Brauchtum
Orden wider den tierischen Ernst für Julia Klöckner

Aachen/Bad Kreuznach (dpa/lrs) - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) erhält den Aachener Karnevalsorden wider den tierischen Ernst, der am 16. Februar 2019 zum 70. Mal verliehen wird. Die Politikerin habe sich bislang bereits zweimal als rheinland-pfälzische Frohnatur in der Aachener Bütt bewiesen, hieß es beim Aachener Karnevalsverein am Freitag. «Was Julia Klöckner macht, das macht sie mit Herz und Verstand», sagte Vereinspräsident Werner Pfeil zur Begründung in einer Mitteilung. Die Laudatio auf Klöckner halte ihr Vorgänger, der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Freitag, 13.07.2018, 18:02 Uhr

Julia Klöckner beim Rosenmontagszug in Mainz.
Julia Klöckner beim Rosenmontagszug in Mainz. Foto: Andreas Arnold

Klöckner gilt als überzeugte Anhängerin der Fastnacht in Rheinland-Pfalz. Die aus Bad Kreuznach stammende Klöckner ist die sechste Frau, die den Orden wider den tierischen Ernst seit seiner erstmaligen Verleihung 1950 erhält. Vorgängerinnen waren unter anderen Gloria von Thurn und Taxis und Annegret Kramp-Karrenbauer.

Klöckner selbst sagte in einem Interview mit dem Aachener Karnevalsverein: «Das Gefühl, sich in die Liste derer einreihen zu dürfen, die auf Lebenszeit Ordensritter des Ordens wider den tierischen Ernst sind - da kriegt man schon Gänsehaut.» Grundsätzlich sei die fünfte Jahreszeit ihrer Meinung nach so liebenswert, weil sie auf alles mit einem Augenzwinkern schaue. Das sei wichtig. Nun wolle sie vorab schon mal die Parteikollegin Kramp-Karrenbauer fragen, was sie als Ritterin so zu beachten habe.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904204?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker