Museen
Filmmuseum zeigt die großen Tricks und Effekte des Kinos

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit einer aufwendigen Schau über Filmtricks und Spezialeffekte entführt das Filmmuseum Düsseldorf seine Besucher in die Welt der visuellen Illusionen. Am Samstag startete «Fantastische Welten», wo Verfahren wie Stopptrick, Mehrfachbelichtung, Stop-Motion, Rückprojektion, Matte Painting und Green Screen gezeigt werden. Sie verhalfen Action- und Sciencefictionfilmen von den Anfängen des Kinos bis ins digitale Zeitalter zu lebendiger und frappierender Wirkung.

Samstag, 15.09.2018, 14:32 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 15.09.2018, 14:22 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 15.09.2018, 14:32 Uhr

Dabei bietet sich auch die Gelegenheit, selbst zu filmen und visuelle Effekte auszuprobieren. Es gibt einen Green Screen als Kulisse für Filmszenen, ein virtuelles TV-Studio und Spiele. Am Steuer eines britischen Cabrios können sich Museumsbesucher im Verfahren der Rückprojektion aufnehmen lassen, wie in ungezählten Kino-Produktionen von Hitchcock bis James Bond.

Die Ausstellungsmacher ließen sich für ihr Konzept von Fachleuten der Branche wie Volker Engel («Independence Day») und Dan Curry («Star Trek») beraten. Zu sehen sind auch Originalrequisiten aus bekannten Top-Filmen wie das Oberdeck der «USS Enterprise» und das Modell eines «Alien Attackers». Begleitend sind Filmreihen, Workshops und Seminare mit namhaften Effekt-Spezialisten aus Deutschland und den USA geplant. Die Schau dauert bis 30. Juni 2019.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6052159?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker