Wolbeck - Archiv


Mi., 11.05.2016

1. Station Pranger, Jahrmarkt, Ziegenbock - der Wolbecker Marktplatz

1. Station : Pranger, Jahrmarkt, Ziegenbock - der Wolbecker Marktplatz

Wer möchte das bestreiten: Wolbeck hat eine bewegte Geschichte. Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert, den restaurierten jüdischen Friedhof und die alte Gartenbauschule berichten „stumme Zeugen“ bis heute aus der Vergangenheit. Von Iris Sauer-Waltermann


Mi., 11.05.2016

2. Station Der alte jüdische Friedhof: Gedenkstein erinnert an ermordete Juden

2. Station : Der alte jüdische Friedhof: Gedenkstein erinnert an ermordete Juden

Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert, den restaurierten jüdischen Friedhof und die alte Gartenbauschule berichten „stumme Zeugen“ bis heute aus Wolbecks bewegter Vergangenheit.  Von Iris Sauer-Waltermann


Mi., 11.05.2016

3. Stadion Ehemalige Arztvilla und Gartenbauschule: Hier praktizierte der „Püllekes-Doktor“

Die ehemalige Gartenbauschule war vor dem benachbarten Neubau einziger Standort des Kindergartens St. Nikolaus. Demnächst sollen hier zusätzliche Kita-Räume entstehen.

Münster-wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis hin zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ bis heute aus Wolbecks bewegter Vergangenheit. Von Iris Sauer-Waltermann


Mi., 11.05.2016

4. Station Pfarrkirche St. Nikolaus: Kleinod mit barocker Turmhaube

Die typisch westfälische Hallenkirche St. Nikolaus wurde um 1300 nach dem Vorbild der münsterischen Minoritenkirche erbaut.

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis hin zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ bis heute aus Wolbecks bewegter Vergangenheit.


Mi., 11.05.2016

5. Station ZiBoMo-Museum: Strenge Lehrer statt Karneval

Im ZiBoMo-Museum an der Neustraße 15 befand sich einst die Wolbecker Knabenschule.

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit.


Mi., 11.05.2016

6. Station Vom Burghügel zum Rodelhang - die „Motte“ beim heutigen Hof der Familie Tripp

Die Brunnen beim Hof Tripp wurde bei Grabungen entdeckt. In der Nähe befand sich einst die Wolbecker Burg.

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit. Die Arbeitsgemeinschaft Wolbeck-Marketing des Bürgerforums lädt in ihrem Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ ein, sich in zwölf Stationen mit der Historie des Ortes zu befassen. Von Iris Sauer-Waltermann


Mi., 11.05.2016

7. & 8. Station Ein verstecktes Schmuckstück: Das Fürstbischöfliche Jagdhaus

Das Fürstbischöfliche Jagdhaus im Tiergarten ist nicht leicht zu finden. Es liegt etwas versteckt und ist über einen Fußweg zu erreichen. Nachdem dort lange die Försterei und ein Kaffeehaus untergebracht war, ist das Anwesen heute in Privatbesitz.

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit. Von Iris Sauer-Waltermann


Mi., 07.09.2016

9. Station Hier stand einst die Synagoge

9. Station : Hier stand einst die Synagoge

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit.


Di., 06.09.2016

10. Station Das Ackerbürgerhaus an der Hofstraße: Einst Polsterei, heute Galerie

10. Station : Das Ackerbürgerhaus an der Hofstraße: Einst Polsterei, heute Galerie

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit. Von Iris Sauer-Waltermann


Di., 06.09.2016

11. Station Der Drostenhof: Die Pracht der Renaissance

Das ehemalige Wirtschaftsgebäude des Drostenhofes fällt durch seine blau-gelben Fensterläden ins Auge.

Münster-wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ in Wolbeck aus der Vergangenheit des geschichtsträchtigen Ortes. Die Arbeitsgemeinschaft Wolbeck-Marketing des Bürgerforums lädt in ihrem Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ ein, sich in zwölf Stationen einmal näher damit zu befassen. Von Iris Sauer-Waltermann


Di., 06.09.2016

12. Station Das alte Amtshaus: Die Steine stiftete ein Niederländer

Das Amtshaus, Am Steintor 50, wurde 1923 erbaut. Bis 2015 war die Bezirksverwaltung Münster-Südost hier untergebracht, dann veräußerte die Stadt Münster den Komplex, die Bezirksverwaltung zog an die Münsterstraße um.

Münster-Wolbeck - Vom Hügel der zerstörten Burg, die Bischof Ludolf von Holte im 13. Jahrhundert errichten ließ, über dem Drostenhof im Stil der Früh-Renaissance bis hin bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ in Wolbeck aus der Vergangenheit des geschichtsträchtigen Ortes. Von Iris Sauer-Waltermann


Di., 02.07.2013

Gisa Pauly liest in der Galerie Rudi Fred Linke aus dem Sylt-Krimi „Kurschatten“ Sie kann auch frei erzählen

Dem Leben auf dem sich verändernden Sylt  galt Gisa Paulys Buch, aus dem die Autorin jetzt in der Galerie Rudi Fred Linke in Wolbeck las

Münster-Wolbeck - Aus ihrem neuen Sylt-Krimi „Kurschatten“ las Gisa Pauly in einem passenden Ambiente, nämlich zwischen dem Thema Sylt gewidmeten Kunstwerken in der Galerie von Rudi Fred Linke am Mühlendamm in Wolbeck. Von Andreas Hasenkamp


Di., 08.10.2013

Landfrau Michaela Homann-Niehoff hat sich auf die Pensionspferde spezialisiert Eine echte Pferdenärrin

Michaela Homann-Niehoff kümmert sich mit Leidenschaft um einen Teilbereich des Bauernhofes: die Pensionspferde.

Münster-Südost - Die Kaffeemaschine brodelt in der Küche, die vierjährige Julia plaudert aus dem Kindergarten, als „Nesthäkchen“ Johannes über seinen Spielzeugbagger stolpert und bitterlich zu weinen anfängt. Ganz normaler Alltag einer Mutter von zwei kleinen Kindern. Nur, dass Michaela Homann-Niehoff neben Haushalt, großem Garten und Familie noch auf dem großen Vollerwerbs-Bauernhof ihres Mannes mitarbeitet. Von Iris Sauer-Waltermann


Mo., 28.04.2014

Landfrauen heute Neues Leben im „Hühnerstall“

Mitten im Grünen bietet die Landfrau Dorothee Holtmann seit ein paar Jahren Ferienwohnungen an. Ihr Mann, der Vollerwerbslandwirt Hermann Holtmann, unterstützt sie dabei.

Münster-Wolbeck - In der Serie „Landfrauen heute“ werden verschiedene Lebensentwürfe moderner Landfrauen vorgestellt Von Iris Sauer-Waltermann


Fr., 26.07.2013

Konzert mit dem Männerchor Sängerbund Münster und dem Trio „Klanc“ füllt die Räumlichkeiten Chor und Wohl-„Klanc“ in der St.-Bernhard-Kirche

Münster-angelmodde - Der Männerchor Sängerbund Münster war am Sonntag nicht zum ersten Mal in der Kirche St. Bernhard zu hören. Aber diesmal hatte der Chor zum Motto „Im Rausch des Lebens“ ein besonderes Trio mitgebracht und wurde geleitet von Georg Höing, Nachfolger von Werner Marihart. Von Andreas Hasenkamp


Di., 06.08.2013

Mit Sigrid Bernitz auf den Spuren der Fürstin Gallitzin Ungebrochenes Interesse

Eine äußerst lebendige Führung bot Stadtführerin Sigrid Bernitz (Mitte) den rund 30 Teilnehmern

Münster-Angelmodde - Mit Sigrid Bernitz von StattReisen begaben sich 30 Führungsteilnehmer auf die Spuren von Fürstin Gallitzin. Von Peter Sauer


Di., 28.03.2017

Feuerwehr sorgt für Osterfeuer Die beliebte Veranstaltung beginnt am 16. April um 19 Uhr

Das Osterfeuer findet wieder hinter der Hofstelle Buddenbäumer statt.

Münster-Südost - Die beliebte Veranstaltung beginnt am 16. April um 19 Uhr


Fr., 16.08.2013

Getreideernte Trockenheit tut Getreide gut

Das Getreide ist fast in Gänze eingefahren, der Mais wartet noch auf seine Ernte.

Münster-Südost - Die Getreideernte geht in großen Schritten ihrem Ende zu. Die Ortslandwirte Josef Schwegmann (Wolbeck) und Martin Homann-Niehoff (Angelmodde) sprechen von einer durchschnittlichen bis guten Ernte. Von Martina Schönwälder


Mo., 08.07.2013

Verwaltungsassistentin entlastet Pfarrer Fast überall unterwegs

Erweitert und modernisiert wird die Sakristei von St. Nikolaus, um vieles kümmert sich dabei Melanie Buck.

Münster-Wolbeck - Bald ist die neue Sakristei fertig, in der die neue Verwaltungsassistentin Melanie Buck an diesem Donnerstag steht, während nebenan an den behindertengerechten Toiletten gearbeitet wird. Seit Anfang Juni ist Buck in St. Nikolaus tätig, quasi in der Rolle einer Assistentin der Geschäftsleitung. Sie soll den Pfarrer und auch den Kirchenvorstand der 14 000 Seelen zählenden Gemeinde St. Von Dr. Johannes Hasenkamp


Do., 06.06.2013

Erfolgreicher Auftritt der Vereinsjugend beim Turnier des RV St. Hubertus Wolbeck Nach der Prüfung ist vor der Prüfung

Spaß muss sein:  Zwischen all den Prüfungen sind die Jugendlichen (v.l.) Mattes Homann-Niehoff auf Eduardo, Hannah Sophie Daemm, Johanna Dörner und Carla Wulfers auf Down To The Wire, Alexandra Liebrecht, Steffen Hemker und Rubina und Celina Fendius auf Easy Girl auch manchmal ohne Sattel untwerwegs.

Münster-Südost - Der Erfolg des diesjährigen Dressur- und Springturniers des Reitvereins St. Hubertus Wolbeck auf den Reitanlagen Averkamp und Brockhausen war schon vorprogrammiert: Mit mehr als 1350 angekündigten Starts ist der Vereinsvorsitzende Andreas Peters mehr als zufrieden.


Mo., 17.06.2013

Zusammenlegung der Bezirksverwaltungsleitung Südost und Ost in Personalunion?

Ein Treppenhaus in der Bezirksverwaltung Südost: Vieles spricht dafür, dass die Leiterstelle in Wolbeck mit der von der Bezirksverwaltung Ost fusionieren wird.

Münster-Südost - Münster hat fünf Bezirksverwaltungen – ab 2015 aber nur noch drei Bezirksverwaltungsleiter. Denn zwei Leitungsstellen sollen nach Ratsbeschlüssen eingespart werden. Vieles spricht dafür, dass die Stadtbezirke Südost und Ost zwar weiterhin eigenständig bleiben, künftig allerdings in Personalunion verwaltet werden. Von Markus Lütkemeyer


Fr., 28.04.2017

Nach einer Zwischennutzung für Flüchtlingsunterkünfte soll das Sportgelände künftig erweitert werden Was wird aus dem Brandhoveweg?

Wenn der Wohncontainer und die Hofstelle Buddenbäumer (Bildmitte) nicht mehr zur Flüchtlingsunterbringung gebraucht werden, soll die benachbarte Sportanlage am Brandhoveweg erweitert werden.

Münster-Südost - Was wird eigentlich aus dem Container und der alten Hofstelle Buddenbäumer am Brandhoveweg, wenn die dort untergebrachten Flüchtlinge ausgezogen sind? Und in welcher Weise werden die Grundstücke künftig genutzt? Diese Frage stellen sich im Moment viele Wolbecker und Angelmodder. Unsere Zeitung fragte bei der Stadtverwaltung nach. Von Iris Sauer-Waltermann


Do., 08.08.2013

Ortsumgehung Wolbeck Kein unproblematischer Boden

Als Straße durchaus schon erkennbar ist die Trasse, die vom neuen Kreisel an der Hiltruper Straße in Richtung Friedensalle führt. Bei den derzeit guten Witterungsbedingungen gehen die Arbeiten zügig voran.

Münster-Wolbeck - Der neue Kreisverkehr an der Hiltruper Straße und die neue Trasse zur Friedensallee sind schon gut erkennbar. Möglichst Januar 2014 soll auch die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke fertig sein. Von Martina Schönwälder


Mi., 13.11.2013

Friedhöfe Grabkammern umstritten

Künftig sollen keine Grabkammern mehr auf dem Angelmodder Friedhof eingebracht werden können.

Münster-Südost - Die Neufassung der münsterschen Friedhofsatzung wurde den Bezirksvertretern vorgestellt. Von Martina Schönwälder


Di., 03.09.2013

Leiterin der Bezirksverwaltung Handorf übernimmt ab sofort auch den Bezirk Südost Zweiter Schreibtisch für Karin Groh

Die neue Chefin der Bezirksverwaltung Ost, Karin Groh, hatte gestern ihren ersten Arbeitstag im alten Wolbecker Amtshaus. Von hier aus leitet sie ab sofort auch den Stadtbezirks Südost.

Münster-südost - Sie sei eine „Verwaltungs-Urpflanze“. Mit einem Schmunzeln beschreibt Karin Groh ihre berufliche Entwicklungsgeschichte, an die sich jetzt ein weiteres Kapitel anschloss: Gestern wurde sie von Bezirksbürgermeister Dr. Michael Klenner mit einem Blumenstrauß an ihrem neuen Arbeitsplatz im alten Wolbecker Amtshaus willkommen geheißen. Von Iris Sauer-Waltermann


1 - 25 von 3348 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook