Wahlen
Kardinal Woelki: Populismus ist «keine Alternative»

Köln (dpa/lnw) - Der Kölner Kardinal Rainer Woelki hat Nichtwähler scharf kritisiert. «Für die über 40 Prozent, die ihren Allerwertesten nicht aus dem Sofa hochbekommen oder einfach null Bock auf diese Wahl haben, fehlt mir jedes Verständnis», sagte Woelki in einem am Sonntag gesendeten Beitrag für das Kölner Domradio. ««Ich geh nicht» geht gar nicht!»

Sonntag, 14.05.2017, 09:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 14.05.2017, 08:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 14.05.2017, 09:02 Uhr
Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki spricht bei einem Interview.
Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki spricht bei einem Interview. Foto: Oliver Berg

Woelki warnte am Tag der Landtagswahl in NRW indirekt auch vor der AfD. In seinen Augen seien die Integration von Zuwanderern und die Förderung von Kindern und Familien wichtige Wahlprüfsteine, an denen man sich orientieren könne, sagte er. «Wenn dagegen Fremdenfeindlichkeit und Populismus bei einigen Parteien im Vordergrund stehen, sind die für mich als Christ keine Alternative.»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4832332?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker