Mi., 19.09.2018

DrobsMobil: Gesprächsbedarf gestiegen Ein verlässlicher Rahmen

Warendorf/Freckenhorst - Während die Beratungen in Warendorf gestiegen seien, habe die Anzahl der Gespräche in Freckenhorst leicht abgenommen. Den Anstieg führt Andreas Bigalke vom Arbeitskreis Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf darauf zurück, dass es in Warendorf keinen substituierenden Arzt (Suchtmediziner) mehr gibt. Von Joachim Edler

Mo., 17.09.2018

Warendorfer Hengstparade Zwischen Eleganz und Adrenalin

.

Warendorf - In rasantem Tempo eröffnete am Sonntag die Springquadrille des NRW-Landgestüts die Premiere der Hengstparaden in diesem Jahr. Dabei ist die aus acht Reitern bestehende Formation seit mittlerweile 66 Jahren als Eröffnungsakt zu bestaunen. Von Niels-Peter Wissmann


Mo., 17.09.2018

Klassik-Café Eine pure Spielfreude

Für ein musikalisches Erlebnis ganz besonderer Art sorgte der Sänger Florian Fendrych. „Flow my tears“ von John Dowland ist ein sehr diffiziles Werk des elisabethanischen Zeitalters von John Dowland. Beste Intonation und Klarheit verbanden sich hier mit großer Ausdruckskraft, konnte er die Melodie in all ihrem Glanz über der filigranen Gitarrenbegleitung von Friedrich Schnorr von Carolsfeld erstrahlen lassen.

Warendorf - Mit solch einer großen Resonanz wie am Sonntag hatte aber wohl niemand gerechnet, da hatten bei schönstem Spätsommerwetter ganz viele Musikfreunde den Weg ins Dachtheater gefunden. Sie erwartete dann ein facettenreich zusammengestelltes Programm, bei dem die Lebendigkeit und Spielfreude der jungen Akteure sich mit versierter Musizierkunst verband. Von Axel Engels


So., 16.09.2018

Erste Hengstparade im Landgestüt Von „Topmodels“ und Spezialisten

Der Sand spritzte, als die zwei Quadrigen in den Farben NRWs und Deutschlands über den Reitplatz preschten. Schon die Kleinsten schnupperten in den Stallungen erste Pferdeluft, sodass es auch in Zukunft wohl nicht an Nachwuchs mangeln wird.Die „Postillion“ genannten Reiter der französischen Postanspannung waren das mit Abstand längste Gespann der Vorführung am Sonntag.

Warendorf - Bestes Wetter, entsprechend gut aufgelegte Gäste – und zwar knapp 4000 - und beeindruckende Bilder: Die Hengstparaden 2018 sind eingeläutet. Von Niels-Peter Wissmann


So., 16.09.2018

Übung unter realistischen Bedingungen Beste Praxis für den Ernstfall

Alles nur Übung: Die Feuerwehr probte am Samstagnachmittag an der neuen Halle der Aktion Kleiner Prinz den Ernstfall. Spezielle Masken auf den Atemschutzgeräten simulierten die Sicherverhältnisse eines durch Feuer verrauchten Gebäudes. Kater Anton (r.) beäugte das Geschehen lieber aus sicherer Entfernung.Gerettet: Schnell waren die vermissten Personen, hier in Formeiner schweren Puppe, gefunden und aus dem Gefahrenbereich gebracht worden.

Warendorf - Die Annahme: In der neuen Halle der Aktion Kleiner Prinz brennt es. Es gilt, durch den Rauch zu kommen und Verletzte zu retten. Solche Szenarien sind für die Freiwillige Feuerwehr wichtig. Von Andreas Engbert


So., 16.09.2018

Unglück in der Innenstadt Vierjährige stürzt beim Spielen aus Fenster

Rettungshubschrauber Christoph aus Dortmund landete für den Transport des verunglückten Kindes auf dem Lohwall..

Warendorf - Ein kleines Mädchen hat sich Samstagnachmittag bei einem Sturz so schwer verletzt, dass der Einsatz eines Rettungshubschraubers nötig wurde.


Sa., 15.09.2018

Unglücksfall in der Innenstadt Kind stürzt aus Fenster

Unglücksfall in der Innenstadt: Kind stürzt aus Fenster

Warendorf - Zu einem Unglücksfall kam es am Samstag, den 15.09.2018, gegen 13.15 Uhr, in der Warendorfer Innenstadt.


Sa., 15.09.2018

Vorsortierung nach Ideen-Workshop Ob‘s was wird mit dem Hansebier?

Ein Jahr vor dem Westfälischen Hansetag: Im Mai hatte der Workshop für die Großveranstaltung im Historischen Rathaus viele Interessenten an die Tische der Arbeitsgruppen gebracht. Horst Breuer (stehend r.) war ebenfalls dabei.

Warendorf - Gut vier Monate nach der Ideenwerkstatt ist Sachgebietsleiter Horst Breuer mit dem Einordnen aller Einfälle für die Gestaltung des Hansetags 2019 in Warendorf befasst. Ein Luxus-Problem: Es gibt reihenweise gute Einfälle. Von Jörg Pastoor


Fr., 21.09.2018

Vorsortierung nach Ideen-Workshop Ob‘s was wird mit dem Hansebier?

Ein Jahr vor dem Westfälischen Hansetag: Im Mai hatte der Workshop für die Großveranstaltung im Historischen Rathaus viele Interessenten an die Tische der Arbeitsgruppen gebracht. Horst Breuer (stehend r.) war ebenfalls dabei.

Warendorf - Gut vier Monate nach der Ideenwerkstatt ist Sachgebietsleiter Horst Breuer mit dem Einordnen aller Einfälle für die Gestaltung des Hansetags 2019 in Warendorf befasst. Ein Luxus-Problem: Es gibt reihenweise gute Einfälle. Von Jörg Pastoor


Fr., 14.09.2018

Dackelhündin Tina ist Vize World Champion Eine beispiellose Karriere

Tina, hier mit ihrer Besitzerin Heike Ortkraß, hat in ihrem achtjährigen Dackelleben schon manchen Pokal abgeräumt. Kürzlich ist sie bei der World Dog Show in Amsterdam Vize World Champion in der Veteranenklasse geworden.

Warendorf - Tina vom Felsenhügel ist so etwas wie eine Schönheitskönigin. Jede Menge Pokale hat die Hündin in ihrem achtjährigen Langhaardackel-Dasein schon abgeräumt. Dieser denkwürdigen Karriere wurde jetzt die Krone aufgesetzt. In Amsterdam wurde Tina Vize World Champion in der Veteranenklasse. Von Joke Brocker


Fr., 14.09.2018

Donnerstag war Zähltag Daten sammeln für 2030

Donnerstag war Zähltag. Auch in Freckenhorst zeichnete die Technik alle Verkehrsbewegungen auf. Sie unterscheidet dabei zwischen Fahrzeugtypen und hält deren Richtungen fest.

Freckenhorst - Die Datensammlung für das letzte Gutachten über die erwartbare Verkehrslast der B 64n stammt von 2011. Jetzt hat der Landesbetrieb Straßen.NRW nachzählen lassen. Daten über Zahl, Art und Bewegungsprofile in Warendorf und Freckenhorst sollen nach Auswertung auf 2030 hochgerechnet werden. Von Jörg Pastoor


Fr., 14.09.2018

Dorf-Teilauto geht in Betrieb Alternative zum eigenen Wagen

Josef Brand, Veycel Avcil (v. l.), Betreiber des Frischmarktes, auf dessen Parkplatz das Dorf-Teilauto seinen Platz hat, sowie Paul Schwienhorst (r.) freuten sich, als Sylvia Niedziella (Teilautos) ihnen gestern den viertürigen Corsa brachte.

Hoetmar - Das erste Hoetmarer Dorf-Teilauto hat seinen Betrieb aufgenommen. Es gibt, einer Umfrage zufolge, bereits 15 potenzielle Nutzer. Paul Schwienhorst, der sich maßgeblich für die Anschaffung des Fahrzeugs eingesetzt hat, hofft nun, dass viele Hoetmarer das Angebot, das eine Alternative zum eigenen Wagen sein kann, nutzen werden. Von Joke Brocker


Do., 13.09.2018

Baugebiet Königstal II Osterweiterung Miltes ist schwierig

Milte - Aufgrund archäologischer Funde ist die Erweiterung von Wohnbauflächen im Osten Miltes schwierig. Stadtplanerin Doris Krause empfahl daher im jüngsten Bezirksausschuss, lieber Ausschau nach anderen Flächen zu halten. Von Joke Brocker


Do., 13.09.2018

Werkstattprozess für Münsterstraße, Krickmarkt, Freckenhorster Straße „Wir brauchen die Radfahrer“

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungsprozesses (ISEK) soll die Warendorfer Altstadt als attraktiver Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort gestärkt werden. Nach der Umgestaltung des Marktplatzes samt der Straßen „Im Ort“ und „Marktsträßchen“ sollen jetzt die Fußgängerzonen Münsterstraße, Krickmark und Freckenhorster Straße ins Visier genommen werden

Warendorf - Wie Altstadtkoordinatorin Pascale Kael gegenüber unserer Zeitung bestätigte, möchte die Stadt drei Planungsbüros beauftragen, um unterschiedliche Lösungen für die Gestaltung der Fußgängerzonen Münsterstraße, Krickmarkt und Freckenhorster Straße zu bekommen. Einfließen in die Arbeit der Planungsbüros sollen die im Vorfeld gesammelten Anregungen aus der Bürger- und Kaufmannschaft. Von Joachim Edler


Do., 13.09.2018

Erster Milter Krümeltag Die Krümelmonster sind los

Organisatoren und Sponsoren: Die Veranstalter bedankten sich bei den Sponsoren und nagelten sie direkt für das nächste Jahr fest. Das Foto zeigt (v. l.) Dietmar Knorr (Vorsitzender des Heimatvereins), Veit Kröger (DubiWa e.V.), Ralf Kerkhoff (Familiendorf Milte e.V.), Dr. Jeanine Müller-Keuker (Eltern-Kind-Markt Milte), Andreas Wienker (Sparkasse Münsterland Ost) und Moderator Mike Atig.

Milte - Ein voller Erfolg war der erste Milter Krümeltag, von dem Mitorganisator und Heimatvereinsvorsitzender Dietmar Knorr sagt, dass es zwar der erste, aber gewiss nicht der letzte Tag dieser Art gewesen sein wird. Von Rebecca Lek


Do., 13.09.2018

Grab für Warendorfs Ehrenbürger auf dem städtischen Friedhof Hier findet Hans Günter Winkler seine letzte Ruhe

Steinmetzmeisterin Christiane Asbeck und Steinmetz Christoph Keiper setzen die 90 Kilo schwere Granitplatte mit dem Keramikbild von Hans Günter Winkler ab. Die Ausrichtung der Grabplatten beobachten der Kuratoriumsvorsitzende der HGW-Stifung, Reinhard Wendt (links), sowie der Betriebsleiter des „Birkenhofs“, Michael Baumert (rechts).

Warendorf - Die neue Grabstätte der Familie Winkler auf dem städtischen Friedhof schmücken eine Granitstele mit Pferdekopf aus Bronze (Wunderstute Halla) sowie drei 60 mal 80 Zentimeter große und je 90 Kilo schwere Labrador-Granitplatten mit Keramikbildern der verstorbenen Hans Günter Winkler, seiner Ehefrau Debby sowie seiner Eltern Emmi und Paul Winkler. Von Joachim Edler


Do., 13.09.2018

Video - Raugerinne ist schon fast fertig Renaturierung eines Teilstücks der Bever bei Vinnenberg

Weit fortgeschritten ist die Renaturierung eines Teilstücks der Bever bei Vinnenberg.

Vinnenberg - Wer in diesen Tagen nach Vinnenberg kommt, wird sich verdutzt die Augen reiben angesichts der Berge von Steinen, die hier mit schwerem Gerät bereits bewegt worden sind. Von Joke Brocker


Mi., 12.09.2018

Kinderhilfe Nepal: Monika Lucht konzentriert sich nur noch auf Flohmärkte Schluss mit dem Straßentrödel

Das war in diesem Jahr der letzte Straßentrödel, den Monika Lucht für die Kinderhilfe Nepal vor ihrer Haustür an der Bremer Straße organisiert hat. Der logitische Aufwand sei einfach nicht mehr zu stemmen.

Warendorf - Begonnen hatte Monika Lucht ihr Engagement für die Kinderhilfe Nepal vor 13 Jahren, den Straßentrödel organisiert sie seit sieben Jahren. Ein achtes Jahr wird es nicht geben. Den Straßentrödel in der Bremer Straße gibt sie auf. Die 69-Jährige und ihr 71-Jähriger Mann können die Logistik nicht mehr stemmen. Von Joachim Edler


Mi., 12.09.2018

Fachausschuss schaute sich vor Ort um Sanierungsbedarfe in VHS-Räumen

Das Alte Lehrerseminar ist aus dem Jahr 1850, vieles im Baudenkmal noch original. Das bedeutet auch Sanierungsbedarfe.Dr. Martin Thormann. Ausschusschef Bernhard Ossege und VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen (v.l.) in der Aula. Die hat noch keinen Sonnenschutz udn keinen Beamer für Vorträge.

Warendorf - Bei Sonnenschein wirkt die Aula des Alten Lehrerseminars noch altehrwürdiger. Allerdings macht das Licht Leinwandprojektionen unlesbar. Mit dem Verschatten ist das aber so eine Sache: Das Gebäude, in dem unter anderem der städtische Baubereich untergebracht ist, steht unter Denkmalschutz.


Mi., 12.09.2018

Warendorfer Weihnachts-Plätzchen Erfolg motiviert zur Neuauflage

Stellten das Programm für den zweiten Adventssonntag vor: Werner Stock, Friedel Kreuzberg (hinten, v. l.) sowie Manfred Kronenberg, Rosemarie Friederichs, Magdalena Oxfort und Mechtild Wolff (vorne, v. l.)

Warendorf - „Die schönen Warendorfer Weihnachts-Plätzchen“ sollen in diesem Jahr nicht nur eine Neuauflage erfahren, sondern darüber hinaus noch ausgebaut werden. Von Ulrich Coppel


Mi., 12.09.2018

Backstubenwechsel zum 1. November Weiter eine Bäckerei: Nachfolger für Löbke gefunden

Bäckermeister Oliver Teschner übernimmt zum 1. November die Bäckerei Löbke in Warendorf. Er wird sich auf das Hauptgeschäft an der Düsternstraße konzentrieren und hat allen Mitarbeitern, die bleiben möchten, einen Vertrag angeboten. An der Löbke-Filiale in der Oststraße, die bereits geschlossen ist, habe er kein Interesse. Gebacken wird in Westkirchen.

Warendorf - Zum 1. November übergibt Bäcker- und Konditormeister Michael Löbke seinen Handwerksbetrieb in der Düsternstraße in Warendorf an den 31-jährigen Bäckermeister Oliver Teschner, Inhaber der Bäckerei Laurenz Frisch. Der neue Chef hat sein Handwerk unter anderem in dem Familienbetrieb Löbke gelernt und später in der Bäckerei Laurenz Frisch in Westkirchen verfeinert. Von Joachim Edler


Di., 11.09.2018

Wiederanbindung nicht ausgeschlossen Flixbus hält nicht mehr in Warendorf

Wiederanbindung nicht ausgeschlossen: Flixbus hält nicht mehr in Warendorf

Warendorf - Der Fernbusanbieter Flixbus hat den Halt Warendorf aus seinem Streckennetz gestrichen. Dabei war das Unternehmen erst im April dieses Jahres in der Kreisstadt an den Start gegangen. Von Joachim Edler


Di., 11.09.2018

CDU fordert vom Bürgermeister keine Blockade mehr in Bauverwaltung Ton gegenüber Linke wird fordernder

Die Personalnot im städtischen Bauamt soll durch zwei Neueinstellungen zum Jahreswechsel gestoppt werden.

Warendorf - CDU-Fraktionschef Ralph Perlewitz begrüßte zwar die Aufweitung des Stellenplans noch in diesem Jahr. Notwendig, so Perlewitz im Hauptausschuss am Montagabend, sei jedoch auch eine strukturelle Umstellung in der Bauverwaltung. Da müsse dringend etwas getan werden, damit sich die Mitarbeiter nicht gegenseitig blockieren, sagte der CDU-Fraktionschef wörtlich. Von Joachim Edler


Mi., 12.09.2018

Schicksalsschlag in der Familie Frank Hartmann legt Ratsmandat nieder

Frank Hartmann legt sein Ratsmandat aus persönlichen Gründen nieder.

Warendorf - Aufgrund einer schweren Erkrankung seines erst 13 Monate alten Sohnes hat FWG-Ratsherr Frank Hartmann sein Ratsmandat und die damit verbundenen Ämter in den Fachausschüssen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Nachfolger laut Reserveliste ist Dr. Ulrich Kritzler. Von Joachim Edler


Di., 11.09.2018

Vorbereitungen für das Warendorfer Weihnachtswäldchen „Es wird wieder ein Wald“

Wo ist unser Wäldchen geblieben? Das fragten sich im vergangenen Jahr viele Warendorfer angesichts der wenigen Tannen im sonst heimeligen Wäldchen. Dieses Jahr versprechen die Wäldchen-Macher wieder die alte Atmospäre mit mehr Tannen und mehr Häckselgut.

Warendorf - Viel Kritik hatte es im vergangenen Jahr gegeben: Viele Warendorfer vermissten „ihr“ Wäldchen, kaum Tannen – eine heimelige Atmosphäre, die das Wäldchen die Jahre zuvor ausgestrahlt hatte, wollte nicht aufkommen. Von Joachim Edler


26 - 50 von 1854 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook