Kriminalität
Familie soll Versicherungsbetrug betrieben haben

Essen (dpa/lnw) - Ein Familienclan soll in Essen Versicherungsbetrug bei Verkehrsunfällen betrieben haben. Mehrere Mitglieder der Großfamilie stehen im Verdacht, in der Ruhrmetropole Unfälle provoziert oder abgesprochen zu haben, um Versicherungsleistungen zu erschleichen, wie die Polizei mitteilte. Bei Durchsuchungen seien Fahrzeuge und Geld sichergestellt worden. Nach Angaben einer Sprecherin ist durch den mutmaßlichen Versicherungsbetrug ein Schaden im sechsstelligen Euro-Bereich entstanden. Nähere Details wollte die Polizei am Mittwoch veröffentlichen.

Montag, 04.03.2019, 14:25 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 14:32 Uhr
Nachrichten-Ticker