Kriminalität
Auf der Flucht zwischen zwei Autos stecken geblieben

Duisburg (dpa/lnw) - Die Kontrolle von zwei 17-Jährigen hat in Duisburg einen Einsatz von Bereitschaftspolizisten ausgelöst. Eine Zivilstreife habe die beiden polizeibekannten jungen Männer kontrolliert und dabei Marihuana-Geruch festgestellt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Während die Beamten einen der beiden am Montagabend durchsuchten, sei der andere weggelaufen. Der im Polizeibericht als «vollschlank» beschriebene Jugendliche kam aber nicht weit - er blieb zwischen zwei geparkten Autos stecken.

Dienstag, 16.04.2019, 15:56 Uhr aktualisiert: 16.04.2019, 16:02 Uhr
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Während seiner Festnahme habe der 17-Jährige arabisch klingende Namen gerufen. Darauf habe sich die Straße mit zahlreichen Personen gefüllt. Mehrere zur Unterstützung angeforderte Streifenwagen und Beamte der Bereitschaftspolizei hätten schließlich dafür gesorgt, dass die Situation nicht eskalierte. Gegen die beiden 17-Jährigen wurden Strafverfahren unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Nachrichten-Ticker