Kunst
Zum 100. Todestag Wilhelm Lehmbrucks: Denker-Büste erneuert

Duisburg (dpa/lnw) - Zum 100. Todestag Wilhelm Lehmbrucks (1881-1919) ist die bekannte Büste «Kopf eines Denkers» auf der Grabstätte des expressionistischen Bildhauers erneuert worden. Am Grab auf dem Duisburger Waldfriedhof stehe nun ein Neuguss der Büste, teilte das Lehmbruck Museum am Sonntag mit. Der in Duisburg-Meiderich als Kind einer Bergarbeiterfamilie geborene Lehmbruck schuf seine Hauptwerke Anfang des 20. Jahrhunderts in Paris. Charakteristisch für seinen Stil sind überlange Gliedmaßen der anmutigen Skulpturen. Lehmbruck wurde damit ein Wegbereiter der internationalen Moderne.

Sonntag, 24.03.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 11:12 Uhr
Kunst: Zum 100. Todestag Wilhelm Lehmbrucks: Denker-Büste erneuert
Foto: Uwe Zucchi

Die 1918 entstandene Denker-Büste gilt als eine der wichtigsten Arbeiten des Künstlers. Sie kann auch als Selbstporträt interpretiert werden. Zum Todestag am 25. März stiftete die Familie Lehmbrucks einen neuen Steinguss. Das Lehmbruck Museum widmet dem berühmten Sohn der Stadt zudem ab Anfang der Woche eine große Skulpturenschau, in deren Zentrum Werke von Auguste Rodin (1840-1917) und Lehmbruck stehen.

Nachrichten-Ticker