Kunst
Bildhauer Cragg: Großbritannien droht «endlose Bitterkeit»

Wuppertal (dpa) - Der britische Bildhauer Tony Cragg (69) kritisiert den geplanten Brexit scharf. «Ich liebe mein Land», sagte der Documenta-Teilnehmer und Turner-Preisträger der Deutschen Presse-Agentur in Wuppertal. «Aber ein überspitzter Nationalismus zeugt von der Unfähigkeit, sich eine größere Perspektive zu erarbeiten.»

Freitag, 08.02.2019, 08:33 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 08:42 Uhr
Tony Cragg, Künstler erläutert in einer Ausstellungshalle seine Arbeiten.
Tony Cragg, Künstler erläutert in einer Ausstellungshalle seine Arbeiten. Foto: Oliver Berg

Es sei ein fataler Fehler des ehemaligen Premierministers David Cameron gewesen, das Brexit-Referendum überhaupt anzusetzen. «Das ist das gleiche wie eine Volksbefragung darüber, ob wir Steuern zahlen sollen.» Lange sei er für ein zweites Referendum gewesen. «Ich dachte, das kann man revidieren. Aber was soll das jetzt bringen? Eine endlose Bitterkeit!»

Nachrichten-Ticker