Milter Straße leben. Der Grund dafür: Trotz des trockenen Sommers ist der Grundwasserspiegel so hoch, dass die Arbeiter durch die ständig nachlaufenden Fluten behindert werden.


Mi., 16.01.2019

Prinz Oliver II.Borgmann regiert die Milter Narren Neuer Prinz für Milter Pappnasen

In Karnevalsstimmung sind schon: (v.l.)Markus Borgmann, Tobias Borgmann, Ingo Schwien, Beate Borgmann, Heribert Borgmann, Prinz Oliver II. Borgmann, Volker Wiemann, Ewald Wiesmann, Olaf Borgmann, Vinzenz Borgmann und Stefan Micke. Andre Fischer und Dietmar Knorr gehörten auch dazu.

Milte - Die Narren in Milte jubeln: Der Prinz 2019 entstammt einer traditionellen Karnevalistenfamilie. Beste Voraussetzungen also für eine perfekte Session. Prinz Oliver II. Borgmann „von Fußballspiel und Wohnmobil“ freut sich schon jetzt auf die tollen Tage.


Mi., 16.01.2019

Stiftungsfest und Ehrungen Treue währt über viele Jahrzehnte

Die Treue der Mitglieder zur Kolpingsfamilie währt in der Regel viele Jahrzehnte. Bei diesem Stiftungsfest ehrte der Vorsitzende Martin Hülsmann 16 Jubilare. Auch er selber war unter den Jubilaren. Die Anerkennung erhielten (v. l.): Martin Hülsmann (40 Jahre), Susanne Korte ( 25 Jahre), Manfred Koch (60 Jahre), Anni Stählker (25 Jahre), Reinhard Johanterwage (40 Jahre), Maria Wagner (25 Jahre), Bernhard Bäumker (65 Jahre), Frank Korte (25 Jahre).

Warendorf - Auf eine 65-jährige Treue zur Kolpingsfamilie kann Bernhard Bäumker zurückblicken. Dieses und zahlreiche weitere Jubiläen feierten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Warendorf im Rahmen ihres jüngsten Stiftungsfestes. Von Max Babeliowsky


Mi., 16.01.2019

Nach Stromausfällen zur Weihnachtszeit Nicht dicht: Kurzschlüsse unterm Pflaster

Unter dem Pflaster des Marktplatzes bildet sich mehr Kondenswasser, als die Elektrik der Versorgungssäulen verträgt.

Warendorf - Publikum da, Strom weg: Das war während des Warendorfer Weihnachtswäldchens und der Winter-Lounge mehrfach so. Der Grund ist gefunden: Undichtigkeiten an den Strom-Versorgungssäulen.


Mi., 16.01.2019

Anliegerprotest am Walgernweg „Wirtschaftlichkeit ist verfehlt“

Paulo da Silva (kleines Foto, Mitte) freute sich über die vielen Nachbarn, die zum Treffen zum Thema Anliegerbeiträge ins Gasthaus Leve gekommen waren.

Warendorf - Die Stadt hatte eine Zahlungsfrist gesetzt – das rief die Anwohner des Walgernwegs auf den Plan. Beim Treffen bei Porten Leve wurde allerdings schnell klar: Alles ist rechtmäßig, auch wenn einige Bürger teils fünfstellige Kostenbeteiligungen als ungerecht empfinden. Von Andreas Engbert


Di., 15.01.2019

Auslandspraktikanten des Paul-Spiegel-Berufskollegs Warendorf Arbeit in Luxushotels und Mini-Disco

Joelle Kersting aus der Europaklasse in ihrem Praktikum an der Rezeption der Studentenunterkunft Uninest Student Residences in Dublin

Warendorf - Sie arbeiteten in Luxushotels auf den Inseln La Reúnion und auf Teneriffa. Entsprechend ihres schulischen Profils, aber auch entsprechend ihrer Wünsche, wurden sie in verschiedenen Bereichen der Hotels untergebracht. Inzwischen sind sie zurück – die Auslandspraktikanten und -praktikantinnen des Paul-Spiegel-Berufskollegs Warendorf.


Di., 15.01.2019

Neujahrsempfang der Stadt im TaW Appell an ein faire(re)s Miteinander

Rund 400 Gäste aus der Warendorfer Stadtgesellschaft waren zum Neujahrsempfang ins Theater am Wall gekommen.

Warendorf - Vor rund 400 Gästen hat Bürgermeister Axel Linke sich am Samstag nicht nur auf den Westfälischen Hansetag gefreut, den Warendorf im Mai ausrichtet. Er forderte auch einen respektvollen Umgang in Streitfragen ein. Von Jörg Pastoor


Di., 15.01.2019

Neujahrsempfang des SC Hoetmar Gesunde Naivität und Zusammenhalt

Gut besucht war der Neujahrsempfang des SC Hoetmar imSportlertreff am Wiebusch. Die Tanzgruppe des Sportvereins mit Kindern aus dem ersten undzweiten Schuljahr führten einen Tanz auf und mussten eine Zugabe gebe. Doris Kaiser, hier im Bild mit dem SC-Vorsitzenden Uwe Hesse, versprach, dass die Politik sich auch in diesem Jahr für die Ortsteile starkmachen werde.

Hoetmar - Mit einer „gesunden Naivität“ sei man an die Sache gegangen und habe tatsächlich 100 000 Euro gesammelt. Nicht nur dem SC Hoetmar stehe der neue Platz nach seiner Fertigstellung zur Verfügung, betonte Heinz Brinkmann den Zusammenhalt der Vereine und Institutionen im Golddorf. Ein Tenor, der auch den Rück- und Ausblick des SC-Vorsitzenden Uwe Hesse prägte. Von Andreas Engbert


Fr., 18.01.2019

Zeugen in Freckenhorst gesucht Jugendliche vom Rad gerissen

Symbolbild.

freckenhorst - Eine Jugendliche war am Wochenende in Freckenhorst Opfer eines Überfalls. Sie entkam. Jetzt braucht die Polizei Hinweise zum Täter.


Sa., 12.01.2019

Kritische Zeit im Frauenhaus beginnt jetzt „Diese Gewalt hört nie auf“

Häusliche Gewalt ist und bleibt ein großes Thema in der Gesellschaft. Die Frauenhäuser in NRW sind zunehmend überlastet. Annelie Krieter vom Frauenhaus Warendorf hofft auf mehr Personal.

Warendorf - „Diese Gewalt hört nie auf“, sagt Annelie Krieter vom Warendorfer Frauenhaus-Team. „Wir können immer wieder nur dagegen aufstehen.“ Es ist die jahrelange Erfahrung bis hin zum jüngsten Treffen mit betroffenen Frauen und der Blick auf die Entwicklung der Nachfrage an Frauenhausplätzen, die diese klare Aussagen begründen. Von Monika Vornhusen


Fr., 11.01.2019

Neue Richtlinien für den Rosenmontagszug: Familienfreundlich und bunt Selbst der Prinz hat kein Dach überm Kopf

Warendorfer Karnevalsnacht, die Dritte. Das vor drei Jahren vom „Bürgerausschuss Warendorfer Karneval“ eingeführte Format einer Jecken-Party mit Ballermann-Spaßkanonen geht weiter. Mallorca-Star Mickie Krause (kleines Foto) kommt am 1. März – und Warendorf steht Kopf. Über 800 Partygänger füllten die letzten beiden Male das Festzelt auf dem Lohwall.

Warendorf - Klemens Westrup, der Präsident des Bürgerausschusses zur Förderung des Warendorfer Karnevals, rechnet Rosenmontag mit bis zu 100 Zugnummern. „Wir rechnen wieder mit vielen Teilnehmern aus der gesamten Region.“ Familienfreundlich und bunt werde sich der Warendorfer Rosenmontagszug präsentieren. Elf Musikappellen hätten bereits zugesagt. Von Joachim Edler


So., 13.01.2019

66 Jahre Bürgerausschuss: Karnevals-Sause mit Mickie Krause Der Ballermann-Barde kommt

Freuen sich auf die Warendorfer Karnevalsnacht mit Mickie Krause (v.l.): Festwirt Frank Strohbücker, Uwe Amsbeck (Bürgerausschuss), Marcel Westrup (Bürgerausschuss), WHG-Geschäftsführer und Prinz Hanns-Jörg Ahmerkamp, Bürgerausschuss-Präsident Klemens Westrup, Volksbank-Vorstand Thomas Schmidt, Jörg Pott (Brauerei) und Sparkassen-Vorstand Peter Scholz.

Warendorf - Warendorfer Karnevalsnacht, die Dritte. Das vor drei Jahren vom „Bürgerausschuss Warendorfer Karneval“ eingeführte Format einer Jecken-Party mit Ballermann-Spaßkanonen geht weiter. Ballermann-Barde Mickie Krause kommt – und Warendorf steht Kopf. Über 800 Partygänger füllten die letzten beiden Male das Festzelt. Mit dem Ballermann-Star Mickie Krause soll die Erfolgsgeschichte der Karnevalsnacht im 66. Von Joachim Edler


Fr., 11.01.2019

Neuauflage des Altstadtfonds: 10 000 Euro im Fördertopf Ideen für die Altstadt gesucht

Ideen für die Warendorfer Altstadt. Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden.

Warendorf - Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden. Die Stadt und das Quartiersbüro suchen jetzt Ideen für bürgerschaftliche Projekte in der Warendorfer Altstadt. Angesprochen sind Freunde, Nachbarn, Vereine oder Einzelpersonen, die ihre Ideen einreichen können. Welche Art von Projekten wird gefördert?


Fr., 11.01.2019

Immobilienbesitzer macht seinem Unmut weiter Luft Mr. Ed's: Teil zwei des brettharten Protests

Anton Buddenkotte, Inhaber der Immobilie Mr. Ed's in der Emsstraße, hält Wort: Nachdem der Milter bereits nach Bekanntwerden des Gerichtsurteils im vergangenen Jahr, einen Teil der Häuserwand in Warendorf aus Protest verbrettern ließ, folgt in der kommenden Woche Teil zwei der Verbretterung.

Warendorf - Seinem Unmut Luft macht Immobilienbesitzer Anton Buddenkotte, indem er in der kommenden Woche die komplette Häuserfassade der ehemaligen Musikkneipe Mr. Ed's mit Holzbrettern vernageln lässt. Anfragen von Interessenten, die die ehemaligen Kneipenräume mieten möchten, hat Buddenkotte viele.  Von Joachim Edler


Do., 10.01.2019

Förderung durch die NRW-Stiftung Moderne Terrasse wird barrierefrei

Mit einer Zusage über 18 500 Euro im Gepäck besuchte Eckhard Uhlenberg, Präsident der NRW-Stiftung (3. v. l.), die Warendorfer Altstadtfreunde an der Klosterstraße 7. Es freuten sich (v. l.): Dr. Fred Kasper, Alfred Smieszchala (beide Vorstandsmitglied der Altstadtfreunde), Bürgermeister Axel Linke, Kulturdezernent Horst Breuer, Hans Rennemeier und Hermann Siemer (beide Vorstand Altstadtfreunde).

Warendorf - Im Frühjahr bekommt das repräsentative Bürgerhaus an der Klosterstraße eine neue Terrasse. Die alte war abgerissen worden, weil das Mauerwerk Feuchtigkeitsschäden aufwies und dadurch die wertvollen Tapeten im Gartensaal bereits in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Von Michèle Waßmann


Fr., 11.01.2019

NRW-Landgestüt: Prozess vor Amtsgericht geht weiter Fortsetzung nach einem Jahr

Das erweiterte Schöffengericht mit den Schöffen, Hermann-Josef Vinke (l.) und Andrea Blacha (r.), sowie den Berufsrichterinnen Anette Reher und Ines Pielemeier startet Ende Januar mit einer Beweisaufnahme erneut den Prozess gegen die Gestütsleitung des Warendorfer Landgestütes.

Warendorf - Es geht um teure Flugreisen, Luxushotels und VIP-Status: Dem ehemaligen Führungstrio des NRW-Landgestüts wird vorgeworfen, privat von ihrer Stellung in dem weltweit bekannten Zuchtbetrieb profitiert zu haben. Dass zu dem Prozess in Warendorf auch Zeugen aus Katar geladen sind, bestätigte der Leiter des Amtsgerichts nicht. Prozessauftakt nach über einem Jahr ist am 31. Januar Von Monika Vornhusen


Do., 10.01.2019

Sanierung aus eigener Kraft Schuhpark beantragt Insolvenz

Die Schuhpark Fascies GmbH aus Warendorf, einer der führenden Schuhhändler Deutschlands, hat am Mittwoch beim zuständigen Amtsgericht in Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. In drei Monaten soll jetzt ein Sanierungsplan erarbeitet werden.

Warendorf - Die Schuhpark Fascies GmbH aus Warendorf, einer der führenden Schuhhändler Deutschlands, hat am Mittwoch beim zuständigen Amtsgericht in Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das Gericht hat diesem entsprochen und die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.


1 - 25 von 2210 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook