Konjunktur
Kreditversicherer: Weniger Pleiten, aber größere Schäden

Essen (dpa/lnw) - Harte Konkurrenz und sinkende Margen: Der Kreditversicherer Euler Hermes rechnet für 2017 damit, dass zunehmend auch wirtschaftlich bedeutende Unternehmen in die Pleite rutschen. Trotz erwarteter stagnierender Fallzahlen drohe damit im kommenden Jahr ein weiterer Anstieg der Schadenshöhe, heißt es in der Studie, deren Ergebnisse der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Sonntag, 04.12.2016, 09:42 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 04.12.2016, 09:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 04.12.2016, 09:42 Uhr
Ein Schild vor dem Gebäude der Euler Hermes Kreditversicherung.
Ein Schild vor dem Gebäude der Euler Hermes Kreditversicherung. Foto: Maurizio Gambarini

Bundesweiter Spitzenreiter bei der absoluten Zahl der Insolvenzen war nach der Studie Nordrhein-Westfalen , das bevölkerungsreichste Bundesland. Trotz eines Rückgangs der Fallzahlen um acht Prozent zwischen September 2015 und August 2016 rutschten in NRW mit 6895 Firmen so viele Unternehmen in die Pleite wie in keinem anderen Bundesland. Erst mit großem Abstand folgen Bayern (2989 Fälle/ -4 Prozent) und Niedersachsen (1840 Fälle/-4 Prozent) auf der Rangliste.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4475697?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker