Politik
Helmut-Kohl-Allee im früheren Bonner Regierungsviertel

Bonn (dpa/lnw) - Einen Helmut-Schmidt-Platz und eine Genscherallee hat Bonn bereits - nun wird eine Straße dazwischen in Helmut-Kohl-Allee umbenannt. Das hat der Hauptausschuss der Stadt Bonn am Donnerstag beschlossen. Es werde dafür ein Stück der Friedrich-Ebert-Allee (Bundesstraße 9) im ehemaligen Regierungsviertel umbenannt, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Dort liegen unter anderem das Kunstmuseum Bonn und die Bundeskunsthalle.

Freitag, 10.05.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 10.05.2019, 15:42 Uhr
Politik: Helmut-Kohl-Allee im früheren Bonner Regierungsviertel
Foto: Uwe Anspach

Der Name Friedrich Ebert verschwinde aber nicht, betonte sie. Nur werde das Teilstück, das nach dem ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik und SPD-Politiker Ebert benannt sei, etwas kürzer. Der CDU-Politiker Helmut Kohl arbeitete während der gesamten 16 Jahre seiner Kanzlerschaft von 1982 bis 1998 im Bundeskanzleramt in Bonn. Er starb 2017 im Alter von 87 Jahren.

Nachrichten-Ticker