SEK-Einsatz in Alstätte
Razzia gegen Rocker

Ahaus -

Die Polizisten kommen am frühen Morgen im Schutz der Dunkelheit ins beschauliche Alstätte. In einer international koordinierten Aktion werden zwei Häuser durchsucht. Es geht um Geldwäsche und Erpressung. Ein Mitglied des „Outlaw“-Motorradclubs Satudarah wird festgenommen.

Dienstag, 17.12.2013, 08:55 Uhr

Das SEK und Dutzende weitere Polizeibeamte kommen am Montag gegen sechs Uhr im Schutz der Dunkelheit. Ein lauter Knall weckt Bewohner des kleinen Grenzortes, kurz darauf fordert die Polizei die Menschen per Lautsprecher auf, in ihren Wohnungen zu bleiben. Nicht bleiben darf am Ende des Großeinsatzes der 48-jährige Bewohner eines Hauses am Ortsrand des Ahauser Stadtteils Alstätte – er wird festgenommen.

Der Mann ist Mitglied des „Outlaw“-Motorradclubs Satudarah und wird verdächtigt, Geld aus kriminellen Aktivitäten gewaschen zu haben. Außerdem wird ge­gen ihn wegen Erpressung ermittelt. Das bestätigt am Montagnachmittag die niederländische Polizei Twente. Sie hatte ihre deutschen Kollegen um Amtshilfe gebeten, die gleich an zwei Stellen in Alstätte zuschlugen. Zeitgleich fanden auch in mehreren Orten in den Niederlanden und in Belgien Razzien statt, bei denen „Gegenstände“ und Un­terlagen sichergestellt wurden. In zwei Wohnungen in Enschede und Bergen op Zoom wurden Cannabisplantagen entdeckt und beschlagnahmt. In Bergen op Zoom nahm die Polizei ei­nen 44-jährigen Mann fest. In seiner Wohnung wurde ei­ne Waffe entdeckt. Auch er ist Mitglied von Satudarah.

Festgenommen wurde in Enschede zudem die 22-jährige Bewohnerin des Hauses, in dem die Plantage entdeckt wurde.

Polizeieinsatz Alstätte

1/12
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau
  •  

    Foto: Klaus Wiedau

Den Razzien gingen langwierige Ermittlungen voraus. Der Großeinsatz am Montag wurden durch die niederländische Polizei zusammen mit der dortigen Staatsanwaltschaft, dem niederländischen Finanzamt und den Verteidigungsbehörden vorbereitet.

Letztere hatten bei zwei der Zugriffe in den Niederlanden Spezialisten zur Verfügung gestellt. In Alstätte zeigen sich Frühaufsteher von der Festnahme nicht völlig überrascht.

Rockerclub Satudarah

Satudarah ist ein großer niederländischer Motorrad-Club, der von offiziellen Stellen als kriminelle Vereinigung eingestuft wird. Er besitzt derzeit 30 „Chapter“ genannte Niederlassungen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Spanien, Indonesien und Malaysia. 2012 wurde das erste deutsche Chapter in Duisburg-Rheinhausen gegründet. In diesem Jahr gab es erste Auseinandersetzungen mit den Hells Angels.

...

Schon vorher gab es Polizeieinsätze auf dem Grundstück des 48-Jährigen. „Dabei haben die Polizeibeamten auch im Rasen gegraben – so, als würden sie etwas suchen“, sagt ein Passant.

Auf dem Grundstück wimmelt es hinter dem mehr als mannshohen Bretterzaun ringsum kurze Zeit nach dem Zugriff von Polizeibeamten in Zivil. Die Einfahrt – üblicherweise durch ein massives Schiebetor gesichert – steht offen, mittendrin ein Polizeiwagen. Akribisch durchsuchen die Polizisten das Haus und das umliegende Areal. Auch Diensthunde kommen dabei zum Einsatz.

Nur wenige Hundert Meter Luftlinie entfernt bietet sich an der zweiten Einsatzstelle etwas außerhalb des Ortes das gleiche Bild: Dutzende Einsatzfahrzeuge am Straßenrand, Polizeibeamte vor und im Haus.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2108206?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker