Theater
Christoph Maria Herbst als «Don Quijote» in Wuppertal

Wuppertal (dpa/lnw) - Christoph Maria Herbst wird im kommenden Jahr in seiner Heimatstadt Wuppertal auf der Bühne stehen. In der Produktion «Don Quijote de la Mancha» gibt der als Büroekel aus der Serie «Stromberg» bekannte Schauspieler den Möchtegern-Ritter.

Mittwoch, 07.12.2016, 15:12 Uhr

Christoph Maria Herbst (l.) steht mit Regisseur Robert Sturm vor einem Werbeplakat.
Christoph Maria Herbst (l.) steht mit Regisseur Robert Sturm vor einem Werbeplakat. Foto: Oliver Berg

«Ich habe unglaublich viel Lust, mal wieder in Wuppertal Theater zu spielen. Die Herzlinie, die es nach Wuppertal gibt, ist nie abgerissen», sagte Herbst bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Der 1966 in Wuppertal geborene Schauspieler und Synchronsprecher Herbst schlüpfte vor rund zehn Jahren bereits für einen TV-Film in die Rolle des «Ritters von der traurigen Gestalt».

Für die Bühnenfassung adaptierten Schriftsteller Hubert Schirneck und der als Mitglied der Pina Bausch Compagnie bekannte Regisseur Robert Sturm den Roman über den gegen Windmühlen kämpfenden Don Quijote. Musiker sollen gleichberechtigt neben den Schauspielern in das Stück integriert werden. Auch eine Filmprojektion, die live übertragen wird und somit bei jedem Termin variiert, wird es geben.

Verschiedene Künstler und Institutionen arbeiten bei der spartenübergreifenden Produktion zusammen. Die Wuppertaler Bühnen und die Sinfonieorchester Gesellschaft der verschuldeten Stadt kooperiert dazu unter anderem mit einem lokalen Unternehmen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4485184?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker