Fußball
Viktoria Köln nach 1:1 vor dem Aufstieg, Dortmund siegt 9:2

Düsseldorf (dpa/lnw) - Viktoria Köln kann am nächsten Samstag erstmals in der Vereinsgeschichte in die 3. Fußball-Liga aufsteigen. Mit einem Sieg im Spiel beim SV Straelen (14.00 Uhr) würde das Team von Coach Patrick Glöckner aus eigener Kraft am 33. Spieltag in der Regionalliga West die Meisterschaft perfekt machen. «Wir haben alles in der eigenen Hand», sagte Glöckner. Zwei Runden vor dem Saisonabschluss hat Tabellenführer Viktoria vier Punkte Vorsprung auf den Zweiten Rot-Weiß Oberhausen.

Sonntag, 05.05.2019, 10:02 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 10:12 Uhr

Allerdings verpassten es die Kölner beim 1:1 am Samstag gegen den SC Verl, den Vorsprung weiter auszubauen. Die Viktoria ging durch Stefano Maier (43. Minute) in Führung, doch der Verler Ausgleich durch Aygün Yildirim (71.) verhinderte den 19. Saisonsieg der Glöckner-Elf. «Uns hat die Leichtigkeit gefehlt, wir haben nach der Pause nachgelassen», meinte Glöckner. Oberhausen nutzte den Kölner Patzer aber nicht: Der frühere Bundesligist holte bei Rot-Weiss Essen ebenfalls nur ein 1:1. RWO tritt am 11. Mai (14.00 Uhr) beim SV Lippstadt an.

Im Abstiegskampf musste Straelen derweil ein Debakel verdauen. Die Mannschaft von Trainerin Inka Grings unterlag bei der 2. Mannschaft von Borussia Dortmund mit 2:9. Zur Pause hatte es 2:2 gestanden, doch im zweiten Abschnitt drehte der BVB auf. «Auf beide Gegentore haben wir super reagiert, haben flüssig kombiniert und sind ruhig geblieben. Dass es am Ende so viele Tore wurden, ist für uns natürlich super», meinte Dortmunds Trainer Alen Terzic, der nach BVB-Informationen den höchsten Pflichtspielsieg in der Geschichte der der U23 von Borussia Dortmund sah.

Straelen bleibt auf Abstiegsplatz 15. Der Tabellen-17. SC Wiedenbrück hat nach dem 1:1 gegen den schon feststehenden Absteiger TV Herkenrath kaum noch Hoffnungen auf den Klassenverbleib. Der 1. FC Kaan-Marienborn auf Rang 16 unterlag beim SV Rödinghausen 0:1.

Nachrichten-Ticker