Kulturpolitik
Amtierender Kölner Schauspielchef bietet Verlängerung an

Köln (dpa) - Eine neue Entwicklung im Kölner Wirrwarr um die Leitung des Schauspiels: Der derzeitige Intendant Stefan Bachmann hat eine Verlängerung seines bis Sommer 2021 reichenden Vertrags angeboten. Seine Chefdramaturgin und er hätten festgestellt, dass ihre Pläne noch für zwei weitere Jahre reichen würden, sagte Bachmann dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Mittwochsausgabe). Er habe dazu aber noch keine Gespräche mit der Stadtspitze geführt.

Dienstag, 05.02.2019, 17:11 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 17:22 Uhr
Stefan Bachmann sitzt bei einer Pressekonferenz des Schauspiels.
Stefan Bachmann sitzt bei einer Pressekonferenz des Schauspiels. Foto: Henning Kaiser

Alexander Vogel, der Sprecher von Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos), reagierte am Dienstag zurückhaltend auf den Vorstoß. «Es bleibt beim angekündigten Verfahren der Oberbürgermeisterin, eine Findungskommission unter ihrer Leitung einzuberufen, die den Auftrag hat, in aller Ruhe eine tragfähige Lösung zu finden», sagte er.

Reker hatte im vergangenen Monat den Salzburger Theaterchef Carl Philip von Maldeghem als Nachfolger für Bachmann vorgestellt. Diese Personalentscheidung war jedoch auf ein so negatives Echo gestoßen, dass sich Maldeghem wieder zurückzog. Daraufhin kündigte Reker am Sonntag die Einberufung einer Findungskommission an.

Nachrichten-Ticker