Fußball
7300-Euro-Geldstrafe für Fußball-Drittligist Preußen Münster

Frankfurt/Münster (dpa/lnw) - Drittligist Preußen Münster ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe in Höhe von 7300 Euro verurteilt worden. Das teilte der DFB am Montag mit. Das Sportgericht ahndete damit das «unsportliche Verhalten» von Preußen-Anhängern im Spiel am 16. Februar gegen den VfL Osnabrück (0:0), als im Zuschauerbereich der Gastgeber Rauchtöpfe und andere pyrotechnische Gegenstände abgebrannt worden waren. Die Strafe wurde auch deshalb verhängt, weil Preußen-Zuschauer nach der Partie Vereinsschals des VfL Osnabrück angezündet hatten. Die Feuerwehr musste die brennenden Fan-Utensilien löschen.

Montag, 25.03.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 14:42 Uhr
Nachrichten-Ticker