Verkehr
Geduldsprobe für Autofahrer in NRW: Mit Stau ins Wochenende

Düsseldorf (dpa/lnw) - Autofahrer in NRW müssen sich auch am Freitagmorgen im Berufsverkehr auf Wartezeiten und Staus einstellen. Nach Informationen der Polizei-Lagezentren war es zwar mancherorts noch vereinzelt glatt - die Lage war demnach zunächst aber entspannter als am Vortag. Laut WDR-Staumelder gab es am frühen Morgen eine Gesamtlänge von rund 60 Kilometern Stau im gesamten Bundesland. Besonders betroffen waren dabei das Rheinland sowie das Ruhrgebiet. Staus gab es beispielsweise auf der A59 bei Dinslaken Richtung Duisburg und auf der A1 bei Euskirchen Richtung Köln zwischen Köln-Lövenich und Kreuz Köln-Nord.

Freitag, 01.02.2019, 07:23 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 07:32 Uhr
Der Verkehr staut sich.
Der Verkehr staut sich. Foto: Matthias Balk
Nachrichten-Ticker