Kriminalität
Polizei geht gemeinsam gegen Einbrecher vor

Hannover (dpa/lni) - Auf der Suche nach Einbrechern haben Polizisten aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein knapp 2000 Autos kontrolliert. Rund um Bremen und Hamburg nahmen sich mehr als 200 Polizisten aus Niedersachsen 828 Fahrzeuge und 1183 Personen vor, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Festgestellt wurden bei den Kontrollen am Donnerstag Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und gegen das Waffengesetz. Die Aktion geht auf die «Schweriner Erklärung» zurück, mit der die Länder vor einem Jahr eine stärkere Zusammenarbeit bei der Aufklärung von Diebstahl vereinbart hatten.

Freitag, 08.03.2019, 13:56 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 14:12 Uhr
Nachrichten-Ticker