Urteile
Mutter getötet: 13 Jahre Haft für Duisburger

Duisburg (dpa/lnw) - Ein 39-jähriger Mann aus Duisburg hat Ende Januar seine Mutter getötet und drei Tage später das Haus angezündet, um Spuren zu verwischen. Das Duisburger Schwurgericht verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen Totschlags und Brandstiftung zu 13 Jahren Haft. Die mitangeklagte Schwester des 39-Jährigen wurde freigesprochen. Der Duisburger hatte die Frau zunächst als Mittäterin belastet, war im Verlaufe des Prozesses jedoch von dieser Version wieder abgerückt. Nach dem Freispruch soll die Angeklagte für ihre Zeit in der Untersuchungshaft finanziell entschädigt werden, so das Gericht.

Donnerstag, 27.07.2017, 16:32 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5038384?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker