Brände
Ausfälle und Verspätungen nach Streckensperrung bei Unkel

Unkel (dpa/lrs) - Nach dem Brand dreier Güterwaggons in Unkel (Landkreis Neuwied) müssen Zugreisende zwischen Koblenz und Köln mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. «Da die Güterzüge über die linksrheinische Strecke umgeleitet werden, kann es auf den Gleisen sehr voll werden», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Freitagmorgen. Zudem wurde der Zugverkehr zwischen dem rheinland-pfälzischen Linz am Rhein und dem Rhöndorfer Bahnhof in Nordrhein-Westfalen komplett eingestellt. Zwischen den beiden Bahnhöfen pendeln demnach vier Busse und 20 Taxen. «Der Ersatzverkehr funktioniert sehr gut», sagte der Sprecher.

Freitag, 08.02.2019, 09:24 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 09:32 Uhr
Nach dem Brand von vier Güterzugwaggons sind Bahnmitarbeiter mit der Bergung und der Reparatur der Strecke beschäftigt. 
Nach dem Brand von vier Güterzugwaggons sind Bahnmitarbeiter mit der Bergung und der Reparatur der Strecke beschäftigt.  Foto: Thomas Frey

Drei Güterwaggons mit Spraydosen und Kosmetikartikeln waren in der Nacht zum Donnerstag in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Dutzende Anwohner mussten ihre Häuser verlassen. Die Unglücksursache und die Schadenshöhe sind bislang unklar.

Nachrichten-Ticker