Kirche
Aachener Domkapitel zeigt Alltagskleid für Marienskulptur

43 Kleider gibt es für die wichtige Statue der Gottesmutter Maria im Aachener Dom - alle ganz festlich. Jetzt haben Designer in einem Wettbewerb ein neues Kleid für die Heilige entworfen - ein modernes Alltagskleid.

Freitag, 01.02.2019, 05:41 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 05:52 Uhr
Der Aachener Dom.
Der Aachener Dom. Foto: Marius Becker

Aachen (dpa) - Das Domkapitel Aachen stellt am Freitag (13.00 Uhr) Kleider-Entwürfe für eine bekannte Marien-Statue im Aachener Dom vor. Kunstschaffende waren aufgerufen, ein modernes Alltags-Kleid für das Gnadenbild zu entwerfen. Es sollte sich deutlich unterscheiden von den bisher 43, durchweg festlichen Kleidern für die Skulptur. Das älteste stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Die Marienstatue wird seit Alters her als Gnadenbild verehrt und mit unterschiedlichen Kleidern ausgestattet. 16 Mal im Kirchenjahr wird die Garderobe passend zu den liturgischen Farben und hohen kirchlichen Festen gewechselt. Farbe und Beschaffenheit des neuen Kleides wurde den Künstlern ebenso überlassen wie die Entscheidung, ob auch das Jesuskind auf dem Arm Marias einen neuen Look bekommt.

Der Aachener Dom ist seit Karl dem Großen der Gottesmutter Maria geweiht. Auf die Bitte von Gläubigen um Beistand sollen früher Wunder geschehen sein. Nach Angaben des Domkapitels schenken Menschen der Gottesmutter traditionell etwa nach überstandener Krankheit oder bestandener Prüfung Kleider und Schmuckstücke.

Nachrichten-Ticker