Di., 11.05.2021

Serie zur Sonderausstellung „Macke“ Weit mehr als ein greifbares Modell

„Farbige Formen I“ (1913) von August Macke ist ein Versuch, das Licht zu zerlegen und in seinen Einzelteilen auf der Leinwand einzufangen, und zugleich erinnern die Formen an Musikinstrumente.

Münster - Die Frau an seiner Seite? Elisabeth Macke war mehr.

So., 09.05.2021

Amechi Oji und Jakob Bey Zwei Teenager aus Münster gewinnen Filmpreis

Die beiden preisgekrönten Filmemacher Amechi Oji (l.) und Jakob Bey.

Münster - Drehbuch, Kamera, Set – bei der Filmproduktion „Alone“ der „msbostudios“ kommt alles aus „einer“ Hand. Mit ihrem ersten richtigen Film überzeugten zwei Teenager aus Münster die Filmjury in Rostock. Jetzt wurden die beiden sogar für das „Bundes.Festival.Film.“ nominiert. Von Gerhard H. Kock


Sa., 08.05.2021

Klasse der Malerin Olga-Maria Klassen „Impressionen V“ – aus der Welt ins Netz

Am Ort malten die jungen Künstler ihre Bilder.

Münster - Aquarell, Bleistiftzeichnung, Pastell, Gouache, Buntstiftzeichnung und Monotypie: Die Werke, die die 38 jungen Künstler ausstellen, sind mit unterschiedlichen Techniken entstanden. Zu sehen sind sie jetzt im Internet. Von Gerhard Heinrich Kock


Sa., 08.05.2021

Stadtensemble lädt zur Beuys-Würdigung Immer wieder „ja ja ja ne ne ne“

Mit Eins-zu-Eins-Kulturveranstaltungen würdigt das Stadtensemble am 12. Mai den 100. Geburtstag von Joseph Beuys.

Münster - Joseph Beuys wäre am Mittwoch (12. Mai) hundert Jahre alt geworden. Münsters einzigartiges Stadtensemble würdigt den Aktionskünstler mit mehr als zwei Dutzend Aktionen der ungewöhnlichsten Art . . . Von Gerhard Heinrich Kock


Anzeige

Fr., 07.05.2021

Michael Solders neuer Antiquar-Podcast Lustig – lehrreich – staunenswert

Lyrikerin Sabine Scho aus Berlin-Moabit und Antiquar Michael Solder aus Münster plaudern unterhaltsam und lehrreich über Bücher-Preziosen aus – dank des Privatdetektivs Wilsberg – Deutschlands wohl berühmtestem Antiquariat.

Münster - Staub war gestern, Michael Solder und Sabine Scho sind heute: Ihr neuer Podcast über alte Bücher ist vor allem eines - sehr kurzweilig. Und auch Haushaltstipps sind inklusive. Von Gerhard H. Kock


Di., 04.05.2021

Wanderausstellung gastiert im Landeshaus Vielfältige Begegnung mit jüdischem Leben

Landesrätin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (v.l.), Landesdirektor Matthias Löb, und Kuratorin Dr. Laura Cohen vor den vier Ausstellungskuben im Landeshaus.

Münster - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Eine Wanderausstellung macht in den nächsten Wochen Station im Landeshaus in Münster. Und gewährt in vier multimedial ausgestatteten Kuben aufschlussreiche Einblicke in Geschichte und Gegenwart. Von Johannes Loy


Di., 04.05.2021

Poetische Appetithäppchen verkürzen die Wartezeit Internationales Lyrikertreffen auf 2022 verschoben

Die künstlerische Leiterin Aurélie Maurin

Münster - Am Donnerstag hätte das Internationale Lyrikertreffen beginnen sollen. Es wird in der Hoffnung auf bessere Zeiten – um ein knappes Jahr verschoben. Bis dahin gibt es als Trostpflaster poetische Appetithäppchen . . .


Di., 04.05.2021

Domorganist erinnert an deutsch-französischen Komponisten Schmitz spielt Schmitt im großen Stil

Thomas Schmitz

Münster - Schon mal was von Georg Schmitt gehört? Wahrscheinlich nicht. Der Brahms-Zeitgenosse hat in Münster studiert und ging dann nach Paris, wo er als Organist Furore machte. Domorganist Thomas Schmitz spielte jetzt im Paulusdom Werke seines Beinahe-Namensvetters. Von Chr. Schulte im Walde


Mo., 03.05.2021

Puppen werden zu Kunstwerken Yvonne Starmanns Wunderwelt im Reihenhaus

Suchbild: Man sieht den Mensch vor lauter Puppen kaum. Yvonne Starmanns bearbeitet eine jede so, dass sie eine Geschichte erzählt. Und diese Wunderkammer wächst beständig.

Münster - Terrakotta-Figuren im Vorgarten, bonbonfarbene Hollywood-Welt im Haus: Aus der Ferne ist das Haus von Yvonne Starmanns unscheinbar. Aber wer näher tritt, kann ahnen, was ihn hinter der Tür des Reihenhauses erwartet. Von Peter Sauer


Sa., 01.05.2021

Udo Scheel in der Ausstellungshalle Hawerkamp Gedichtete Malerei

Rückkehr zu einer alten Wirkungsstätte: Udo Scheel hatte vor über 30 Jahren sein Atelier neun Jahre am Hawerkamp. Jetzt zeigt der „Vater der Kunstakademie Münster“ in der Ausstellungshalle dort ausgewählte Arbeiten und wird ab Mai mehrere Monate auch wieder dort malen.

Münster - Ein schweifender Blick in die Ausstellung lässt ahnen: Hier braucht man Zeit. Denn im Œuvre von Udo Scheel kommt besonders die Malerei des 20. Jahrhunderts auf einzigartige Weise zusammen. Von Gerhard H. Kock


Fr., 30.04.2021

Zwei Ausstellungen im Picasso-Museum Das Atelier als mystischer Ort

Die Fotos der Agentur Magnum gewähren Einblicke in die Arbeit der Künstler in ihren Ateliers.

Münster - Zwei neue Ausstellungen sind im Picasso-Museum zu sehen. Die eine zeigt Fotos aus Künstler-Ateliers. Die andere widmet sich dem seriellen Bilddenken Picassos. Ein kurzer Streifzug.


Fr., 30.04.2021

Das Konzertbüro Schoneberg setzt auf die Rückkehr zum Live-Erlebnis im Herbst Vorfreude auf volle Säle

Gerlind Korschildgen

Münster - Noch ist in der Corona-Situation keine Öffnung der Konzerthäuser absehbar. Doch die vorausschauenden Veranstalter schmieden wieder Pläne. Von Harald Suerland


Do., 29.04.2021

Skulptur-Projekte: Matt Mullicans Granit-Opus wird öffentlich restauriert 34 Jahre, 35 Platten und ein kleiner Umzug

Vorsichtig werden die Granitplatten des Kunstwerks im Lichthof des Landesmuseums ausgeladen und gereinigt. Das kleine Bild zeigt das Kunstwerk am alten Standort aus der Drohnenperspektive.

Münster - Matt Mullicans Granit-Opus, ein Werk der Skulptur-Projekte von 1987, wird restauriert. Und zwar im Lichthof des Landesmuseums. Demnächst darf man – unter Corona-Vorbehalt – auch dabei zusehen. Den Künstler freut diese Aktion, und ab August bekommt das Werk auch einen neuen Platz am neuen Pharma-Campus. Von Johannes Loy


Sa., 24.04.2021

Helmut Kimmina verabschiedet sich nach 20 Jahren von der Filmwerkstatt Regisseur der Buchhaltung

Helmut Kimmina führt seit 20 Jahren die Bücher der Filmwerkstatt. Ende April hört er damit auf.

Münster - Was machen mit dem Erfahrungsschatz eines langen beruflichen Lebens? Im Ohrensessel verschaukeln? Zu schade, dachte sich Helmut Kimmina und ging zum Film. Von Gerhard H. Kock


Mo., 19.04.2021

Künstlerduo versteigert NFT-Kunstwerk Ein Original wie die Mona Lisa

„Corona Nights in Hamburg.

Münster - Eine Datei als Kapitalanlage oder Renommierobjekt? Die Kunst macht es möglich. Und ein Künstlerduo aus Münster hat jetzt ebenfalls ein Original NFT-Kunstwerk in die virtuelle Welt gestellt. Von Gerhard H. Kock


Sa., 17.04.2021

Premiere: Stadtensemble lädt zur Audiotour Münster als „Stadt ohne Eigenschaften“

Flanieren und Spazieren und dabei Neues entdecken in den alten Räumen der Stadt

Münster - So hat man Münster noch nie erlebt . . . Von Gerhard H. Kock


Di., 13.04.2021

Theater Gloster und Cuba-Cultur umspielten Jean Pauls „Träume“ Die Kirche schwankte auf und nieder

Ein Abend für die Träume (v.l.): Erhard Hirt, Florian Walter und Carsten Bender in der Black Box von Cuba-Cultur

Münster - Schiller befand, der Mann sei „fremd, wie aus dem Mond gefallen“. Und Goethe ließ ihn lange zappeln. Zwei Musiker und ein Rezitator feiern indes Jean Paul. Der Mann ist aktueller als vermutet – Kirchenkritik inklusive. Von Gerhard H. Kock, Gerhard Heinrich Kock


Mo., 12.04.2021

Von Seckendorff und Kreysing stellten im H1 „Frauen.Brand.Rede.Nein.SCHREI!“ vor 2000 Jahre sind nachzuholen

Die Brandreden der Frauen hatten einen großen Saal, aber es durften nur wenige zuhören.

Münster - Petra Kelly: „Ich spreche so schnell, weil Frauen 2000 Jahre lang nicht viel zu sagen hatten und das jetzt nachholen müssen.“ Zwei Frauen lassen die Frauen zu Wort kommen. Von Helmut Jasny


Mo., 12.04.2021

Auftakt der österlichen Orgel-Andachten im Dom Vom Hosanna über die Klage bis zum strahlenden C-Dur

Stefan Viegelahn an der Domorgel

Münster - Stefan Viegelahn sorgte für großen und ungewöhnlich langen Applaus im Dom. Von Ch. Schulte im Walde


Mo., 12.04.2021

Lyrikweg zwischen Hülshoff und Rüschhaus Von Annette zur Droste wandern

Seit 2018 ist Dr. Jörg Albrecht

Münster/Havixbeck - Im „Center for Literature“ rührt sich 2021 einiges. Vor allem der Lyrikweg, der am 20. Juni 2021 zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus eröffnet werden soll, wird dem Literaturort Münsterland viele neue Konturen verleihen. Von Johannes Loy


Fr., 09.04.2021

Skateboard-Schaukeln erinnern an einen Freund Dem Leben einen Schwung näher

Seit mehreren Jahren tauchen jedes Jahr Anfang April Skateboard-Schaukeln im Stadtgebiet auf. Eine Gruppe Skater erinnert damit aus Anlass eines verstorbenen Freundes an die Lebensfreude, die Lebendigkeit und das Leben.

Münster - Verdächtige Objekte sind in Münster oft Kunst. Manchmal steckt dahinter eine noch tiefere Geschichte . . . Von Gerhard H. Kock


Fr., 09.04.2021

No cube zeigt Satomi Edo und Alexandra Klawitter Spuren der Erde – Spuren des Menschen

Satomi Edo und Alexandra Klawitter zeigen im Atelierraum no cube an der Achtermannstraße eine Rauminstallation.

Münster - Zwei Künstlerinnen, eine aus Japan, eine aus Deutschland, und beiden verhandeln uralte Spuren. Von Gerhard H. Kock, Gerhard Heinrich Kock


Do., 08.04.2021

Buchschätze Sabine Scho und Michael Solder starten Podcast aus dem Antiquariat

Schriftstellerin Sabine Scho und Antiquar Michael Solder liefern spannende Geschichten rund um Bücher und Bände. Der Literatur-Podcast aus dem Antiquariat

Münster - Am 23. April ist der Welttag des Buches. Dann starten der münstersche Antiquar Michael Solder und die Schriftstellerin Sabine Scho einen Podcast rund um Buchschätze. Das könnte spannend werden. Von pd/loy


Mi., 07.04.2021

Personalwechsel am Theater Münster Neues Leitungsteam ab 2022 ist komplett

Generalintendantin Katharina Kost-Tolmein  

Münster - Am Theater Münster dreht sich erwartungsgemäß das Personalkarussell: Die gewählte Generalintendantin und künftige Leiterin der Sparte Musiktheater, Dr. Katharina Kost-Tolmein, hat jetzt die Leitung für Schauspiel und Tanztheater ab 2022 besetzt. Lillian Stillwell wird als als neue Tanzdirektorin und Remsi Al Khalisi als neuer Schauspieldirektor in Münster ans Werk gehen. Von Johannes Loy


Di., 06.04.2021

Bernsteins „Candide“ als Oper mit Live-Zeichnungen Beste aller möglichen Welten im Theater

Bernsteins „Candide“ als Oper mit Live-Zeichnungen: Beste aller möglichen Welten im Theater

Münster - Zur Premiere 1956 noch ein Flop. Nach drei Bearbeitungen 1973, 1982 und 1988 kam Leonard Bernstein seinem Ziel näher, der US-Musik ein modernes Musiktheaterstück zu schenken. Das Theater Münster zeigt eine konzertante Aufführung mit Live-Zeichnungen von Robert Nippoldt. Wiederum eine Premiere. Von Peter Sauer


1 - 25 von 2336 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige