Bahn
Bahn möbelt Regionalexpress-Flotte auf

Schneller, pünktlicher, schöner: Mit dem Milliardenprojekt Rhein-Ruhr-Express soll sich im Nahverkehr einiges ändern. Die Deutsche Bahn gibt schon mal einen Vorgeschmack.

Donnerstag, 08.12.2016, 14:32 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.12.2016, 14:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.12.2016, 14:32 Uhr

Aachen (dpa/lnw) - Putzen, lackieren, modernisieren: Die Deutsche Bahn möbelt Züge in ihrem Regionalverkehr auf. 220 Doppelstockwagen , die landesweit im Regionalexpress-Verkehr unterwegs sind, bekommen eine Rundumerneuerung: Kopfstützen, Sitzpolster, Deckenplatten, Armstützen und Griffe werden ausgetauscht, die Wagen werden gründlich gereinigt - außen und innen, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte. Der Großteil der Modernisierungsarbeiten werde bis März 2017 abgeschlossen sein. Die Bahn investiert in ihr «Auffrischungsprogramm» nach eigenen Angaben einen nicht näher genannten Millionenbetrag.

Anlass für die Maßnahme sei das Milliardenprojekt Rhein-Ruhr-Express (RRX) zur Modernisierung des Nahverkehrs in Nordrhein-Westfalen. Die Züge sollen in Deutschlands bevölkerungsreichstem Ballungsraum mit rund zehn Millionen Einwohnern von Ende 2018 an schneller, pünktlicher und bald auch in dichterem Takt verkehren als bisher.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4486938?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker