Brände
Bewohner bringen sich vor Flammen in Wohnhaus in Sicherheit

Mülheim an der Ruhr (dpa/lnw) - Vor den Flammen in einem Wohnhaus haben sich in der Nacht zum Dienstag rund 15 Bewohner mit ihren Kindern und Babys in Sicherheit gebracht. Bei winterlichen Temperaturen warteten die Menschen vor dem Haus in Mülheim an der Ruhr auf die Rettungskräfte, wie die Feuerwehr mitteilte. Sie wurden in einem Bus untergebracht. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer im Keller des Gebäudes ausgebrochen. Rauch drang aus den Fenstern, dem Treppenhaus und dem Dach. Der Brand im Keller konnte gelöscht und das Haus entlüftet werden. Wegen des Schadens ist es aber zunächst nicht bewohnbar. Die Brandursache war zunächst noch nicht bekannt.

Dienstag, 06.12.2016, 08:12 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4481151?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker