Freizeit
Mehr als 1300 Wassersportler nehmen bei Wesermarathon teil

Hann. Münden (dpa) - Mehr als 1300 Kanuten und Ruderer haben am Sonntag beim 49. Wesermarathon mitgemacht. Bei dem alljährigen Sportereignis auf der Oberweser seien die Wassersportler wie geplant am frühen Sonntagmorgen in Hann. Münden gestartet, sagte eine Sprecherin der Organisatoren. Je nach Kondition können bei dem Marathon drei unterschiedliche Streckenlängen gewählt werden.

Sonntag, 05.05.2019, 14:04 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 14:12 Uhr
Teilnehmer des Wesermarathon fahren mit Kanus, Drachenbooten und Surfbrettern auf der Weser.
Teilnehmer des Wesermarathon fahren mit Kanus, Drachenbooten und Surfbrettern auf der Weser. Foto: Swen Pförtner

Erfolgreiche Teilnehmer der 53 Kilometer langen Strecke bis Beverungen (Nordrhein-Westfalen) erhielten am Zielort einen bronzefarbenen Bootsaufkleber. Wer die 80 Kilometer bis Holzminden (Niedersachsen) schaffte, wurde mit einem silberfarbenen Aufkleber belohnt. Auf der mit 135 Kilometern längsten Strecke bis nach Hameln (Niedersachsen) bekamen erfolgreiche Sportler am Zielort einen goldenen Aufkleber. Dafür mussten die Teilnehmer in bestimmten Zeitspannen am Ziel ankommen.

Besonderes Augenmerk lag auf einem Drachenboot mit 50 Sportlern, das die Strecke bis nach Hameln in unter zehn Stunden absolvieren wollte. Neben den vielen Kanuten und Ruderern nahm auch ein Mann am Marathon auf einem Stand-up-Boot teil. «Alles ist erlaubt, solange es keinen Motor hat», sagte die Sprecherin.

Nachrichten-Ticker