Kriminalität
Festnahme nach Brand mit zwei Toten in Wohnhaus

Dortmund (dpa/lnw) - Mehr als vier Monate nach einem Brand mit zwei Toten in einem Dortmunder Wohnhaus haben Ermittler eine 35-Jährige festgenommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, konnte die Frau am Mittwoch im Kreis Viersen gefasst werden. Sie war mit Haftbefehl gesucht worden. Die 35-Jährige schweige und lasse sich anwaltlich vertreten.

Donnerstag, 16.05.2019, 16:25 Uhr aktualisiert: 16.05.2019, 16:32 Uhr
Handschellen liegen auf einem Tisch.
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel

Bei dem Brand am 9. Januar waren die Bewohner des Einfamilienhauses - eine 84-Jährige und ihr 51 Jahre alter Sohn - ums Leben gekommen und tot geborgen worden. Die 35-Jährige hatte sich nach Erkenntnissen der Ermittler davor für einige Wochen bei den beiden aufgehalten. Nach Ausbruch des Feuers soll die Frau das Auto des 51-Jährigen gestohlen haben. Der Wagen war einen Tag später ausgebrannt in Belgien entdeckt worden.

Der Haftbefehl laute auf gewerbsmäßigen Diebstahl und Betrug, sagte Staatsanwältin Sandra Lücke. «Wir hätten aber auch Fragen zu dem Brand gehabt.» Zur Ursache des Feuers machten die Ermittler aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

Nachrichten-Ticker