Kriminalität
Räuber schlägt Frau gegen Fahrkartenautomat: Schwer verletzt

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einem Raubüberfall im Bahnhof Mönchengladbach Rheydt hat ein Unbekannter eine Frau nach Polizeiangaben mit dem Kopf gegen einen Fahrkartenautomaten geschlagen und dadurch schwer verletzt. Der Täter flüchtete mit dem Portemonnaie seines Opfers.

Donnerstag, 16.05.2019, 15:29 Uhr aktualisiert: 16.05.2019, 15:42 Uhr
Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt.
Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf

Die 37-jährige Frau aus Grevenbroich wollte sich gegen 22.15 Uhr eine Fahrkarte ziehen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dann sei sie von hinten attackiert worden. Der Täter habe sie an den Haaren gegriffen und gegen den Automaten geschlagen. Trotz ihrer schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen schaffte die Frau es laut Polizei offensichtlich, in einen Zug nach Duisburg zu steigen. Dort kam sie im Hauptbahnhof rund eine Stunde später wieder zu sich. Reisende riefen angesichts der blutenden und hilflosen Frau die Polizei. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Frau hatte nach eigenen Angaben nach der Attacke noch einen dunkelhäutigen, etwa 25 Jahre alten Mann weg rennen sehen - danach habe sie keine Erinnerungen mehr.

Nachrichten-Ticker