Prozesse
Mordprozess: Mieter mit Lampenfuß getötet

Ein Streit zwischen Vermieter und Mieter soll in Oberhausen tödlich eskaliert sein. Jetzt beginnt der Mordprozess gegen einen 36-jährigen Mann.

Dienstag, 07.05.2019, 00:09 Uhr aktualisiert: 07.05.2019, 00:22 Uhr
Mordprozess im Landgericht Duisburg: Mieter mit Lampenfuß getötet.
Mordprozess im Landgericht Duisburg: Mieter mit Lampenfuß getötet. Foto: Volker Hartmann

Duisburg (dpa/lnw) - Ein 36-jähriger Mann aus Oberhausen muss sich ab heute wegen Mordes an seinem Mieter vor dem Duisburger Schwurgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, das Opfer im August 2018 im Streit geschlagen, am Boden fixiert und schließlich mit einem Lampenfuß getötet zu haben. Hintergrund der Auseinandersetzung soll ein Durchbruch gewesen sein, den der Mieter angeblich ohne Zustimmung des Vermieters im Keller des Hauses angelegt habe. Die Leiche war erst am Tag nach der Tat gefunden worden. Kurze Zeit später konnte der Angeklagte von der Polizei festgenommen werden.

Nachrichten-Ticker