Do., 30.08.2018

Ausstellung im Krameramtshaus Christoph Mett macht Kunst nicht nur für Kinder

Der Illustrator Christoph Mett zeigt in seiner Ausstellung „Scenes“ Illustrationen aus Kinderbüchern und viele andere Werke. Ein Highlight sind die „Nachtlichter“, in denen Bilder in beleuchteten Kästen erstrahlen.

Münster - Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen zwischen Kunst und Illustration unterschieden wird. Die Bilder, die Christoph Mett in seiner Ausstellung zeigt, sind illustriert. Und dennoch sind sie große Kunst. Von Anna Spliethoff

Do., 30.08.2018

Kunst der Werkstattleiter der Fachhochschule für Design Lieblingsstücke aus eigener Hand

Bei den Skulptur-Projekten 2017 wurde die Installation „Proud America“ von Christian Nachtigäller weltweit bekannt.

Münster - Premiere beim Schauraum: Die Werkstattleiter der „MSD – Münster School of Design“, vulgo Fachhochschule für Design, zeigen im Atelierspeicher ihre „Lieblingsstücke“. Die kleine Ausstellung gewährt einen Einblick in die künstlerische Seite der Lehrenden, die ansonsten ihre Meisterschaft in der Regel eher im Verborgenen an die Studierenden weitergeben. Von Gerhard H. Kock


Do., 30.08.2018

Fotograf Andy Leborne stellt im Kirchenfoyer aus Isolation im Großstadtleben

Der Fotokünstler Andy Leborne (r.) und der Leiter des Kirchenfoyers, Rupert König, freuen sich auf die Ausstellung.

Münster - „Die Berliner sind stolz, dass die Mauer weg ist – und trotzdem mauern sich die Menschen heute immer öfter von selbst wieder ein.“ Diese Erfahrung hat der Fotokünstler Andy Leborne gemacht. In seinen Bildern möchte er die Einsamkeit, die er vor allem in Großstädten beobachtet, einfangen. Ab Freitag (31. August) stellt er 15 seiner Werke im Kirchenfoyer an der Lambertikirche aus.


Mi., 29.08.2018

Friedrich-Hundt-Gesellschaft zeigt im Stadtmuseum Miia Autio Das Nachbild entsteht im Kopf

Miia Autio hat besondere Menschen in Afrika fotografiert. Wer mindestens 30 Sekunden auf den roten Punkt und anschließend blinzelnd auf eine weiße Wand blickt, sieht das „wahre“ Abbild der Männer und Frauen.

Münster - Wo bildet sich die Welt? Im Kopf. Und genau dort findet die Arbeit von Miia Autio statt. Von Gerhard H. Kock


Di., 28.08.2018

Saisoneröffnung im Pumpenhaus Herausforderung: Sohn trifft Vater

Akrobatische Einheit auf der Bühne: Vater Alexis Fernández (r.) und sein Sohn Paulo proben seit Wochen gemeinsam.

Münster - Die Naivität der Jugend und die Erfahrung eines Erwachsenen treffen in „Pink Unicorn“ aufeinander. Die Produktion eröffnet die neue Saison im Theater im Pumpenhaus. Choreograph Samir Akika und die Künstlergruppe La Macana proben bereits in Münster. Von Anna Spliethoff


Di., 28.08.2018

Neue Ausstellung in der Torhaus-Galerie Farbe ist das entscheidende Element

Die münsterische Künstlerin Miriam stellt in der Torhaus-Galerie unter anderem Linolschnitte und Monotypien aus.

Münster - Was ist Heimat? Die Frage wird in Zeiten der Globalisierung viel diskutiert. Auch die münsterische Künstlerin Miriam hat sich mit dem Thema befasst. Nun stellt sie unter dem Titel „Geheime Heimat“ 32 Bilder aus. Von Anna Spliethoff


Di., 28.08.2018

Bistumsausstellungen: Eintritt frei / Verlängerung im Dom Großer Zuspruch für „Frieden“

Die Arbeiten der Kunstakademie-Klasse Löbbert im Dom werden aufgrund des großen Interesses nun bis zum 10. Oktober zu sehen sein.

Münster - Eintrittt frei im Landesmuseum; Verlängerung im Dom. Das Bistum Münster ist mit den Ausstellungen zum Thema „Frieden“ sehr zufrieden.


Mo., 27.08.2018

Theater en Face zeigt deutsch-iranische Premiere von „Dissidentia / Masse“ Geflüchtet in ein Niemandsland

„Dissidentia – Masse“ vom Theater en face thematisiert politisch Verfolgung – hier: Marion Bertling und Henning Seidel

Münster - „Es ist nicht wahr, dass es für alles Worte gibt.“ Dieser Satz stammt aus einem Text von Herta Müller. Sie berichtet darin von Verhören durch den rumänischen Geheimdienst im Ceausescu-Regime. In der Studiobühne spricht Marion Bertling den Text. In einem weißen Lichtkegel sitzt sie auf der dunklen Bühne und analysiert, was permanente Überwachung aus einem Menschen macht. Von Helmut Jasny


Di., 28.08.2018

Guido Fröhlich stellt sein Instrument vor: die Trompete Hochleistungssportler am Aerophon

Guido Fröhlich ist nicht nur ein versierter Trompeter und Talente-Förderer. Er erforscht auch die Geschichte des Sinfonieorchesters Münster und sammelt Trompeten.

Münster - Um Guido Fröhlich und seinem musikalischen Werdegang zuzuhören, bräuchte man lange Sommerabende am Aasee, und um sie zu erzählen, auf jeden Fall mehr. Von Hans Lüttmann


Mo., 27.08.2018

Das Sommerinterview mit Borchert-Theater-Intendant Meinhard Zanger „Wir sind wie der SC Freiburg“

Intendant Meinhard Zanger im Interview mit unserem Redakteur Harald Suerland

Münster - Das Wolfgang-Borchert-Theater hat, auch dank des „Sturms“ im Hafenbecken, die erfolgreichste Saison hinter sich und spielt jetzt die zweite Staffel des Open-Air-Spektakels. Über die Bedeutung dieses Ereignisses für das Theater und die neue Saison sprachen wir mit dem Intendanten Meinhard Zanger. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland


Mo., 27.08.2018

5. Orgelnacht in St. Lamberti mit multimedialen Klanginstallationen Erde, Sonne und Planeten beschallt

Live-Elektroniker Christoph Schulz (l.) und Organist Tomasz Adam Nowak

Münster - Bachs „Piece d’Orgue“ stand am Samstagabend am Beginn des Programms der 5. Orgelnacht in St. Lamberti. „Vom Kleinen ins Große und zurück“: So, könnte man meinen, habe Bach den Verlauf dieses Werkes strukturiert. Von Ulrich Coppel


Mo., 27.08.2018

Gert Gröning über „Verlorene Gärten“ Manches wird auch wiedergefunden

Gert Gröning aus Berlin begeisterte in der Gartenakademie mit seinem Aufriss der Gartenkultur von der Antike bis zur Neuzeit.

Münster - Eine Geschichte wie die von Dornröschen. Nur mit der makellosen Konservierung hatte es im Märchen besser geklappt: 1100 Jahre lang lag die immense und prunkvolle Gartenanlage des römischen Kaisers Hadrian bei Tivoli in schleichender Agonie, vernachlässigt, teilweise geplündert, schließlich vergessen. Von Werner Amendy


Di., 28.08.2018

Droste-Tage auf Burg Hülshoff Durch den Zeittunnel der Gegenwart geschleust

Im Arena-Ambiente der Stallungen präsentierte das integrative „Volx-theater“ die Performance „Irgendwo fällt ein Stein“.

Havixbeck - Die Prophetin radikaler Empfindsamkeit und Naturekstase und der Sprengmeister der Metaphysik: Vielleicht hätten sich Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) und Ludwig Wittgenstein (1889-1951) gut verstanden, fühlten sie sich doch von Gegenpositionen magisch angezogen. Von unseremMitarbeiterGünter Moseler


Do., 23.08.2018

Miloš Dopsaj stellt sein Instrument vor: das Fagott Die warme Stimme der Geliebten

Miloš Dopsaj liebt sein ungewöhnliches Instrument: das Fagott. Und er schwärmt für ein Deutschland, „das so viele großartige Musiker und Komponisten hervorgebracht hat“.

Münster - Als Opa wäre er mit seinen 36 Jahren wohl eine Fehlbesetzung; aber in „Peter und der Wolf“ wäre eben das die Rolle von Miloš Dopsaj. Von Hans Lüttmann


Do., 23.08.2018

Greven Die Termine

„Meister des Wortes“ Titel


Do., 23.08.2018

Herfried Münkler eröffnet „Domgedanken“ Gegen die Zerrissenheit

Der Politologe Herfried Münkler sprach im St.-Paulus-Dom über die Zerrissenheit der Deutschen und Europas Perspektiven.

Münster - „Über Deutschland“ lautet der Obertitel der diesjährigen „Domgedanken“. Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler sprach zur Eröffnung am Mittwoch über „Die zerrissene Mitte Europas – eine politische, geografische und kulturelle Diagnose“. Von unseremMitarbeiterAndré Bednarz


Fr., 24.08.2018

Die neue Saison der Weverinck-Abende Rare Leser, geheimnisvolle Bücher

Natalia Wörner

Münster - „Der liest nicht so gern“, hatte eine bekannte Schauspielerin dem Veranstalter Hans-Dieter Weve­rinck zugeraunt, als er über seinen Plan sprach, Theaterstar Matthias Habich für eine Lesung zu gewinnen. Von Harald Suerland


Mi., 22.08.2018

21 Dialoge und 41 Künstler in der Ausstellung „Me To You Too“ am Hawerkamp Steine in und aus dem Fluss

Flusssteine hat Sandra Silbernagel bearbeitet. Und Kirsten Mühlbach zeigt dazu eine fast paradiesische Flusslandschaft, aus der immer mehr Steine (der Erinnerung) verschwinden.

Münster - Manchmal springen die Beziehungen einen an, manchmal braucht die Verbindung Informationen. Aber immer haben die beiden Arbeiten einen Bezug, der Sinn macht und weiterführt. Die Ausstellung „Me To You Too“ in den beiden Hallen am Hawerkamp trägt den Untertitel: „21 Dialoge – 41 Künstler“. Formal oder inhaltlich haben sich Künstler aufeinander eingelassen. Von Gerhard H. Kock


Di., 21.08.2018

Nachlass zieht ins Westfälische Literaturarchiv Die Droste wird digitalisiert

Kleine, gedrungene Handschrift und maximal beschriebenes Papier: So sieht ein Manuskript aus dem Droste-Nachlass aus.

Münster - Die Dichterfürstin blickt ungerührt vom Gemälde Johann Joseph Spricks, während sich Bahnbrechendes im großen Wohnzimmer im Haus Rüschhaus vollzieht. Von unseremRedaktionsmitgliedPetra Noppeney


Di., 21.08.2018

Vier Tage am Rieselwärterhäuschen Theater „Gloster“ feiert mit Thomas Thieme

Thomas Thieme präsentiert in den Rieselfeldern (mit seinem Sohn Arthur) Büchners „Lenz“ in konzertanter Aufführung.

Münster - Zum zehnjährigen Bestehen der „Gloster Productions“ des Schauspielers Carsten Bender findet Donnerstag bis Sonntag (23. bis 26. August) zum dritten Mal in Folge ein viertägiges Mikro-Kulturfestival am rekonstruierten Rieselwärterhäuschen in der Nähe der Gaststätte Heidekrug in den Rieselfeldern statt.


Di., 21.08.2018

Muharrem Cenker stellt sein Instrument vor: die Violine Musik aus zwei Kulturkreisen

Muharrem Cenker verabschiedet sich im Oktober vom Sinfonieorchester. Der Musik bleibt er mit seiner Geige und der Oud treu.

Münster - Heute gibt es keine Musik mehr, die an einen bestimmten Ort gebunden wäre. „Weltmusik“ sagen sie oder, na gut, auch „Global Pop“ und feiern die Musik von Dabukka, Riq und Oud als poesiealbumhafte Zitate einer modernistischen, weltumspannenden Ästhetik. Von Hans Lüttmann


Mo., 20.08.2018

Claudine Merkel verbindet Tanz mit Spiritualität Gefühle und Selbsterkenntnis

Claudine Merkel (2.v.r.) präsentierte eine Tanz-Performance im Kapuzinergarten.

Münster - Vier Tage lang hatten die Teilnehmer des Workshops „Sharing Living Art & Religiosity“ getrommelt, gesungen, getanzt und sich über Spiritualität und Kunst ausgetauscht. Am Wochenende zeigten die Männer und Frauen die Ergebnisse im Klostergarten der Kapuziner für Freunde und Interessenten. Von Maria Conlan


Mo., 20.08.2018

Deutsch-iranische Theater-Koproduktion Fliehen oder sich anpassen?

Das Theater en Face stellt in der Studiobühne ein Stück der iranischen Theaterfrau Donya Mogghaddamrad (r.) vor – hier mit Uwe Rasch.

Münster - Im Frühjahr zeigte das Theater en Face „Dissidentia“, ein Stück nach autobiografischen Texten von Herta Müller. Die iranische Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Donya Mogghaddamrad war unter den Gästen und sofort zu einer Kooperation angeregt.


So., 19.08.2018

„Schloss Classix“ in Münster Pretty Woman trifft Pink Panther

Wenn Julia Roberts so singen könnte: Henrike Jacob erinnerte auch mit einer Verdi-Arie an „Pretty Woman“. Natürlich war Dirigent Robert Reimer ebenfalls verzaubert.

Münster - Die zweite Auflage der „Schloss Classix“ war am Freitag mit einem tollen Konzert gestartet. Am zweiten Abend setzten die Interpreten noch eins drauf – denn hier gab es nun „richtige“ Soundtracks zu hören. Von Arndt Zinkant


Sa., 18.08.2018

Filmmusik bei den Schloss Classix Hörgenuss vor bezaubernder Kulisse - mit störenden Nebengeräuschen

Filmmusik bei den Schloss Classix : Hörgenuss vor bezaubernder Kulisse - mit störenden Nebengeräuschen

Münster - Die zweite Auflage der Schloss Classix startete am Freitag mit einem fulminanten Konzert. Vor der Schlosskulisse spielte das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter Robert Reimer einen bunten Strauß bekannter Klassik, die in Filmen Verwendung fand. Ein gelungenes Event - nur mit einem kleinen Schönheitsfehler. Von Arndt Zinkant


101 - 125 von 1169 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook