Brauchtum
Kölner Karnevalspräsident freut sich über jüdischen Verein

Köln (dpa) - Der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, Christoph Kuckelkorn, freut sich über den ersten jüdischen Karnevalsverein seit der Nazizeit. «Der Karneval hier in der Stadt zeichnet sich durch sein vielfältiges Angebot aus, hier findet jeder seine Nische», sagte Kuckelkorn der Deutschen Presse-Agentur. «Damit das auch künftig so bleibt, dafür braucht es neue Vereine. Der jüdische Karneval hatte vor dem Krieg seinen festen Platz im kölschen Fastelovend. Es ist gut, dass auch diese Nische wieder besetzt ist.»

Freitag, 08.02.2019, 07:27 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 07:42 Uhr
Das Emblem des jüdischen Karneval Vereins Kölsche Kippa Köpp e.V. ist an einer Narrenkappe angebracht.
Das Emblem des jüdischen Karneval Vereins Kölsche Kippa Köpp e.V. ist an einer Narrenkappe angebracht. Foto: Oliver Berg

Der Verein «Kölsche Kippa Köpp» hatte sich bereits 2017 gegründet, dies jedoch erst in der vergangenen Woche öffentlich gemacht. Man habe sichergehen wollen, dass der Verein keine Eintagsfliege sei, sagte Präsident Aaron Knapppstein. Jetzt hoffe man auf weitere Mitglieder durch die Medienveröffentlichungen der vergangenen Tage.

Nachrichten-Ticker