Do., 23.05.2019

Neues Parkraumkonzept für Warendorf Ruhender Verkehr in der Debatte: 110 Autos könnten weg

Doris Krause (M.) nahm die Erfahrungen der Bewohner ins Protokoll auf. Die Verwaltung wollte genau diese speziellen Kenntnisse, um die Parkplatzbewirtschaftung zu verbessern.

Warendorf - Es gibt Zeiten, an denen in Vierteln der Altstadt zu viele Autos parken – ja, auch falsch parken. Das liegt am fehlenden Konzept für die Bewirtschaftung der über 2000 Stellflächen. Der Entwurf für so ein Konzept ist da. Aber vor Ausschüssen und Rat durften jetzt die Betroffenen mitreden. Von Jörg Pastoor

Do., 23.05.2019

100 Tage Bauordnung: Bauamt zieht positive Bilanz Alle Mann – pardon, Frauen an Bord

Das städtische Bauamt hat den Personalengpass gemeistert. Vakante Stellen konnten neue besetzt werden. Darüber freuen sich (v. l.): Baudirektor Peter Pesch, Katharina Schiller (Teamleitung Bauaufsicht), Doris Krause (leitende Stadtplanerin) und Bürgermeister Axel Linke.

Warendorf - Was in den vergangenen 100 Tagen, einer zum Teil sehr turbulenten Zeit, im Rathaus alles angeschoben und auf dem Weg gebracht wurde, stellte das Bauamt gestern vor, das mit vier Prüfingenieuren, einem Baukontrolleur und drei Verwaltungsmitarbeitern wieder fast vollständig auf Kurs ist. Von Joachim Edler


Mi., 22.05.2019

Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen bald verboten Stadt setzt auf Kork statt Plastik

Bei der Planung der Kunstrasenplätze in Müssingen und Hoetmar hat die Verwaltung in weiser Voraussicht auf Kork als Infillmaterial gesetzt.

Warendorf - In einem Schnellbrief teilte der Städte- und Gemeindebund NRW seinen Mitgliedsstädten und -gemeinden in dieser Woche mit, dass Kunststoffgranulat, das für Kunststoffrasensysteme gerne als Füllstoff verwendet wird ab 2021 verboten sein wird. Von Joke Brocker


Mi., 22.05.2019

Verschwundenes Kreuz sorgt für Irritationen Grab abgeräumt

Als Raimund Bieckmann das Urnengrab seines Vaters auf dem Alten Friedhof an der Westernfelder Straße aufsuchte, stellte er fest, dass die Grabplatte in Form des Freckenhorster Kreuzes verschwunden ist. Vor einigen Jahren hatte er ein vergleichbares Kreuz für die kleine Grünanlage am Wörden (kleines Foto) geschaffen.

Freckenhorst - Für das Urnengrab seines Vaters hat Raimund Bieckmann einen Grabstein in Form des Freckenhorster Kreuzes geschaffen. Als der Freckenhorster jetzt feststellte, dass das Kreuz verschwunden war, vermutete er einen dreisten Diebstahl und erstattete Anzeige bei der Polizei. Diese kann die Ermittlungen nun einstellen. Von Joke Brocker


Mi., 22.05.2019

Versammlung der Ortsunion Richter im Amt bestätigt

Der Vorstand der Ortsunion Freckenhorst (v. l.): Lambertus Bütfering, Dr. Stefan Funke, Michael Röwekamp, Hannelore Dufhues, Wolfgang Kohn, Doris Kaiser, Martin Richter, Axel Linke, Christian Disselmann, Dominik Krass, Dieter Averhoff, August Finkenbrink, Bernhard Witczak und Ulrich Grimpe.

FReckenhorst - Zur Mitgliederversammlung traf sich jetzt die Ortsunion im Stiftshof Dühlmann. Im Mittelpunkt standen Vorstandswahlen. Diese verliefen ohne Überraschungen. Von Joke Brocker


Mi., 22.05.2019

„Pen und Paper“ dieses Mal mit „Aborea“ Fantasy – Hier kann jeder alles sein

Birgit Lücke (l.) von der Stadtbücherei freut sich auf die nächste Ausgabe von „Pen and Paper“. Spielleiterin Frances Hager (r.) hat in diesem Jahr „Aborea“ im Gepäck.

Warendorf - Nicht virtuell, sondern ganz „old school“ in einem Raum ein Rollenspiel spielen geht nicht? Das dies sehr wohl möglich ist, beweist der Förderverein der Stadtbücherei Warendorf. Bereits zum sechsten Mal richten sie eine Veranstaltungsreihe aus, bei der sich Interessierte treffen und gemeinsam in eine Fantasy-Welt eintauchen können. Von Rebecca Lek


Mi., 22.05.2019

Einschnitte bei Schuhpark durch neuen Investor Aus für Verwaltung und Logistik

Mit Stichtag 30. Juni 2020 wird die Verwaltung und die Logistik der Schuhpark-Fascies BmbH am Gerbauletweg geschlossen. Der neue Investor, die Kienast-Gruppe, konzentriert sich auf seinen Hauptstandort in Wedemark in der Nähe von Hannover.

Warendorf - Der neue Investor, die Kienast-Gruppe, konzentriert sich auf seinen Hauptstandort in Wedemark in der Nähe von Hannover. „Zwei Verwaltungsstandorte wird es nicht geben“, bedauert Geschäftsführer Peter-Phillip Kienast die Entwicklung am Standort Warendorf. Mit Stichtag 30. Juni 2020 wird die Verwaltung und die Logistik der Schuhpark-Fascies GmbH am Gerbauletweg in Warendorf geschlossen. Von Joachim Edler


Di., 21.05.2019

Parkkonzept für die Innenstadt – Bürgerinformation Spezialisten in Sachen Innenstadtparken

Parken auf der B 64? Man kann bei Großveranstaltungen wie Fettmarkt schon mal Glück haben.

Warendorf - Bewohner des historischen Zentrums haben es seit Untersuchung des ruhenden Verkehrs im Auftrag der Stadt sogar schriftlich: Im Osten der Innenstadt ist es manchmal hart, irgendwo einen Parkplatz zu finden. Wer am Mittwochabend zur Informationsveranstaltung in den Sophiensaal angemeldet ist, wird da weniger Probleme haben.


Mo., 20.05.2019

Sammeln in der Fastenzeit 5555 Euro für das Frauenhaus

Die Unternehmerfamilie der Bäckerei Diepenbrock nutzt seit acht Jahren die Fastenzeit und sammelt Spenden. Dieses Jahr sind so 2777 Euro zusammengekommen, und von der Geschäftsführung wurde der Betrag auf 5555 Euro aufgestockt. Nutznießer sind die Frauenhäuser in Warendorf und Münster. Darüber freuen sich (v.l.): Barbara Krieger, Lilia Bossauer, Kim Oliver Hellmers, Daniel Diepenbrock, Gabriele Maroswari, Hubertus Diepenbrock, Rosalie Mundri, Elena Fischer, Rita Mester und Annelie Krieter.

Warendorf / Everswinkel - Seit acht Jahren sammelt die Bäckerei Diepenbrock zwischen Karneval und Ostern in ihren Filialen Spenden für caritative Zwecke. Jetzt war es wieder Zeit für die Übergabe am Hauptsitz in Everswinkel. Von Joachim Edler


Mo., 20.05.2019

Warendorfer Maiwoche: Durchweg positive Bilanz Freier Eintritt macht sich bezahlt

Der freie Eintritt auf der dreitägigen Gewerbeschau „Warendorfer Maiwoche“ machte sich in diesem Jahr bezahlt. Es kamen mehr Besucher als sonst. Das hat Auswirkungen auf die künftige Planung: Der Eintritt bleibt auch für die kommenden Gewerbeschauen frei.

Warendorf - Claudia Körk von der Stadt, verantwortlich für die Gewerbeschau Warendorfer Maiwoche, zog Montag eine durchweg positive Bilanz. Dass mehr Besucher als in den vergangenen Jahren die Gewerbeschau besuchten, führt sie vor allem darauf zurück, dass der Eintritt in diesem Jahr frei war. Drei Euro pro Person verlangten die Veranstalter in den vergangenen Jahren. Von Joachim Edler


Sa., 18.05.2019

Westfälischer Hansetag in Warendorf Stadt: 100 000 Besucher an drei Tagen

Das „Freibeuterpack“ auf dem Weg zum nächsten Auftritt auf der Mittelalterbühne – da ist doch noch Zeit für ein kleines Erinnerungsbild vom Hansetag in Warendorf.

Warendorf - Schon der erste der beiden Hansetage brachte pausenlose Besucherströme auf den Lohwall und in die Innenstadt. Vor den drei Bühnen im Bereich Molken-/Klosterstraße, Markt und Lohwall bildeten sich Menschentrauben, auf dem Laurentius-Platz gab es Mittelalterliches zum Mitmachen, überall Musik, Tanz und Abwechslung. Und dazu: Frühsommerwetter. Von Jörg Pastoor


So., 19.05.2019

Hansetag, Maiwoche, verkaufsoffener Sonntag War das ein Vergnügen!

Verkaufsoffener Sonntag: Die Stadt platzte aus allen Nähten. Die besten Sonnenplätze auf dem Marktplatz waren immer wieder neu besetzt

Warendorf - Hansetag, Maiwoche, verkaufsoffener Sonntag. Die Stadt platzte aus allen Nähten. Ein Geschiebe, ein Gedränge. Tausende schoben sich allein am verkaufsoffenen Sonntag durch die Stadt. Ausgiebig nutzten die Menschen die Gelegenheit zum Shoppen, Flanieren, Staunen und Informieren. In Warendorf war richtig was los. Von Joachim Edler


So., 19.05.2019

Dreitägige Gewerbeschau auf dem Lohwall Maiwoche bleibt Anziehungsmagnet

Zahlreiche Bürger strömten in die Gewerbezelte auf dem Lohwall, um sich in Ruhe und in besonderer Atmosphäre beraten zu lassen. Immer präsent: die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes.

Warendorf - Zahlreiche Bürger strömten in die Gewerbezelte auf dem Lohwall, um sich in Ruhe und in besonderer Atmosphäre beraten zu lassen. Vom örtlichen Friseursalon über die Bestattungsunternehmen bis hin zu den regionalen Banken: 60 Aussteller informierten über ganz verschiedene Aspekte. Die Warendorfer Maiwoche – ein Anziehungsmagnet. Von Joachim Edler


So., 19.05.2019

Auf Straße gefallen Betrunkener verletzt Polizist

Symbolbild 

Warendorf - Ein 36 Jahre alter Mann war nicht nur betrunken – er wehrte sich nach seinem Radunfall auch noch so gegen eine Blutentnahme, dass ein Polizist verletzt wurde.


Sa., 18.05.2019

Neues Atelier in der Milter Mühle Stühle, die Geschichten erzählen

Direkt unter der „Kappe“ der Mühle steht der „Krähenturm“. Die Skulptur wirkt schwer, besteht aber aus Sumpfzypresse und ist daher, wie ihr Schöpfer versichert, ganz leicht.

Milte - Mit einer Ausstellung wird der Bielefelder Holzbildhauer Klaus Seliger am nächsten Wochenende sein neues Atelier in der alten Milter Mühle eröffnen. Im Pressegespräch zeigt sich der Künstler angetan von den vielen Möglichkeiten, die das neue Atelier bietet. Von Joke Brocker


Sa., 18.05.2019

WN-Hausbesuch bei Christoph Schulze Zumloh „Verrücktes ist immer noch möglich“

Christoph Schulze Zumloh sitzt seit seinem schweren Arbeitsunfall im Rollstuhl. Das Handbike ist außerhalb des häuslichen Umfelds sein ständiger Begleiter. Kleines Foto: Familienglück mit Ehefrau und Kindern.

Warendorf - Die Westfälischen Nachrichten kommen zu Ihnen nach Hause. WN-Redakteur Joachim Edler hat sich vorgenommen, lokale Lesegeschichten zu schreiben. Immer im Mittelpunkt: der Mensch. Diesmal fand der Hausbesuch bei Christoph Schulze Zumloh in Warendorf statt. Seit seinem schweren Arbeitsunfall am 12. August 2008 ist der heute 57-Jährige querschnittsgelähmt, sitzt im Rollstuhl. Von Joachim Edler


Fr., 17.05.2019

Warendorfer Maiwoche – nächste Gewerbeschau erst 2022 Mit Kunden im direkten Kontakt

Machte auf dem elektronischen Voltigierpferd am Stand der FN eine gute Figur: Bürgermeister Axel Linke.Bürgermeister Axel Linke blieb bei vielen Ausstellern stehen, suchte das Gespräch – wie hier bei der Landtechnik Hölscher aus Hoetmar.

Warendorf - „Die ganze Stadt wird bespielt“, sagte Claudia Körk von Stadt-Tourismus, die einerseits für die Wirtschaftsschau Warendorfer Maiwoche, anderseits aber auch in den Ablauf des Hansetages mit eingebunden ist. Das macht sich bei den Übernachtungszahlen an diesem Wochenende bemerkbar. Von Joachim Edler


Fr., 17.05.2019

Fotoausstellung im Heimathaus „Man muss anders gucken“

„Dorfansichten“ heißt die Ausstellung mit Fotografien von Claudia Ossege-Fischer im Heimathaus Einen.

Einen-Müssingen - Einer besonderen Herausforderung hat sich Claudia Ossege-Fischer gestellt. Für die Ausstellung „Dorfansichten“ im Heimathaus in Einen hat die Fotografin ausschließlich Schwarz-weiß- und Sepia-Fotografien zusammengestellt, die vor allem alte Gebäude im Dorfkern zeigen. Von Joke Brocker


Fr., 17.05.2019

Stellungnahme zur abgesagten Pferdeprozession Tischtuch nicht zerschneiden

Mit Verwunderung reagieren die Veranstalter der Pferdeprozession auf die Darstellung der Stadtverwaltung, warum die Veranstaltung abgesagt wurde. In einem offenen Brief an den Bürgermeister stellen sie den Sachverhalt noch einmal aus ihrer Ssicht dar.

Warendorf - Mit Verwunderung reagieren die Veranstalter der Pferdeprozession auf die Darstellung der Stadtverwaltung, warum die Prozession abgesagt wurde. Der Verein zur Förderung der Pferdeprozession hofft jedoch, dass das Tischtuch nicht noch weiter zerschnitten wird, damit es 2020 wieder zu einem gemeinsamen Nenner mit der Verwaltung komme.   Von Joachim Edler


Do., 16.05.2019

Giulia Wahn beim ESC Alles mega getaktet und organisiert

„Say Na Na Na“ heißt der Song, mit dem der türkische Sänger Serhat (3. v. l.) am Samstag im ESC-Finale für San Marino antritt. Zu seinem Backgroundchor gehören Juan Geck,Giulia Wahn, Chantal Hartmann, Sebastian Okouagbe und Iness Voca

Warendorf/Tel Aviv - Der türkische Sänger Serhat, der beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv für San Marino an den Start geht, hat es mit seinen Backgroundsängerinnen und zwei Tänzern ins Finale geschafft. Eine der Sängerinnen kommt aus dem Kreis Warendorf: Giulia Wahn. Sie berichtet im Interview über ihre Eindrücke. Von Joke Brocker


Fr., 17.05.2019

Endlosbaustelle Milter Straße: Verkehr rollt nächste Woche wieder Ein Jahr Flickenteppich

Endlosbaustelle Milter Straße: Nächste Woche soll der Verkehr auf der Milter Straße wieder rollen. Anlieger Horst Stahl (kleines Bild) hat einen Brief an den Bürgermeister geschrieben, in dem er dringend den Lückenschluss der Stadtstraße Nord fordert, damit die Milter Straße, an der das neue Baugebiet In de Brinke liegt, keinen Verkehrskollaps bekommt.

Warendorf - Mit Schrecken denkt Horst Stahl, Anlieger der Milter Straße, schon jetzt an den künftigen Durchgangsverkehr, wenn das Baugebiet In de Brinke bebaut ist. Er hat einen Brief an Bürgermeister Axel Linke geschrieben, indem er dringend die Fertigstellung des dritten Abschnitts der Stadtstraße Nord fordert. Die Milter Straße würde ansonsten zu einem Verkehrskollaps. Von Joachim Edler


Do., 16.05.2019

Fridays for Future Demo für Klimaschutz statt Schule

Warendorf - Die schwedische Schülerin Greta Thunberg ist Begründerin der Klimaschutz-Bewegung „Fridays for Future“. In Warendorf hat sich jetzt ebenfalls eine Bewegung gegründet. Nächste Woche Freitag, 24. Mai, wird es in Warendorf die erste Fridays For Future Demo im Kreis Warendorf geben. Die Veranstaltung ist seit Donnerstag genehmigt. Von Joachim Edler


Do., 16.05.2019

Mitgliederversammlung der Freckenhorster Werbegemeinschaft Nölker folgt auf Averhoff

Der Vorstand der Werbegemeinschaft, zu dem sich auch Horst Breuer (Kulturbüro der Stadt Warendorf, 2. v. l.) gesellte. Das Foto zeigt ferner (v. l.): Michael Kraß, Christian Murrenhoff,Thilo Sievert, Horst Pawlowski, Yvonne Reeken, Peter Nährig, Christina Nüßing, Dirk Nölker, Michael „Michi“ Eickhoff-Kreienbaum, Andrea Sievert und Jürgen Quante. Vorsitzender Christian Murrenhoff überreichte dem ausscheidenden Vorstandsmitglied Jochen Burlage (rundes Foto, unten links) einen Präsentkorb. Alfons Averhoff nahm in Vertretung seiner Frau Hildegard ebenfalls einen Präsentkorb entgegen. In Abwesenheit verabschiedet wurde Michael Gierhake. Schauplatz der Mitgliederversammlung war die Fahrschule Kreienbaum. Inhaberin Anette Kreienbaum präsentierte ihr Unternehmen und lud (rundes Bild unten rechts) Vorstandsmitglieder zum mentalen Training mit ungewöhnlichen Hilfsmitteln ein.

Freckenhorst - Das Personalkarussell hat sich ordentlich gedreht in der Mitgliederversammlung der Freckenhorster Werbegemeinschaft am Mittwochabend. Unter anderem hat Dirk Nölker Hildegard Averhoff als zweiter Vorsitzender abgelöst. Von Joke Brocker


Mi., 15.05.2019

Eine Reise ins Silicon Valley Silicon Valley und darüber hinaus

Die gebürtige Warendorferin Andrea Anderson unternimmt in dem von ihr geschriebenen und herausgebrachten Buch „A journey to Silicon Valley and beyond“ eine Reise der besonderen Art durch das Silicon Valley, wo sie seit acht Jahren lebt.

Warendorf - Andrea Anderson ist auf Heimatbesuch in Warendorf und hat ein ganz besonderes Buch im Gepäck: Sie lebt seit acht Jahren im Silicon Valley, im kalifornischen Palo Alto. Jetzt hat sie ein Kinder- oder genauer gesagt ein Familienbuch herausgegeben mit dem Titel „A Journey to Silicon Valley and beyond“, in dem Kindern die Welt der Technologie-Giganten näher gebracht wird. Von Monika Vornhusen


Mo., 20.05.2019

Initiator von #MeTwo Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken

Initiator von #MeTwo: Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken

Warendorf/Essen - Der in Warendorf aufgewachsene Sozialaktivist Ali Can schreibt wieder Schlagzeilen. Nachdem sein Hashtag #MeTwo 2018 monatelang die sozialen Netzwerke prägte, folgt jetzt - kurz vor der Europawahl - #We2.  Von Jonas Wiening


1 - 25 von 2616 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook