Kriminalität
Illegales Autorennen vermutet: zwei Schwerverletzte

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen sind am Wochenende in Gelsenkirchen zwei 19 und 21 Jahre alte Beifahrerinnen schwer verletzt worden. Zwei Wagen waren am Sonntagmorgen nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit hintereinander hergefahren, als der hintere aus noch ungeklärter Ursache auf den Vordermann prallte, der in eine Einfahrt abbiegen wollte. Alle vier Insassen des zweiten Wagens wurden verletzt, die beiden Frauen kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Auch der Fahrer des vorne fahrenden Autos wurde leicht verletzt.

Montag, 06.05.2019, 14:34 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 14:43 Uhr
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße.
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Silas Stein

Die Wagen wurden stark beschädigt. Die Polizei sprach am Montag insgesamt von einem Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Ein Gutachter soll nun untersuchen, wie schnell die Autos waren und in welchem Abstand voneinander sie fuhren.

Nachrichten-Ticker