Hochschulen
764 000 Studenten an NRW-Hochschulen: Frauenanteil steigt

Düsseldorf (dpa/lnw) - An den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben im Wintersemester 2017/18 fast 764 000 Menschen studiert - knapp ein Fünftel mehr als fünf Jahre zuvor. Der Frauenanteil stieg im Jahr 2017 weiter auf 47,8 Prozent, wie das Statistische Landesamt in einer am Dienstag veröffentlichten neuen Broschüre zu den NRW-Hochschulen mitteilte. Im Vorjahresvergleich sei die Zahl der Studenten leicht um 0,6 Prozent zurückgegangen.

Dienstag, 05.03.2019, 12:14 Uhr aktualisiert: 05.03.2019, 12:22 Uhr

Der Frauenanteil unter den Studierenden wächst seit Jahren. Das mit Abstand beliebteste Fach der Studentinnen seien die Wirtschaftswissenschaften. Aber auch bei den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) - lange eher Männerdomänen - betrage der Anteil der weiblichen Studienanfänger bereits gut ein Drittel.

Einen Rekordwert gab es 2017 mit 93 400 Frauen und Männern bei den ausländischen Studenten. Der Ausländeranteil an den NRW-Hochschulen erhöhte sich damit auf 12,2 Prozent.

Nachrichten-Ticker