Kriminalität
Streit im Rotlichtmilieu: 25-Jähriger wird niedergestochen

Bochum (dpa/lnw) - Bei einer Messerattacke in Bochum ist ein 25-Jähriger mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Er erlitt nach Polizeiangaben mehrere tiefe Stichverletzungen in den Bauch und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Vorausgegangen waren offenbar Streitigkeiten im Rotlichtmilieu, wie ein Polizeisprecher sagte.

Sonntag, 16.09.2018, 13:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 12:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 13:02 Uhr
Das Polizeipräsidium Bochum.
Das Polizeipräsidium Bochum. Foto: Marcel Kusch

Die Auseinandersetzung habe sich am Freitagabend vor einem Bochumer Bordell ereignet. Mehrere Angreifer hätten demnach das Opfer und einen Begleiter aus einem parkenden Auto gezerrt, verprügelt und den 25-jährigen Rumänen niedergestochen. Außerdem zertrümmerten die Täter, laut Polizei vermutlich ebenfalls Rumänen, die Scheiben des Wagens und flüchteten anschließend in Richtung Innenstadt. Die Ermittlungen dauerten am Sonntag noch an, erklärten die Behörden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6054344?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F
Nachrichten-Ticker